Zurück   Echte-Abzocke.de > Abzocke Forum > Telefon / Telekommunikation

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.11.2009, 11:23   #21 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 31.08.2009
Beiträge: 13.922
Standard AW: Inkassoschreiben mit Leistungen von vor 3 Jahren

Da diese Sachen im Internet zu finden sind und den Usern Angst machen , stelle ich es hier mal ein.
Ich kann im Video keinen Mahnbescheid sehen. Für mich sind das alles nur Mahnungen.
Da muss wohl ein Irrtum vorliegen.
Aber nicht vergessen euch zu wehren. Wurde hier schon öfters vom "De kleine Eisbeer " mitgeteilt.

YouTube - Akte09: acoreus - Alte Rechnung, teures Inkasso!
Es kommen Mahnbescheide ????????????????????????

Zitat:
Tausende Deutsche laufen im Moment Sturm gegen Mahnbescheide, die alte Telefonrechnungen betreffen: Oft vier bis sechs Jahre alt. Angeblich offene Forderungen im einstelligen Bereich, aus denen in ...
Also für mich ist das mit den Mahnbescheiden im Video nicht zu erkennen.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (18.11.2009 um 11:51 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2009, 11:54   #22 (permalink)
Super-Moderator
 
Benutzerbild von kruemeltee
 
Registriert seit: 07.05.2009
Ort: im Tal der Ahnungslosen
Beiträge: 662
Standard AW: Inkassoschreiben mit Leistungen von vor 3 Jahren

Zitat:
Zitat von schnippewippe Beitrag anzeigen
Also für mich ist das mit den Mahnbescheiden im Video nicht zu erkennen.
Sie haben doch erklärt, daß wenn man sich nicht auf die Verjährung beruft, dann darf und wird Acoreus auch gerichtliche Mahnbescheide bis hin zur Zwangsvollstreckung erwirken. Das sagte die Tante von der Verbraucherzentrale.

Das ist ja das schöne an unserem System. Wenn mir jetzt einfällt, daß ich wenig Geld habe sag ich einfach "schnippewippe, ich krieg von Dir mal 500 EUR". Ohne Mahnungen oder Rechtsanwälte einschalten zu müssen kann ich sofort zum Gericht tampern und die nen Mahnbescheid losschicken lassen. Das interessiert die gar nicht, ob die Forderung berechtigt ist oder nicht. Erst wenn schnippewippe dann einen Widerspruch gegen diesen gerichtlichen Mahnbescheid ausspricht/schreibt, dann muss ich nachweisen, daß die Forderung berechtigt ist. Antwortet schnippewippe eben nicht, hab ich 2 Wochen später einen Vollstreckungsbescheid und somit einen Schuldnertitel, unabhängig ob die Forderung nun berechtigt ist oder nicht.

Gruß Maddin
__________________
Meine Beiträge spiegeln lediglich meine Meinung wieder (und meine Erfahrungen) und ersetzen in keinem Fall den Weg zu einem Anwalt.
kruemeltee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2009, 12:08   #23 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 31.08.2009
Beiträge: 13.922
Standard AW: Inkassoschreiben mit Leistungen von vor 3 Jahren

Mir ging es darum, wenn ich solche Berichte lese , wo man das als Erstes liest,
Zitat:
Tausende Deutsche laufen im Moment Sturm gegen Mahnbescheide, die alte Telefonrechnungen betreffen: Oft vier bis sechs Jahre alt. Angeblich offene Forderungen im einstelligen Bereich,
denken viele Leser das die Mahnbescheide schon geschickt wurden und bekommen Panik. Wir wissen doch wie schnell die Angemahnten Angst bekommen.
Wenn ich bei dem Bericht auf der rechten Seite mich durchklicke um mehr zu erfahren lande ich hier konsumer.info/?p=5153
Wo dann auch noch über einen Mahnbescheid geschrieben wird.
Meine Erfahrung ist, dass viele Angemahnten in der Aufregung gar nicht begreifen was Sache ist.

Es wäre wohl besser wenn stehen würde """" Tausende Deutsche laufen im Moment Sturm gegen Mahnungen,"""""

Wie das mit der Verjährung ist und wie man sich wehren sollte , wird am Ende von der Verbraucherzentrale erklärt.

