Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Telefon / Telekommunikation

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.04.2010, 14:13   #1 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2010
Beiträge: 6
Standard klarmobil - 1. Mahnung

Hallo,

da ich nun nicht mehr weiter weiß, wollte ich mein Problem hier mal darlegen.

Ich war mit meinem Partner untwegs und wir sind an einem klarmobil-Stand vorbeigekommen. Man konnte dort 2 Lose ziehen und wir hatten auch 2 Simkarten gewonnen gehabt mit jewals 10€ Startguthaben. Danach meinten sie, dass wir nochw eitere 2 Simkarten (jedoch ohne Startguthaben) gewinnen könnten, wenn wir würfeln würden und eine bestimmte Zahl würfeln.
Gesagt, getan. Rein zufällig hatten wir auch die besagten Zahlen. Desweiteren gewann jeder von uns 10€ (gesamt 20€), die auf unser Konto eingehen sollten. Ich habe, bevor ich unterschrieben hatte das Kleingedruckt überflogen, aber nichts zwecks Einzugsermächtigung lesen können.
Die ganze Sache klang also ganz gut. Vorerst!
Wir erhielten vor Ort noch den Vertrag, wo alles durchgestrichen wa, da wir ja an sich keinen festen Vertrag wollten, sondern nur die Prepaidkarten, wo eine SMS 9 Cent kosten sollte. Hab ich also schriftlich hier.

Nun kommts. Ich habe dann 3 EMails erhalten mit Kartenknummer, Rufnummer, Pin und Puk für 3 Karten. Verwirrte mich, denn wir hätten ja 4 kriegen sollen. Es kamen aber im Endeffekt auch nur 2 Karten an. Nagut, egal, dacht ich mir... vielleicht kommen die anderen ja noch.
Nichts da. Ich hatte eine Email erhalten in dem mir gesagt wurde, dass meine Adresse nicht stimmte und mir die Karten somit nicht zugeschickt werden können. Man muss dazu sagen, dass mein Partner und ich zusammen wohnen und wir somit die gleiche Adresse haben. Wieso kommen seine dann an und meine nicht? Merkwürdig. Zumal sie meinen Partner auch unter meine Emailadresse angeschrieben haben, obwohl er doch auch seine angegeben hatte. So ein durcheinander. Naja, war natürlich nicht das Ende.
Ich hatte mich dann den einen Abend mal an die Mails gesetzt und geguckt welche von den 3 Mail zu meinen beiden Simkarten passte. Ich hab wirklich alles durchprobiert und es passte nur eine Mail mit einer Simkarte überein. Somit konnte ich von den beiden auch nur eine Nutzen. Dies klappte dann aber Gott sei dank auch.

Nach gut 1 1/2 - 2 Monaten bekam ich dann eine Email, dass mein Partner eine Rechnung von 4,95€ zu begleichen hätte. Diese könnte ich Online einsehen. Ging ja nun leider nicht, da kein Passwort passte, welche in dem mails standen. Also kann ich nicht sagen, woher die 4,95€ kommen, zumal wir nichts bezahlen sollten.

Ich habe denen dann eine Email geschrieben, dass ich das nicht einsehe und hatte auch das Problem mit den fehleden Simkarten und mit den falschen Daten beschrieben.
Ich habe in der Zwischenzeit jedoch meinen Emailaccount gelöscht, aber darauf hingewiesen, dass sie doch bitte auf einen anderen Account zurückschreiben sollen. Bis heute kam dazu nichts. Durch die Löschung fehlen mir auch leider diese 3 Email über die Daten der Simkarten. Hatte das zwar mal alles abgetippt und auf dem PC gespeichert (die Daten) aber das direkte Schreiben habe ich nicht mehr von klarmobil.
Ein paar Tage später sehe ich auf meinen Konto, dass 2x 4,95€ abgezogen worden sind. Ohne Einzugsermächtigung. Und wieso auch gleich 2 mal?! Ich hab das Ganze natürlich zurückbuchen lassen.
Heute bekomme ich dann ein Schreiben, eine Mahnung von klarmobil.
Ich solle doch bitte 44,85€ innerhalb der nächsten 7 Tage überweisen.
2x Rücklastschrift 19,95€
1x Rechnungsbeleg 4,95€
Selbst wenn die eine Rechnung von 4,95€ berechtigt wäre, dürfte die eine Rücklastschrift mir doch nicht angerechnet werden.

