Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Telefon / Telekommunikation

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.05.2010, 16:15   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Ärger mit Tele 2

Hi , jetzt muss ich mir hier auch mal Luft machen. Das geht ja wohl echt nicht. Eben rief mich meine Schwester ganz aufgeregt an. Sie wollte wissen was sie jetzt machen muss ?Tele 2 besitzt echt die Frechheit und schickt meiner Schwester heute einen Mahnbescheid. Ich bin echt von de Socken.

Der Misst fing 2007 mit einer Mahnung an meinen Schwager an.
Der Mahnung wurde widersprochen. Es gab/gibt keinen Vertrag mit Tele 2.

Tele 2 :
Das Telefongespräch wurde aufgenommen.

Mein Schwager/ Schwester teilte mit, dass es nie ein Gespräch gab. Sie forderten eine Kopie des Gespräches an.

Tele 2 :
teilte mit ,dass würde ihm dann aber in Rechnung gestellt werden ! Ausserdem gibt es ja auch noch einen schriftlichen Vertrag mit Unterschrift meines Schwagers.

Mein Schwager/Schwester
forderten daraufhin auch eine Kopie dieses Vertrages an.

Tele 2
Das Band kam nicht aber der Brief .
Falsches Geburtsdatum gefälschte Unterschrift.
Das Datum, wann der Vertrag per Telefon und auch schriftlich abgeschlossen wurde ,sagt aus, dass es zur Zeit ihrer Urlaubsreise gewesen sein soll.Die Unterlagen über den Aufenthalt ihres Urlaubes hat sie zum Glück noch.

Mein Schwager / Schwester machten eine Anzeige.

Die ganzen Jahre über kommt jeden Monat eine Rechnung von Tele2, eine Mahnung darüber vom Anwalt und eine zweite Mahnung vom Inkasso über den bis dahin angelaufenen Betrag

Vor ein paar Tagen wollte eine Mitarbeiterin von Tele 2 wieder einmal unbedingt mit meinen Schwager sprechen. Meine Schwester sagte nur, dass Herr------- nicht mit ihnen reden kann. Sie wollten aber unbedingt mit ihn reden. Meine Schwester sagte dann nur, er wird nicht mit ihnen reden und legte auf. Warum er nicht mit denen reden kann geht die ja nichts an.

Der Witz an der Sache ist , dass mein Schwager durch eine Kinderlähmung Spastiker ist und das er dadurch auch Hör und Sprachgeschädigt ist. Was zur Folge hat, dass er gar keine Telefongespräche führen kann. Man würde ihn gar nicht verstehen. Auch er würde nicht begreifen was die ihm sagen. Liest ja fast alles von den Lippen ab.
Das Gespräch das zum Vertragsabschluss geführt hatte würde ich zu gerne mal hören.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (22.05.2010 um 16:44 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2010, 17:02   #2 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Ärger mit Tele 2

Tele 2 aus dem Jahre 2007.

Tele 2 muss kundenfreundlicher werden

Tele2 zahlt 240 000 Euro Strafe 23. Nov 2007, 13:37


20.12.2007 // Unerlaubte Telefonwerbung - Insgesamt 300.000 € Ordnungsgeld auf Antrag der Wettbewerbszentrale gegen Tele2 verhängt


100.000 Euro Strafe für Tele2


------------------------------------------------------------------------
Startgeschenk erhalten Sie von uns 180 Freiminuten" werben

Zitat:
Startgeschenk erhalten Sie von uns 180 Freiminuten" werben
Geschenkte Freiminuten beziehen sich auf Festnetzgespräche, werden aber auch mit anderen Gesprächen verrechnet

Das Telekommunikationsunternehmen Tele2 GmbH darf nicht mit der Angabe „Als Startgeschenk erhalten Sie von uns 180 Freiminuten“ werben. Da das Unternehmen keine „echten Freiminuten“ gewährt, ist die Werbung irreführend. Dies hat das Oberlandesgericht Düsseldorf entschieden............aus dem link
Wenn man im Internet sich umsieht , stellt man fest, dass da ja schon Einiges bei Tele 2 gelaufen ist
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2010, 17:32   #3 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2010
Beiträge: 5
Standard AW: Ärger mit Tele 2

Zitat:
Zitat von schnippewippe Beitrag anzeigen

Wenn man im Internet sich umsieht , stellt man fest, dass da ja schon Einiges bei Tele 2 gelaufen ist
Ja und alle anderen Anbieter sind wahre Lämmer.

Also ich versteh nicht ganz das Problem, wenn doch alle Beweise da sind, die beweisen, dass dein Schwager diesen Vertrag nicht abgeschlossen hat. Habt ihr denn einen Juristen zu Rate gezogen?
Mich würde ja sehr interessieren, wer auf den Vertrag seine Unterschrift hinterlassen hat. Kann der Anschluss auch irgendwie von jemand anderem genutzt werden?
Wieso hast deine Schwester der Mitarbeiterin von Tele2 nicht gesagt, dass ihr Mann nicht am Telefon reden kann? Ein Beweis mehr, dass der Vertragsabschluss ein Missverständnis ist und außerdem hätte sie ja dann das Telefonat führen können.

