Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Telefon / Telekommunikation

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.01.2012, 19:50   #1 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2012
Beiträge: 3
Unglücklich "Verbraucherschutzzentrale" Gewinnspielrecht (angeblich Springer Verlag)

Hallo Forumsuser,

habe mich extra angemeldet, weil ich mich ein wenig schlau machen will. Also folgender Sachverhalt stellt sich dar:

Heute, am 10.01.2012 wurde ich gegen Mittag von einer 01805-Nummer angerufen. Eigentlich geh ich da nicht ran, jedoch habe ich das doch gemacht. Da meldete sich eine Dame mit einem leichten osteruopäischem Akzent, sie sei von der Verbraucherschutzzentrale Gewinnspielrecht mit Sitz in Frankfurt. Sie teilte mir mit, dass ich zwischen 2010 und 2011 an einem Gewinnspiel teilgenommen hätte (sehr "präzise" Zeitangabe), woran ich mich nicht erinnern kann.
Desweiteren gab sie an, dass ich noch bei irgendeiner Firma ,ich glaube,das war win24 oder sowas, angemeldelt wäre als Lottospieler, sprich es gäbe ein aufgezeichnetes Gespräch etc. Meine Bankdaten wusste sie. Dann bot Sie mir an, dass ich in ein Datenlöschverfahren aufgenommen werden würde. Ich fragte, was wäre die Gegenleistung? Sie sagte, keine!!!
Dann aber fing sie an von einem 12 monatigen Zeitschriftenabo zu faseln,was günstiger wäre als die 49 ,- €/monat für das Lottospielen da hörte ich gar nicht mehr zu und sagte, dass ich auch daran kein Interesse habe. Die sagte prompt, dass die Daten dann weiterhin bestehen bleiben werden (Ich denke die sagte durch die Blumen, dass ich noch mit weiteren Anrufen "beglückt" werde). Ich sagte wiederrum,kein Interesse an Zeitschriften, dann legte die wortlos auf. Ganz schön dreist. Ich habe die Befürchtung, dass die versuchen werden was von meinem Konto aubzubuchen, was ich aber, bei Bekanntgabe der Bankdaten sperren lassen werde. Was kann ich noch tun? Über ANtworten würde ich mich sehr freuen, bzw. wenn ihr fragen habt,dann fragt einfach, vielleicht habe ich den Fall etwas zu unpräzise geschildert. Gibt es auch Leute,die es betroffen hat?

Grüße
ShaneGooseman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2012, 22:18   #2 (permalink)
Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2010
Beiträge: 89
Standard AW: "Verbraucherschutzzentrale" Gewinnspielrecht (angeblich Springer Verlag)

Eine betrügerisches Handeln vor der die Verbraucherzentralen schon seit Monaten warnen.
Z.B. die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg
Sgt. Pepper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2012, 22:54   #3 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: "Verbraucherschutzzentrale" Gewinnspielrecht (angeblich Springer Verlag)

Du bist nicht alleine.

Dmax gewinnspiel abzocke?
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2012, 08:51   #4 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2012
Beiträge: 3
Standard AW: "Verbraucherschutzzentrale" Gewinnspielrecht (angeblich Springer Verlag)

danke euch schonmal für die Antworten,sehr hilfreich schonmal.
Ich glaube diese Tusse hiess echt Maria K. von einer Rechtsabteilung
Aber die nummer die anrief war 01808-88xxxx

also, die haben meine Daten, sowohl persönliche als auch Bankdaten. ich habe ja kein Zeitschriftenabo bewilligt , aber sollte dafür nicht gelöscht werden aus der Datenbank. Ich sagte denen,dass ich mich selber drum kümmern werde und notfalls STrafanzeige stellen würde, das fanden die glaub ich, nicht so tolle.

Eigentlich habe ich nichts zu befürchten oder? Aber was ist wenn,die versuchen abzubuchen, dann kann ich diese KtoNummer sperren lassen von der Bank. Im Prinzip habe ich das Recht auf meiner Seite. Die hatten aber behauptet, es gäbe ein aufgeziechnetes Gespärch mit mir.

Naja was solls, wie soll ich die ganze GEschichte am besten angehen lassen?

Geändert von ShaneGooseman (11.01.2012 um 08:55 Uhr)
ShaneGooseman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2012, 11:02   #5 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: "Verbraucherschutzzentrale" Gewinnspielrecht (angeblich Springer Verlag)

Zitat:
Die hatten aber behauptet, es gäbe ein aufgeziechnetes Gespärch mit mir.
Wenn ein Gespräch aufgenommen wird , muss vor dem Gespräch darauf hingewiesen werden und du musst die Zustimmung dazu geben.
Wie wir wissen,werden solche Aufnahmen aber oft zusammengebastelt.
Von daher gelten auch mitgeschnittende Gespräche bei uns nicht als Beweismittel bei Gericht.
§ 201
Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes
Zitat:
Aber was ist wenn,die versuchen abzubuchen,
Was bei solchen Sachen oft gemacht wird. Darum überprüfe ich immer mein Konto. Sollte sich da Jemand bereichert haben, lasse ich das Geld von meiner Bank zurück holen.
Zitat:
Ich sagte denen,dass ich mich selber drum kümmern werde und notfalls STrafanzeige stellen würde, das fanden die glaub ich, nicht so tolle.
Anzeige finde ich immer gut. Leider bringt das bei uns im Land nicht den Erfolg den wir uns erhoffen.
Das die das nicht so toll fanden ,glaube ich gerne.
Zeigt es ihnen doch ,dass du dich nicht einschüchtern lässt.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (11.01.2012 um 11:15 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2012, 12:38   #6 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2012
Beiträge: 3
Standard AW: "Verbraucherschutzzentrale" Gewinnspielrecht (angeblich Springer Verlag)

nochmals danke für die hilfreichen Antworten.