So, nun meine Frage, was soll bzw kann ich tun? Ich sehe nämlich nicht ein 44,85€ zu bezahlen. Ich danke euch schonmal

lg vokal
vokal0409 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2010, 17:51   #2 (permalink)
Super-Moderator
 
Registriert seit: 12.09.2009
Beiträge: 3.006
Standard AW: klarmobil - 1. Mahnung

Zitat:
Zitat von vokal0409 Beitrag anzeigen

Also kann ich nicht sagen, woher die 4,95€ kommen, zumal wir nichts bezahlen sollten.
Vermutlich seit ihr an einen Affiliate-Partner (Vertriebspartner) von Klarmobil geraten.
Über diese wird ein Tarif von €4.95 angeboten.
Zitat:
Zitat von vokal0409 Beitrag anzeigen
Ich solle doch bitte 44,85€ innerhalb der nächsten 7 Tage überweisen.
Kann es sein das ihr eine VIP-Nummer bestellt habt?Die kostet €19.95
Zitat:
Zitat von vokal0409 Beitrag anzeigen
So, nun meine Frage, was soll bzw kann ich tun?
Die Vertragsbedingungen noch mals gut durchlesen.Vermutlich habt ihr etwas anderes abgeschlossen als das ihr wolltet.
Wenn ihr noch in der widerrufsfrist seit,Vertrag widerrufen.
Wenn nicht,besteht die Möglichkeit den Vertrag wegen Irrtum anzufechten.
Hierzu ist aber fachlicher Rat,Verbraucherzentrale/Rechtsanwalt,nötig.
__________________
.
Da einige Hinweise nichts fruchten.....
Wer fremde eMails veröffentlicht...wird für 1 Woche gesperrt.
Wer Klarnamen verwendet....wird für 1 Woche gesperrt.
Wer "böse" Wörter benutzt....wird für 1 Woche gesperrt
Update:>> Hier lesen

.................
Manchmal staune ich Bauklötze,und baue ein Wolkenhaus.
Ich staune weiter und komme nicht mehr raus.

....................
De kleine Eisbeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2010, 18:33   #3 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: klarmobil - 1. Mahnung

Oh da war ja schon Einer wieder schneller. Aber umsonst habe ich es nicht geschrieben.

4 mal Gewinnen ? ……………….
. --------------------------------------------------------------------------
Zitat:
von klarmoil
Wer zum Bestellen seiner klarmobil SIM-Karte einen » Bestellen-Link auf mobilfunk-preisuebersicht.de nutzt, der bekommt seine SIM-Karte für 4,95 EUR statt 9,95 EUR.
Ich würde sagen, das habt ihr gewonnen.
--------------------------------------------------------------------------
Zitat:
Man konnte dort 2 Lose ziehen und wir hatten auch 2 Simkarten gewonnen gehabt mit jeweils 10€ Startguthaben
Der Gewinn kostet 4,95 € und ihr habt ein Startguthaben von 10,- EUR .

Zitat:
Nach gut 1 1/2 - 2 Monaten bekam ich dann eine Email, dass mein Partner eine Rechnung von 4,95€ zu begleichen hätte. Diese könnte ich Online einsehen. Ging ja nun leider nicht, da kein Passwort passte, welche in dem mails standen. Also kann ich nicht sagen, woher die 4,95€ kommen,………….. zumal wir nichts bezahlen sollten.( siehe schwarze Mitteilung oben )
Zitat:
Ein paar Tage später sehe ich auf meinen Konto, dass 2x 4,95€ abgezogen worden sind. Ohne Einzugsermächtigung.
Du hast doch aber die Kontodaten mitgeteilt. Dann buchen sie das Geld natürlich auch ab. Wo liegt denn sonst der Sinn darin,seine Bankdaten zu geben. ( Und das bei Kostenlos )

Es kamen aber im Endeffekt auch nur 2 Karten an.
Also ziehen sie auch 2 mal 4,95 € vom Konto ab.

Zitat:
von klarmobil
klarmobil ist der einzige Anbieter, der nicht im Prepaid, sondern im Postpaid-Verfahren
abrechnet. Sie erhalten somit für jeden Monat eine Rechnung und das Geld wird vom Konto abgebucht.
Hast du das vielleicht übersehen.

Zitat:
Wir erhielten vor Ort noch den Vertrag, wo alles durchgestrichen war, da wir ja an sich keinen festen Vertrag wollten,
sondern nur die Prepaidkarten, wo eine SMS 9 Cent kosten sollte. Hab ich also schriftlich hier.
Da würde ich mir den Vertrag aber mal ganz genau durchlesen.
Für so eine Karte braucht man keinen Vertrag abschliessen. Ich habe mich entschlossen jetzt auch immer ein Handy bei mir zu haben.Damit ich es nicht wieder auf die lange Bank schiebe hat meine Tochter mir zu Ostern bei Netto so eine Karte gekauft.