Hier noch mal den Bericht von der Verbraucherzentrale. Ganz unten befindet sich dann ein Musterbrief.
Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein : In die Jahre gekommen
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von De kleine Eisbeer (18.11.2009 um 19:24 Uhr) Grund: Link anonymisiert
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2009, 14:52   #24 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von niobe-1958
 
Registriert seit: 12.09.2009
Ort: Nordhessen
Beiträge: 241
Standard AW: Inkassoschreiben mit Leistungen von vor 3 Jahren

Beim lesen des Artikels über "Mahnbescheide von Acoreus" dachte ich auch im ersten Moment, oh je nun klagen die wirklich?

Für mich persönlich findet auf den Seiten
der konsumer.info keinerlei Aufklärung
zu den behandelnden Themen statt.


Mahnung (außergerichtlich), auch als Zahlungserinnerung
bezeichnet, ist die bestimmte und eindeutige Aufforderung des Gläubigers an den Schuldner, die geschuldete Leistung zu erbringen.

Weitere Info in diesem Link: Mahnung ? Wikipedia


Auszug:

Mahnverfahren (gerichtlich), Das Mahnverfahren (amtlich gerichtliches Mahnverfahren) ist ein Gerichtsverfahren, das in Deutschland der vereinfachten Durchsetzung von Geldforderungen dient. Es ist in § 688 ff. ZPO geregelt und nicht zu verwechseln mit außergerichtlichenMahnungen durch Unternehmen, Rechtsanwälte oder Inkassobüros.

Das Mahnverfahren wird bei dem zuständigen Amtsgericht als Mahngericht, das im automatisierten Verfahren immer ein Zentrales Mahngericht ist, unter der Verantwortung eines Rechtspflegers (§ 20 Nr. 1 RPflG) durchgeführt.

Das Mahnverfahren wird durch einen Antrag des Gläubigers beim zuständigen Mahngericht eingeleitet. Dieser Antrag kann jederzeit gestellt werden. In der Praxis ist eine Antragstellung jedoch erst sinnvoll, wenn ein Schuldner in Verzug geraten ist, also - soweit nichts anderes vereinbart ist - wenn er nicht innerhalb von 30 Tagen nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung die Zahlung leistet.

Weitere Info: Mahnverfahren ? Wikipedia


Darum finde ich es hier bei Echte-Abzocke.de gut,
das man Vorgänge hinterfragt kann,
persönliche Erfahrungen einbringen darf
und auch Bedenken geäußert werden dürfen
__________________
Ein Ruhestörer ist jemand,
der die Bettdecke von der schlummernden Wahrheit wegzieht.
Ludwig Börne (1786 - 1837)
niobe-1958 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2009, 18:30   #25 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von DerKrefelder
 
Registriert seit: 10.09.2009
Ort: Im Norden Eisscholle Nr.11
Beiträge: 271
Standard AW: Inkassoschreiben mit Leistungen von vor 3 Jahren

Zitat:
Zitat von schnippewippe Beitrag anzeigen

Also für mich ist das mit den Mahnbescheiden im Video nicht zu erkennen.
Da wurden auch keine Mahnbescheide gezeigt.
Der Moderator benutzt fälschlicherweise den Begriff Mahnbescheid.Es handelt sich lediglich um Mahnungen.
Zitat:
Zitat von schnippewippe Beitrag anzeigen
Zitat:
Tausende Deutsche laufen im Moment Sturm gegen Mahnbescheide, die alte Telefonrechnungen betreffen: Oft vier bis sechs Jahre alt. Angeblich offene Forderungen im einstelligen Bereich,
Wenn ich bei dem Bericht auf der rechten Seite mich durchklicke um mehr zu erfahren lande ich hier konsumer.info/
Das passiert wenn man keine eigene Meinung hat,und nur Copie&Paste kennt.
Das Original findet man hier.... sat1.de/ratgeber_magazine/akte09/Wer jetzt mit aller Gewalt Gebühren eintreibt

Ps.
Würde der Herr Konsumer die Quelle nennen,was eigentlich Pflicht ist wenn man das geistige Eigentum anderer benutzt,stände er nicht so blöd da.

m.f.G.
DerKrefelder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2009, 19:20   #26 (permalink)
Super-Moderator
 
Registriert seit: 12.09.2009
Beiträge: 3.048
Standard AW: Inkassoschreiben mit Leistungen von vor 3 Jahren

Zitat:
Zitat von niobe-1958 Beitrag anzeigen

Für mich persönlich findet auf den Seiten
der konsumer.info keinerlei Aufklärung
zu den behandelnden Themen statt.
Aufklärend oder besser gesagt informativ wäre,was auch im Originaltext steht, ein Hinweis auf das Musterschreiben.