Hoffe aber, dass sich doch noch alles klären lässt!
Ulysses ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2010, 17:55   #4 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Ärger mit Tele 2

Zitat:
Ja und alle anderen Anbieter sind wahre Lämmer.
Das Problem ist Tele 2 und nicht ein anderer Anbieter . Wieso sollte ich dann auch über andere Anbieter schreiben.

Zitat:
Also ich versteh nicht ganz das Problem, wenn doch alle Beweise da sind, die beweisen, dass dein Schwager diesen Vertrag nicht abgeschlossen hat. Habt ihr denn einen Juristen zu Rate gezogen?
Warum sollte sie einen Anwalt zu Rate ziehen ? Die Sache ist klar . Anzeige läuft.
Zitat:
Mich würde ja sehr interessieren, wer auf den Vertrag seine Unterschrift hinterlassen hat. Kann der Anschluss auch irgendwie von jemand anderem genutzt werden?
Die Frage kannste noch mal stellen wenn die Ermittlungen abgeschlossen sind.
Zitat:
Wieso hast deine Schwester der Mitarbeiterin von Tele2 nicht gesagt, dass ihr Mann nicht am Telefon reden kann?
Hat sie ein Echo im Bauch. Es reicht wenn sie es einmal sagt und es auch schriftlich gemacht hat.
Sollen doch in ihren Akten nachsehen.
Zitat:
Ein Beweis mehr, dass der Vertragsabschluss ein Missverständnis ist und außerdem hätte sie ja dann das Telefonat führen können.
Der Witz ist gut. Nach diversen E-mails und Einschreiben mit Rückantwort an Tele 2 und später an die Inkasso !!!!!!!!!!!! Missverständnis ? Alles klar noch.

Hoffe aber, dass sich doch noch alles klären lässt!
Sollte es zum Prozess kommen werde ich es wissen lassen.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (31.05.2010 um 18:03 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2010, 13:34   #5 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Es gibt doch echt noch zwischen Mahnbescheid und Klage noch eine Steigerung.

Es ist doch echt die Härte. Es gibt doch echt noch zwischen Mahnbescheid und Klage eine Steigerung.
Die Tage bekam mein Schwager ein Schreiben des Anwalts von Tele 2.
Er teilte mit ,dass er vom Gericht benachrichtigt wurde, dass der Mahnbescheid insgesammt widersprochen wurde. Die Art des Textes war so abgefasst, als wenn die Begründung die fehlt hätte abgegeben werden müssen. Auf der Rückseite des Schreibens vom Anwalt , sollte er nun mitteilen wieso er der Meinung ist keinen Vertrag abgeschlossen zu haben. Diesen Brief sollte er an das Amtsgericht schicken.

Meine Schwester wollte den Anwalt anrufen und dann schreiben. Sie denkt immer sich rechtfertigen zu müssen.
Da könnt ihr mal sehen was Angst ausmacht.

Sie hatte dem Anwalt Anfang 2009 schon die Gründe mitgeteilt. Also sie waren ihm bekannt. Wozu sollte mein Schwager dem Anwalt diese Gründe nun auf Umwegen über das Gericht noch einmal mitteilen. Damit der seine Klageschrift darauf aufbauen kann ? Soll er doch in seine Unterlagen nachsehen.
Wenn man schreibt kann man schon bei der Formulierung eines Satzes Fehler machen , die dann im Prozess gegen einen verwendet werden können.

Ihre Angst :
Habe ihr erst einmal klar gemacht , dass er ja einen Anwalt auf Armenrecht nehmen kann.
Das der Prozess auch hier in der Stadt ist und sie nicht nach ,,,,,, reisen müssen.
Sie können sich ja auch noch ein Artest darüber besorgen, dass mein Schwager gar nicht in der Lage das Geschehen während des Prozesses zu verstehen. Eine Befragung meines Schwagers würde gar keinen Sinn haben. Ich weiss auch nicht wie er das psychisch wegstecken wird. Ich hoffe das meine Schwester dann keinen Asthmaanfall bekommt.
Das alles, obwohl die Sache mehr als klar ist.
Das ist echt eine Gemeinheit.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (10.06.2010 um 13:40 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2010, 17:48   #6 (permalink)
Super-Moderator
 
Registriert seit: 12.09.2009
Beiträge: 3.006
Standard AW: Es gibt doch echt noch zwischen Mahnbescheid und Klage noch eine Steigerung.

