Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Telefon / Telekommunikation

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.02.2012, 16:55   #1 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2012
Beiträge: 5
Ausrufezeichen BASE droht mit Vertragskündigung bzgl. zuvielen SMS bei einer Flat

Hallo,

ich bzw. meine Freundin, bzw. bald wohl auch mich betreffend, stehen gerade vor einem großen Problem! Leider ist es nicht möglich mit BASE selber zu kommunizieren. Hotline weiß eh jeder nur von einem Bahnhof irgendetwas und der Schriftverkehr per Post, naja...........................BASE erwartet selber schnelles handeln und droht mit Fristen welcher man sogar SOFORT nachkommt und zieht dann ein Ding der unmöglichkeit ab! So zum Thema:

Seit ca. einem halben Jahr und ich einen Monat kürzer haben meiner neue Freundin mit der ich im Moment nur eine Fernbeziehung führe einen BASE Vertag inkl. BASE Flat und Internet Flat. Interessant ist hierbei die BASE Flat! BASE wirbt damit dick und fett unbegrenztes SMS schreiben und unbegrenztes Telefonieren von BASE zu BASE inkl. der anderen EPLUS Netze. Beziehen wir das nun mal nur auf die SMS, was denkt man dann also???? Also frage an euch? Was bedeutet unbegrenzt?? Meines Erachtens ist es egal ob ich eine sms schreibe 100, 1000, 10000, oder 100000000000 wenn man das überhaupt je schaffen sollte. Aber das würde dies im Klartext für mich bedeuten!!! Oder?
Es kam also vor ca. 1,5 Wochen ein schönes Briefchen von BASE in den Briefkasten meiner Freundin geflattert, in dem zusammengefasst folgendes stand:
Man beachte, jeder von uns schreibt im Durschnitt ca 8500 SMS im Monat!!!!!! Ob das viel ist oder nicht sei mal dahin gestellt und ist eher unrelavant für uns.
Verstoß gegen die AGB, leider auch wirklich nur so geschrieben ohne eine genau Zuweisung auf welchen § zB genau betreffend. Dann weiter, das es unzulässig sei die Aufrechterhaltung der Dienstqualität im E-Plus Netz grob zu beeinträchtigen. Davon mal abgesehen das dies bei dem schlechten Netz wo SMS verloren gehen und so etwas gar nix zu beeinträchtigen gibt! Dann geht es weiter, das der Wiederverkauf von Gesprächszeit sowie die Nutzung für gewerbliche telefonischen Dienstleistungen gegen die Vertragsbedingungen verstößt! Eine Unterstellung womit Sie nix anfangen kann. Sie hat keine Telefonzeit verkauft oder irgendetwas gewerblich genutzt! Sogar nachvollziehbar anhand der Rechnungen und Einzelverbindungsnachweise. Dann geht es weiter das sie nach deren Kenntnissen ihren Mobilfunkanschluss fast ausschliesslich für den Massenversand von Kurzmitteilungen genutzt haben soll. Ja auf eine Art richtig bei ca. 8500 SMS jeden Monat, aber Hallloooo dazu hat sie ja die Flat, wo ja nochmal gesagt dick und fett steht UNBEGRENZTES SMS schreiben!!!!! Das ist denen Ihre eigene Werbung!! Also wo gibt es die Grenze???Unbegrenzt, Grenze??? Hmmmm, ohne den Brief weitergelesen zu haben, habe ich mir ehrlich gesagt zum ersten mal die AGB´s durchgelsen und nach Punkten gesucht. Nix zu finden wo es eine Grenze gibt! Jedenfalls weiter dann, würde das nicht einem üblichen Telefonierverhalten mit wiederkehrenden Auf- und Abbau ein- und ausgehender Gespräche zwischen zwei oder mehreren Gesprächsteilnehmern entsprechen. Damit würde Ihre Art der Mobilfunknutzung gegen BASE ihre AGB verstoßen! Wohlbemerkt wieder keine § genannt auf den die sich beziehen! Dann wurde Ihr binnen 7 Tage Zeit gegeben, eine vertragskonforme Nutzung Ihrer Mobilfunkkarte zu SICHERN!!!!!!! Bei Fortsetzung Ihres ja so vertragswidrigen Verhaltens wären die dazu berechtigt, den Vertrag aus wichtigem Grunde zu kündigen und Schadensersatz geltend zu machen!!!! Schadenersatz!?!?! Den Müsste Sie im Moment verlangen weil es geht noch weiter!!!! Binnen dieser 7 Tage sollte nun eine schriftliche Erklärung Ihrerseits erfolgen, die denen Ihre bedenken eines Vertragsmissbrauchs ausräumen würde und Sie nur so einer Sperre zu Ihrem eigenen Schutz (lol) vor Missbrauch für abgehende Gespräche, nach diesen 7 tagen umgehen kann. Diese Erklärung sollte übrigens nur an eine FAX Nummer verschickt werden. Diese Erklärung ging sofort nächsten Tag nach Erhalt des Schreibens raus. Was sollte im Endeffekt erklärt werden!?!?! Haben das Fernbeziehungsproblem geschildert und gesagt das es nun mal so ist das wir soviel schreiben und es da auch keine Änderung geben wird und das gewerbliche Nutzung, oder auch Verkauf von Gesprächszeit ausgeschlossen werden kann. Alleine wenn die sich die Rechnung ansehen, alles nur immer an eine und dieselbe Nummer geht und auch mindestens soviele SMS eingehen, sollten alle Ihre Zweifel ausgeschlossen werden können. Doch seit Montag ist Ihr Karte jetzt für alles was rausgeht gesperrt! Was nehmen die sich raus??? Ohne überhaupt eine Rückantwort erhalten zu haben. Als Beweis hätten wir auch noch unsere SMS Verläufe von einer ganzen letzten Zeit! Also alles real nachvollziehbar! Eigentlich muss Sie nun Schadenersatz fordern! Erstens für jeden Tag Ausfallzeit und dafür das Sie sich jetzt eine Prepaidkarte hohlen musste wo auch wieder das E-Plus Netz von profitiert.