Das hole ich dann hier nach.
Zitat:
Zu beachten: Forderungen aus den Jahren 2005 und davor sind inzwischen verjährt und müssen nicht mehr beglichen werden. Um sich jedoch auf die Verjährung berufen zu können, müssen die Betroffenen tätig werden. Im Juristen-Deutsch heißt dies: Geltendmachung der Einrede der Verjährung.
Sollte der Verbraucher sich also auf Verjährung berufen können, so kann er hierzu das Musterschreiben der Verbraucherzentrale nutzen.

Quelle&mehr: vzsa.de/Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt
De kleine Eisbeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2009, 19:46   #27 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von niobe-1958
 
Registriert seit: 12.09.2009
Ort: Nordhessen
Beiträge: 241
Standard AW: Inkassoschreiben mit Leistungen von vor 3 Jahren

Danke

Genau DAS (mit dem Musterschreiben) wollte ich auch noch tippseln
__________________
Ein Ruhestörer ist jemand,
der die Bettdecke von der schlummernden Wahrheit wegzieht.
Ludwig Börne (1786 - 1837)
niobe-1958 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2009, 16:25   #28 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 31.08.2009
Beiträge: 13.922
Standard acoreus - Aktuelle Mahnungen & Inkasso

acoreus - Aktuelle Mahnungen & Inkasso
Eingestellt am 8. Dezember 2009 von admin

Zitat:
Oft kommen Richter auch zum Schluss, dass dem Schuldner eine faire Chance gegeben werden muss, die Forderung zu begleichen. Dies ist aber unmöglich, da insbesondere die Telekom-Kunden meist gar nicht wissen, dass noch etwas offen steht.

verbraucherschutz.tv empfiehlt, umgehend die wirklich entstandenen Gebühren für die Gespräche zu zahlen, um die Zahlungswilligkeit zu dokumentieren. Dabei sollten man dem Anbieter die Sachlage erklären. Anschließend würde ich auf einen gerichtlichen Mahnbescheid warten und dann einen im Telekommunikationsrecht erfahrenen Rechtsanwalt hinzuziehen..............mehr im link


Noch einmal das Video.
Akte09: acoreus - Alte Rechnung, teures Inkasso!
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (09.12.2009 um 16:29 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2009, 18:16   #29 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 31.08.2009
Beiträge: 13.922
Standard Bussek & Mengede fordert für Mr.Net

Stiftung Warentest rät zur radikalen Lösung

Zitat:
Ganz so ohnmächtig sind die Verbraucher gleichwohl nicht. "Die Inkassofirma muss auf Verlangen des Schuldners nachweisen, dass sie die rechtmäßige Inhaberin der Forderung ist. Wer es also schafft, ein wenig bürokratischen Aufwand zu verursachen, könnte damit das rettende Ufer erreichen. Denn Aufwand mögen diese Firmen überhaupt nicht", sagt Thomas Hagen.

Die Stiftung Warentest, die ebenfalls mit dem Inkasso-Ärger befasst ist, rät gar zu einer radikalen Lösung: "Nur die Ursprungsforderung begleichen, alle weiteren Kosten aber als unangemessen hoch zurückweisen." Dann bleibt es womöglich doch bei 2,34 Euro. ......aus dem link
Und genau das werde ich machen wenn es mich erwischt.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von De kleine Eisbeer (29.03.2011 um 10:47 Uhr) Grund: Link aktualisiert
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2009, 21:19   #30 (permalink)
Super-Moderator
 
Registriert seit: 12.09.2009
Beiträge: 3.048
Standard AW: Inkassoschreiben mit Leistungen von vor 3 Jahren

Aus dem Link:
Zitat:
Die Kanzlei Bussek & Mengede forderte ihn schroff und bündig auf, endlich zu zahlen.
Rechtsanwälte sollten sich auf ihr Geschäft beschränken.... > Klienten beraten und eventuell vor Gericht vertreten.
Anwälte,wie oben genannte haben vermutlich nur eines im Sinn,das schnelle Geld.
Siehe diverse Ergebnisse bei Suchmaschinen...

Diese Rectsanwälte vergessen eine sehr wichtige Sache! In der heutigen Zeit ist das negative Werbung.
Ich,und das ist meine persönliche Meinung,wúrde einen solchen "Rechtsanwalt" nicht mit meinen Belangen beauftragen.
Es sei denn ,ich "möchte" "unberechtigt" an das Geld meiner Mitbürger.
De kleine Eisbeer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2