also ich habe am Anfang des Gespräch meine Zustimmung gegeben, dass es aufgenommen wird, aber wenn dies nicht 100% Legal ist...

ich warte erstmal ab,was die Tage über so passiert...ansonsten werde ich das so machen,wie ihr es mir vorgeschlagen habt
ShaneGooseman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2012, 12:57   #7 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: "Verbraucherschutzzentrale" Gewinnspielrecht (angeblich Springer Verlag)

Da diese Gespräche verändert werden können , gelten sie auch nicht als Beweis vor Gericht.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2012, 13:02   #8 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2010
Beiträge: 1.271
Standard AW: "Verbraucherschutzzentrale" Gewinnspielrecht (angeblich Springer Verlag)

Mir ist nicht bekannt, dass es einziges für die Gewinnspielabzocker positives Urteil gibt, das auf einer Gesprächsaufzeichnung basiert.

PS: Es gibt AFAIK ohnehin kein "positives" Urteil für die Gewinnspielmafia
Niclas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2012, 14:40   #9 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: "Verbraucherschutzzentrale" Gewinnspielrecht (angeblich Springer Verlag)

Wieder einmal die "Verbraucherschutzzentrale"

"Verbraucherschutzzentrale" ist nicht Verbraucherzentrale
Zitat:
Wir warnen vor einem Trittbrettfahrer, der sich "Verbraucherschutzzentrale – Telefonische Verbraucherberatung e.V." nennt. Offensichtlich werden die Ähnlichkeit mit unserem bekannten Namen und unser guter Ruf genutzt, um damit Geld zu verdienen. Dieser Verein steht nicht mit uns in Verbindung.

Die "Verbraucherschutzzentrale – Telefonische Verbraucherberatung e.V." wirbt bundesweit in örtlichen Branchen- und Telefonbüchern ohne eine Anschrift. Dabei werden unterschiedliche Nummern verwendet: 0900, 01805 oder die kostenlose 0800er-Nummer. Auch wer die kostenlose Nummer anwählt, wird auf eine kostenpflichtige Servicenummer verwiesen. Dieser Verein steht weder mit uns in Verbindung, noch arbeitet er im Auftrag der Verbraucherzentrale.

Neben der Rufschädigung für die Verbraucherzentralen werden vor allem die Verbraucher durch dieses dreiste Täuschungsmanöver geschädigt.

Die "Verbraucherschutzzentrale" ist keine Unbekannte. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen hat gegen den Anbieter aus wettbewerbs- und namensrechtlichen Gründen bereits Klage erhoben. Das Landgericht Koblenz hat in erster Instanz die Gefahr einer Verwechslung bestätigt und eine Unterlassung seitens der "Verbraucherschutzzentrale" verfügt. Da das Urteil noch nicht rechtskräftig ist und Berufung eingelegt wurde, können die falschen Verbraucherschützer weiter ihr Angebot bewerben...............aus dem link


Wer hat denn da den Namen "Verbraucherschutzzentrale" eingegeben?



Da hat aber jemand in der Überschrift mächtig daneben gehauen
.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband - vzbv - ist die Dachorganisation der 16 Verbraucherzentralen der Länder und von 26 Verbänden.

Zitat:
Auch hier wird der Nane der Verbraucherschutzzentrale angegeben .
Aber dann geht es weiter mit -Die Verbraucherzentrale NRW warnt vor dem Einsatz von Kreditkarten......................
Zitat:
News-Meldung vom 12.08.2011 12:30
« Vorige | Nächste »
Verbraucherschutzzentrale warnt vor 3D-Sicherheitsverfahren bei Kreditkarten
Oh- 2006 waren die auch schon am Abzocken
netzwelt.de Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Verbraucherzentrale warnt vor Abzocke einer angeblichen "Verbraucherschutzzentrale"

Hier denkt doch jeder das die "Verbraucherschutzzentrale" besonders gut ist.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (07.03.2012 um 15:33 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
(EVB) warnen vor angeblich "unseriösen" Stromwerbern ( Energy2day GmbH ) schnippewippe Allgemein 5 06.03.2014 17:23
Easywin 2009", "Gewinngarantie 4 U" oder "DreamWin". Vor Gericht schnippewippe Telefon / Telekommunikation 2 26.07.2013 23:20
Vorsicht bei """ Meinestadtundich.de """Branchenbucheintrag schnippewippe Allgemein 1 22.06.2011 13:43
E-mail Abzocke des """ gelben Branchenbuches "" schnippewippe Allgemein 0 09.01.2011 13:11
Falle für Kreditsuchende von """Auxmoney""" schnippewippe Computer & Internet 0 20.10.2010 22:17

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2