Naja was haltet Ihr davon? Wie würdet Ihr reagieren? Wer ist im Recht!?!?!
Die können sie nach meiner rechtlichen Einschätzung nur auf einen § in den AGB´s beziehen in dem es um sozusagen eine Störung des Netzes geht! Dafür finde ich den Fall aber noch nicht heftig genug. Da gibt es weit aus schlimmere! Und trotzalledem egal wie ich die AGB lese, es beißt sich immer mit der unbegrenzten Flat die die anbieten! Und ein übertriebener fall im Bezug auf diese eine genannte AGB wäre vielleicht wenn jemand mit einer Flat 24Std ohne Unterbrechung telefoniert, aber wir reden hier von auf den Tag bezogen SMS schreiben von morgens 7-22h im Schnitt! Und dann gehen SMS in dieser Zeit hin und her! Mal etwas mehr mal etwas weniger!

Die Situation ist nun einfach verzweifelnd, weil man weder uber die Hotline noch BASEshop an irgendeine genau INFO kommt! Es soll ein schreiben abgewartet werden, aber wann soll das kommen! Und im BASEshop sagten die noch sie könnte ja nochmal anrufen!!! Hahahaha guter Witz! Wie denn????? Und selbst die Servicehotline kostet schön Geld bei BASE und Ergebnisse gibt es nie! Warum erreicht man nie verantwortliche Leute? Hab sooooooo nen Hals!!!!!
Ximi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2012, 19:38   #2 (permalink)
Super-Moderator
 
Registriert seit: 12.09.2009
Beiträge: 3.006
Standard AW: BASE droht mit Vertragskündigung bzgl. zuvielen SMS bei einer Flat

Zitat:
Zitat von Ximi Beitrag anzeigen
Meines Erachtens ist es egal ob ich eine sms schreibe 100, 1000, 10000, oder 100000000000 wenn man das überhaupt je schaffen sollte. Aber das würde dies im Klartext für mich bedeuten!!! Oder?
Denkfehler. Bei einer Flat gilt immer Fair Use (Regel zur angemessenen Verwendung).
Zitat:
Zitat von Ximi Beitrag anzeigen
jeder von uns schreibt im Durschnitt ca 8500 SMS im Monat
Ist in meinen Augen keine angemessenen Verwendung.
__________________
.
Da einige Hinweise nichts fruchten.....
Wer fremde eMails veröffentlicht...wird für 1 Woche gesperrt.
Wer Klarnamen verwendet....wird für 1 Woche gesperrt.
Wer "böse" Wörter benutzt....wird für 1 Woche gesperrt
Update:>> Hier lesen

.................
Manchmal staune ich Bauklötze,und baue ein Wolkenhaus.
Ich staune weiter und komme nicht mehr raus.