Zitat:
Selbst wenn die eine Rechnung von 4,95€ berechtigt wäre, dürfte die eine Rücklastschrift mir doch nicht angerechnet werden.
Wenn dem Gläubiger das Geld zusteht und der Kunde holt es zurück , kann der Gläubiger es in Rechnung stellen. Warum sollte er denn die Kosten dafür tragen? Die Kosten können dafür bis zu 15€ betragen. Kommt auf die Bank an. Deine 4,95 € dazu macht 19,95 €

Also ich würde mit den Vertrag zur Verbraucherzentrale gehen und mich beraten lassen. Wenn du eine Rechtschutzversicherung ohne Eigenbeteiligung hast , würde ich mich da beraten lassen.
Ihr seit davon ausgegangen, dass es ein kostenloser Gewinn ist. Vielleicht besteht die Möglichkeit einer Anfechtung.
Da würde ich aber nicht lange warten.
-------------------------------------------------------------------------
Klarmobil erwähnt mit keiner Silbe dass sie nur ein Prepaitanbieter sind. Die Preise ähneln zwar dem eines Prepaiddiscounters, abgerechnet wird aber Postpaid, wie ein Vertragsanbieter. Außerdem verlangt Klarmobile eine Schufa-Prüfung ( wie halt auch die Vertragsanbieter), in denen Menschen mit negativer Bönität abgelehnt werden.


SCHUFA-Prüfung bei Bestellung. Außerdem werden pers. Daten an die SCHUFA weitergeleitet.



Hinweis
Zitat:
Wenn Sie Ihr Prepaid-Guthaben lieber über Aufladekarten aufladen möchten, lassen Sie die Felder bei "Bezahlart" einfach frei. Aufladekarten bekommen Sie deutschlandweit an vielen Verkaufstellen. Diese finden Sie auch bequem über unsere "Shopsuche" auf dieser Website.
Da würde ich auch mal im Vertrag nachsehen.

Nun hoffe ich man steigt bei mir durch
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (10.04.2010 um 18:57 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2010, 19:29   #4 (permalink)
Super-Moderator
 
Registriert seit: 12.09.2009
Beiträge: 3.006
Standard AW: klarmobil - 1. Mahnung

Zitat:
Zitat von schnippewippe Beitrag anzeigen
Wenn dem Gläubiger das Geld zusteht und der Kunde holt es zurück , kann der Gläubiger es in Rechnung stellen. Warum sollte er denn die Kosten dafür tragen? Die Kosten können dafür bis zu 15€ betragen. Kommt auf die Bank an. Deine 4,95 € dazu macht 19,95 €
Das darf der Gläubiger nur wenn der Schuldner ihm eine Einzugsermächtigung erteilt hat.
Und er darf es auch nur wenn die Glübigerbank ihm die Gebühren in Rechnung gestellt hat.
__________________
.
Da einige Hinweise nichts fruchten.....
Wer fremde eMails veröffentlicht...wird für 1 Woche gesperrt.
Wer Klarnamen verwendet....wird für 1 Woche gesperrt.
Wer "böse" Wörter benutzt....wird für 1 Woche gesperrt
Update:>> Hier lesen

.................
Manchmal staune ich Bauklötze,und baue ein Wolkenhaus.
Ich staune weiter und komme nicht mehr raus.

....................
De kleine Eisbeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2010, 20:20   #5 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: klarmobil - 1. Mahnung


Das sehe ich so.

Jetzt aber mal im Ernst. Ich schliesse einen Vertrag ab und gebe meine Bankdaten mit an, dann bin ich auch mit einer Abbuchung einverstanden. Was soll er denn sonst damit anfangen wollen.
Wenn ich das unterschreibe, ist das für mich auch eine Zustimmung.
Zitat:
Über eine Einzugsermächtigung können Sie sich hingegen auf beliebige Weise einigen - per AGB oder sogar einfach nur mündlich, indem der Kunde Ihnen seine Bankdaten gibt.
7. Zahlungsbedingungen aus der AGB
Zitat:
7.1. Über die von klarmobil erbrachten Leistungen erhält der Kunde eine Online-Rechnung über die er per E-Mail informiert wird. Darüber hinaus kann der Kunde seine Rechnungen auch jederzeit auf klarmobil.de/kundenservice einsehen.
Das hat Klarmobil gemacht. Sie hat ja die Rechnung bekommen.