Zitat:
Zitat von schnippewippe Beitrag anzeigen

Habe ihr erst einmal klar gemacht , dass er ja einen Anwalt auf Armenrecht nehmen kann.
Armenrecht gibt es seit 1. Januar 1981 nicht mehr.
Es heisst Prozesskostenhilfe/Prozesskostenvorschuss.Guckste §§ 114 ff ZPO

Warum hat sie noch keinen Anwalt????
Neben der Prozesskostenhilfe gibt es auch die Beratungshilfe.Guckste hier: Gesetz über Rechtsberatung und Vertretung für Bürger mit geringem Einkommen

Beim Widerspruch gegen den Mahnbescheid ist eine Begründung nicht erforderlich,auch nicht gegenüber dem Anwalt der Gegenseite.

Eine persönliche Kontaktaufnahme mit dem gegnerischem Anwalt ist zu vermeiden.
__________________
.
Da einige Hinweise nichts fruchten.....
Wer fremde eMails veröffentlicht...wird für 1 Woche gesperrt.
Wer Klarnamen verwendet....wird für 1 Woche gesperrt.
Wer "böse" Wörter benutzt....wird für 1 Woche gesperrt
Update:>> Hier lesen

.................
Manchmal staune ich Bauklötze,und baue ein Wolkenhaus.
Ich staune weiter und komme nicht mehr raus.

....................
De kleine Eisbeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2010, 20:31   #7 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Ärger mit Tele 2

Zitat:
Armenrecht gibt es seit 1. Januar 1981 nicht mehr.
Es heisst Prozesskostenhilfe/Prozesskostenvorschuss.Guckste §§ 114 ff ZPO
Stimmt nun heisst es so. Bezeichnung Armenrecht Diskriminierung Herabwürdigung .
Da mein Ex nie Unterhalt für die Kinder zahlte , musste ich vor 34 Jahren das Erstemal Klage einreichen .Da war es noch das Armenrecht. Sie bekamen Geld von der Unterhaltskasse. Darum musste ich auch alle 2 Jahre klagen.
Es hat sich ja nur der Name verändert.
Im Rest des Forum schreibe ich ja auch Prozesskostenhilfe usw

Zitat:
Warum hat sie noch keinen Anwalt????
Warum sollte sie ?
Es reicht doch wenn die Klage kommt.
Wenn es zum Amtsgericht geht , könnte sie wenn sie wollte und auch in der Lage wäre ohne Anwalt antreten.

Prozesskostenhilfe
Wird ein gerichtliches Verfahren notwendig, so kann bei geringem Einkommen und Vermögen Prozesskostenhilfe in Anspruch genommen werden.

Prozesskostenvorschuss kommt eh nicht in Frage

Beratungshilfe ist für die Rechte außerhalb eines gerichtlichen Verfahrens. Sie besteht in Beratung und, falls nötig auch für außergerichtlicher Vertretung, beispielsweise Schreiben an den Gegner oder mündliche Verhandlungen mit diesem.

Das hat meine Schwester selber gemacht. Vielleicht hätte ein Anwalt aber mehr Erfolg gehabt,

Für meinen Schwager wäre es Aufregung die man so lange wie möglich von ihm fernhalten will. Um darüber zu urteilen was besser wäre , müsstet ihr aber meinen Schwager kennen.
Vielleicht kommt ja auch nichts mehr.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (10.06.2010 um 20:40 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2010, 12:17   #8 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Ärger mit Tele 2

Die Tage kam nun wieder ein Brief des Anwalts mit der Mitteilung , dass nun Klage eingereicht wird. Mein Schwager hat bis zum.......Zeit mitzuteilen ,warum er der Meinung ist , keinen Vertrag zu haben.
Meine Schwester hat nun mitgeteilt ,dass es schon am ..........der Anwaltskanzlei mitgeteilt wurde.

Ich glaube das echt alles nicht.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2010, 15:23   #9 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Winnimaus
 
Registriert seit: 15.10.2009
Beiträge: 389
Standard AW: Ärger mit Tele 2

Und? Ab zum Anwalt und fertig!

Der schreibt dann einen "netten" Brief an seinem Kollegen und dann wird gut sein.
Ich an Deiner Schwester´s Stelle würd mir doch nicht den Stress mit dem gegnerischen Anwalt machen und mit dem Korrespondenz halten....
Winnimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2010, 16:02   #10 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Ärger mit Tele 2

Das ist nicht so einfach. Den Vertrag hat ja angeblich mein Schwager gemacht. Wie schon geschrieben ist er krank. Er müsste dann ja zum Gericht gehen und einen Berechtigungsschein. beantragen.
Den Schritt den sie dann gehen müsste ,möchte sie aber nicht gehen . Sie hofft das es sich doch noch so erledigt.

Aber das ist für einen Aussenstehenden nicht zu verstehen.

Es ist doch echt hart, bei all den Beweisen weiter auf den Vertrag zu bestehen.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
abzocke, tele, tele2, telefonabzocke, telekommunikation

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2