....................
De kleine Eisbeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2012, 19:49   #3 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2010
Beiträge: 1.304
Standard AW: BASE droht mit Vertragskündigung bzgl. zuvielen SMS bei einer Flat

Flatrate im Telekommunikationssektor ist ein heikles Kapitel und hat schon viel
Ärger verursacht, insbesondere wie dafür geworben wird und wie es von den Anbietern definiert wird.
>> Flatrate ? Wikipedia

PS: Ich halt mich da raus. Für mich wäre eine SMS-Flatrate rausgeschmissenes Geld.
Da telefonier ich lieber...
Niclas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2012, 20:17   #4 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2012
Beiträge: 5
Standard AW: BASE droht mit Vertragskündigung bzgl. zuvielen SMS bei einer Flat

Zitat:
Denkfehler. Bei einer Flat gilt immer Fair Use (Regel zur angemessenen Verwendung).
Mag sein jedoch muss dies dann in den AGB aufgeführt werden. Und das ist definitiv nicht.

Zitat:
Meist müssen die Anbieter von Flatrate-Tarifen für die Nutzung fremder Netze eine zeitabhängige Gebühr zahlen. In dem Fall basiert der Flatrate-Tarif auf einer Mischkalkulation, bei der die Kunden, die das Angebot wenig nutzen, einen Anteil zur Finanzierung von Vielnutzern mit leisten. Sie rechnen sich somit eher für große Anbieter mit hohen Kundenzahlen als für kleinere Anbieter, bei denen schon eine geringe Zahl von Vielnutzern diese Kalkulation kippen lassen kann.

Einige Anbieter haben deshalb Vertragsbestimmungen in denen sie sich vorbehalten, bei häufiger Nutzung das Vertragsverhältnis zu kündigen
Versteh ja wie Ihr das meint, aber trotzdem ich sehe nix davon in den AGB aus denen das so hervorgeht!

Desweiteren als es die ersten Handys gab und dann die SMS funktioniert damals nur Telekom war dies noch umsonst und SMS wird als Datenmüll gesehen für den es eh schon dreist ist Geld zu verlangen! Klar können wir auch WhatsApp nutzen jetzt zB aber hier geht es erstma nur ums Recht!

Und mal bei allem Verständniss! Ganz ehrlich, in der heutigen Zeit is das doch ein Witz! Ich habe mal von einen Fall neulich gelesen da ging es um 40000SMS im Monat! Aber das war nicht vergleichbar.
Ximi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 09:55   #5 (permalink)
Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2010
Beiträge: 89
Standard AW: BASE droht mit Vertragskündigung bzgl. zuvielen SMS bei einer Flat

Zitat:
Zitat von Ximi Beitrag anzeigen
und SMS wird als Datenmüll gesehen für den es eh schon dreist ist Geld zu verlangen!
Auch das ist ein Denkfehler, denn das Übermitteln von Nachrichten per SMS ist eine Dienstleistung. Und für diese Dienstleistung fallen Kosten an, die vom Teilnehmer zu zahlen sind.
Sgt. Pepper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 14:06   #6 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: BASE droht mit Vertragskündigung bzgl. zuvielen SMS bei einer Flat

SMS Flatrate in alle Netze - Anbieter im Vergleich

Zitat:
Base hat seit dem 01.02.12 die Tarifstruktur komplett umgekrempelt. Es existiert ein Basistarif - Mein Base plus - über den wir schon ausführlich berichtet haben. Der Basistarif beinhaltet eine SMS Allnet Flat und eine Telefonie-Flatrate zu E-Plus bzw. Base. Auf Nachfrage bei Base wurde uns versichert, dass es auch keine Begrenzung von ehemals 3000 SMS pro Monat gibt. Man kann also so viele SMS schreiben wie man möchte, ohne mehr als 10 Euro pro Monat für die SMS Flat & die Flatrate zu E-Plus/Base zu bezahlen. Hier gelangen Sie direkt zu Mein Base plus oder zu unserer Übersicht der Mein Base plus Tarife.

