Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Telefon / Telekommunikation

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.11.2011, 08:42   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Telefonanbieter darf Anschluss bei Abzug unberechtigter Forderung nicht sperren.

Telefonanbieter darf Anschluss bei Abzug unberechtigter Forderung nicht sperren.
Gerichtsbeschluss gegen **********
Zitat:
Pressemitteilung vom Mittwoch, 16. November 2011

Eine Telefongesellschaft darf Kunden nicht das Telefon sperren, wenn diese die Bezahlung eines Teils der Telefonrechnung verweigern, weil sie sie für unberechtigt halten. Das hat das Landgericht München I auf Antrag der Verbraucherzentrale Hamburg per einstweiliger Verfügung gegen die Firma Tele****a Germany entschieden (Beschluss vom 6.10.2011, Az.: 37 O 21210/11).

Die Verbraucherzentrale hatte vorgetragen: Behauptet ein Kunde, dass Positionen auf der Telefonrechnung nicht korrekt seien, so muss die Telefongesellschaft die Rechtmäßigkeit nachweisen und darf dem Kunden weder mit einer Sperre drohen noch sie durchführen. Es müsse vermieden werden, dass Verbraucher unberechtigte Telefonrechnungen nur deswegen bezahlen, weil sie sonst die Kappung ihrer Telefonleitung fürchten müssen.

Anlass war der Fall einer Verbraucherin aus Hamburg. Tele***ca sperrte ihr das Telefon, weil sie sich weigerte, 163,14 Euro für aus ihrer Sicht nicht nachvollziehbare Entgelte für die Nutzung von Sonderrufnummern und Servicediensten zu zahlen. Sie hatte sich deswegen an die Verbraucherzentrale Hamburg gewandt. Die Verbraucherschützer beantragten, nachdem Tele***ca sich weigerte, eine Unterlassungserklärung zu unterzeichnen, die einstweilige Verfügung...............aus dem link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Inkasso: "Abzocke darf nicht länger ein lukratives Geschäftsmodell sein!" schnippewippe Computer & Internet 3 05.12.2011 20:48
Übermittlung von Daten an Wirtschaftsauskunftei bei geringer Forderung unzulässig schnippewippe Gerichtsurteile 0 12.04.2011 09:52
LG Düsseldorf: Kündigungsrecht darf nicht durch AGB in Internet-System-Vertrag ausges schnippewippe Gerichtsurteile 0 14.02.2011 02:38
Firmenname darf nicht nur aus bloßen Gattungs- und Branchenbezeichnungen bestehen schnippewippe Allgemein 0 01.02.2011 19:09
E-Plus darf Vertrag nicht einseitig per SMS ändern schnippewippe Gerichtsurteile 0 17.06.2010 09:24

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2