Aus der AGB
Zitat:
.7 klarmobil ist berechtigt, statt eines mit dem Kunden vereinbarten Lastschriftverfahrens die Zahlung per Banküberweisung durch den Kunden zu verlangen, wenn der Kunde innerhalb von 30 Tagen 2 Rücklastschriften veranlasst hat. Für Lastschriften, die aus vom Kunden zu vertretenden Gründen zurückgereicht werden, hat der Kunde klarmobil die hierdurch anfallenden Kosten zu erstatten. Er hat jedoch mindestens das sich hierfür aus der Preisliste von klarmobil ergebende Entgelt zu zahlen. Es bleibt dem Kunden vorbehalten nachzuweisen, dass kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.
Wir kennen die AGB nicht die sie bekommen hat und wir wissen auch nicht was die Werber alles gesagt haben.
Wie auch immer , ich würde mir sofort Hilfe holen.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (10.04.2010 um 21:13 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2010, 22:20   #6 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2010
Beiträge: 6
Standard AW: klarmobil - 1. Mahnung

Zitat:
Zitat von schnippewippe Beitrag anzeigen

Das sehe ich so.

Jetzt aber mal im Ernst. Ich schliesse einen Vertrag ab und gebe meine Bankdaten mit an, dann bin ich auch mit einer Abbuchung einverstanden. Was soll er denn sonst damit anfangen wollen.
Wenn ich das unterschreibe, ist das für mich auch eine Zustimmung.

7. Zahlungsbedingungen aus der AGB

Das hat Klarmobil gemacht. Sie hat ja die Rechnung bekommen.

Aus der AGB


Wir kennen die AGB nicht die sie bekommen hat und wir wissen auch nicht was die Werber alles gesagt haben.
Wie auch immer , ich würde mir sofort Hilfe holen.

Ähm, wir sollten 20€ geschenkt bekommen, wie dumm das auch klingt. Diese sollten uns auf das Konto direkt drauf gebucht werden, darum die Bankdaten. Keiner erwähnte was von einer Rechnung geschweige denn von einer monatlichen Rechnung...


Zitat:
Zitat von schnippewippe Beitrag anzeigen
Es kamen aber im Endeffekt auch nur 2 Karten an.
Also ziehen sie auch 2 mal 4,95 € vom Konto ab.
Die eine Karte wurde ja noch nichtmal aktiviert, da alle Daten (Pin, Puk etc.) nicht überein gestimmt hatten. Desweiteren war auch nur von 1x 4,95€ die Rede... Nirgends wurde mir mitgeteilt, dass ich das ganze 2 mal zahlen müsste, zumal es auf der Mahnung jetzt auch nicht mehr drauf steht...

Geändert von vokal0409 (10.04.2010 um 22:33 Uhr)
vokal0409 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2010, 22:34   #7 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: klarmobil - 1. Mahnung

Zitat:
Zitat von vokal0409 Beitrag anzeigen
Ähm, wir sollten 20€ geschenkt bekommen, wie dumm das auch klingt. Diese sollten uns auf das Konto direkt drauf gebucht werden, darum die Bankdaten. Keiner erwähnte was von einer Rechnung geschweige denn von einer monatlichen Rechnung...
Das hat man Euch gesagt ? Habt ihr das auch schriftlich ? Was steht denn darüber.
Die reden viel und man glaubt auch den Misst. Könnte mir vielleicht auch passieren. Die haben das oft echt drauf.


Ich kann nur noch einmal schreiben. Hole dir Rat.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2010, 22:36   #8 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2010
Beiträge: 6
Standard AW: klarmobil - 1. Mahnung

Ja, das werde ich gewiss auch tun.

Man hat uns das gesagt und den Zettel haben natürlich die. Einen Durchschlag oder Ähnliches haben wir leider nicht bekommen...
vokal0409 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2010, 22:48   #9 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: klarmobil - 1. Mahnung

Zitat:
Zitat von vokal0409 Beitrag anzeigen
Ja, das werde ich gewiss auch tun.

Man hat uns das gesagt und den Zettel haben natürlich die. Einen Durchschlag oder Ähnliches haben wir leider nicht bekommen...
Du hast nichts Schriftliches bekommen? Gar nichts. Aber unterschrieben habt ihr den Zettel. Oder ?

Ich würde mir von der Verbraucherzentrale einen Brief schreiben lassen. Ist immer noch billiger als das was du jetzt schon zahlen sollst. Und das zieht mehr als wenn du schreibst.

Wäre schön wenn du uns schreibst was die Verbraucherzentrale gesagt hat.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2010, 22:53   #10 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2010
Beiträge: 6
Standard AW: klarmobil - 1. Mahnung

Natürlich haben wir dafür unterschrieben, wie viele andere vor uns auch, was man sehen konnte. Hatte es ja auch überflogen gehabt, damit ich da echt keine Einzugsermächtigung unterschreibe. Daher war es mir unerklärlich, wieso die einfach so abbuchen.

Werde mich da sicherlich gleich Montag dran wenden und berichte dann weiter!
vokal0409 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2