Mehr zum Thema sms flatrate in alle netze gibt es bei Handy Flatrate - Vergleich, Tarife & Internet Flatrates
Hoffe das die Links stehen bleiben. Ansonsten kann der Post gelöscht werden. !!!

ImageShack® - Online Photo and Video Hosting

http://www.base.de/downloads/BASE_Le...schreibung.pdf

Ich finde auch keine Beschränkung.

Ich simse jetzt ohne Ende in alle Netze für nur 10 €
ImageShack® - Online Photo and Video Hosting
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (03.02.2012 um 14:15 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 15:24   #7 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2012
Beiträge: 19
Standard AW: BASE droht mit Vertragskündigung bzgl. zuvielen SMS bei einer Flat

Also ich würde sagen, nachdem die Beschränkung auf 3000 Sms (z.b. vodafon) nicht vorhanden ist und auch nicht ersichtlich wird, dass es sonstwie beschränkt ist, ist die Entscheidung von Base sehr sehr fragwürdig.

Jedoch gebe ich zu Bedenken, bei 8500 Sms im Monat von 7-22 Uhr täglich, schreibst du im Schnitt fast alle 3 Minuten eine Sms und dann wird noch telefoniert. Das da ein Verdacht auf gewerbliche Nutzung oder teilen mit einem anderen Nahe liegt, ist (wenigstens für mich) auf den ersten Blick verständlich.

Endlos telefonieren - nur nicht zu lange - Wirtschaft | DerWesten

Hier ein Fall von Arcor, der ähnlich liegt, jedoch konnte ich keinen Entscheidung zu dem Fall finden, ich werde mich aber weiter schlau machen.

Und ich denke auch, sollten sie alles wieder freischalten usw. werden sie von ihrer Seite so bald wie möglich den Vertrag kündigen und so schnell auch keinen neuen mehr an dich ausstellen.

Geändert von Browning (03.02.2012 um 15:37 Uhr)
Browning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 16:27   #8 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2011
Beiträge: 2
Standard AW: BASE droht mit Vertragskündigung bzgl. zuvielen SMS bei einer Flat

Hallo,

ich bin Lars und für BASE als Botschafter hier unterwegs.
Einen direkten Kontakt zu BASE kannst du in deinem Fall herstellen, wenn du an mein@base.de schreibst. An dieser Stelle wird dir weitergeholfen. Es wäre gut, wenn du uns hierüber auf dem Laufenden hältst.

Viele Grüße
Lars
base-botschafter.de
LarsBase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 18:04   #9 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2010
Beiträge: 1.304
Standard AW: BASE droht mit Vertragskündigung bzgl. zuvielen SMS bei einer Flat

Noch ein/e Botschafter/in...
BASE ABZOCKE mit FLAT, Festnetznummer und "fehlerhafte" Rechnung

Was wird denn das? eine good-will durch die Foren?
Niclas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 19:22   #10 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: BASE droht mit Vertragskündigung bzgl. zuvielen SMS bei einer Flat

Hmmmmmmm. Ich denke dann immer """" Sie wollen so rausbekommen wer da im Forum geschrieben hat """"
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage bzgl. fehlender Widerrufsbelehrung twister1986 Computer & Internet 16 11.02.2014 23:49
Bei unsicheren Geldanlageprodukten droht zum 31.12.2011 Verjährung schnippewippe Versicherungen & Finanzen 5 06.08.2012 18:29
BASE abzocke mit angeblich verschwundene SMS DrMelina Telefon / Telekommunikation 2 27.02.2012 18:40
Aigner droht mit Gesetz gegen Internet-Abzocke schnippewippe Computer & Internet 11 20.08.2011 00:36
Bei Nutzung von Templates droht Abmahnung schnippewippe Allgemein 0 27.10.2009 00:10

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2