Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Telefon / Telekommunikation

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.10.2011, 16:21   #1 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2011
Beiträge: 1
Frage Postservice "Sophie" und Themis GmbH

Hi Leute,

Ich habe heute ein Schreiben von einem Inkasso unternehmen erhalten, was Geld einkassieren will, für die "Themis GmbH" für ein Abo, was ich angeblich bei Ihnen bestellt habe. (Über Telefon)
Nun habe ich meine Gesprächsaufzeichnung angefordert und gleichzeitig gekündigt.
Ich habe isher nichts unternommen, weil ich auf RTL bei SternTV eine Sendung dazu gesehen habe, das man diese ganzen Schreiben einfach ignorieren soll. Jetzt aber kommt ein Inkasso-Unternehmen dazu ...

Was nun ?
Hatte hier jemand vielleicht schonmal ein Problem mit denen ?

LG
Marcel
Marcel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 16:40   #2 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Postservice "Sophie" und Themis GmbH

Wenn ich keinen Vertrag habe kann ich den auch nicht kündigen.
Wenn ich kündige gebe ich zu einen Vertrag zu haben. Dann wollen die bei einer Kündigung auch die ganze Laufzeit bezahlt haben.

Wie hast du denn die Kündigung geschrieben ?

http://www.gewinnbriefe.de/?versende...2020110531.htm

Gewinnspiel abzocke...Brauch schnelle hilfe

http://www.echte-abzocke.de/21050-post238.html
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (21.10.2011 um 16:47 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 16:50   #3 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2010
Beiträge: 1.301
Standard AW: Postservice "Sophie" und Themis GmbH

Zitat:
Zitat von Marcel Beitrag anzeigen
Jetzt aber kommt ein Inkasso-Unternehmen dazu ...
Inkassounternehmen haben keinerlei Sondervollmacht und verdingen sich hier als
Schreibknechte die aus Unkenntnis von vielen Verbrauchern vor diesen Läden verbreitete Furcht auszuschlachten.
Niclas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2011, 11:33   #4 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Postservice "Sophie"

@ meryem88
Zitat:
Hallo, habe auch so ein abo bekommen für den Sopfie Magazin, aber kann mich gar nicht an so was erinnern. Die meinten mein Gespräch wurde aufgezeichent, kann nicht mehr kündigen. Dann meinten SIe ich muss die Gesprächaufzeihnung schriftlich per post oder mail anfordern,a aber ich finde nirgens eine e mail adresse. Kann mir jemand helfen wie ich da vor gehen soll?

Lg Meryem
Ich würde das nicht anfordern. Meine Schwester sollte wo anders mal über 30 € dafür bezahlen. Hatte es dann sein gelassen. Wie wollen sie dir das denn senden. Schriftlich ? Wie willst du wissen das es stimmt was da steht. Eine Kopie der Aufnahme ? Jeder weiss doch das man Aufnahmen verändern kann.

Du kannst dich an diesen Anruf nicht mehr erinnern. Somit gehe ich davon Aus, dass du auch keine Widerrufsbelehrung erhalten hast. Also hat deine Widerrufsfrist auch noch nicht zu laufen begonnen.

Zitat:
BMJ - Unerwünschte Telefonwerbung - Unerwünschte Telefonwerbung

Haben Sie bei einem Werbeanruf einen Vertrag abgeschlossen, so können Sie Ihre Vertragserklärung widerrufen. Dies gilt auch für Verträge zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten sowie zur Erbringung von Wett- und Lotterie-Dienstleistungen.

Unerheblich ist hierbei, ob der Werbeanruf erlaubt war oder nicht. Sie können innerhalb von zwei Wochen Ihren Vertrag widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt allerdings nicht vor Zusendung der schriftlichen Widerrufsbelehrung des Unternehmens zu laufen. Sollten Sie die schriftliche Widerrufsbelehrung erst nach Vertragsabschluss erhalten haben, so beträgt die Widerrufsfrist vier Wochen.
Ihr Widerruf muss in Textform, per Brief, Fax oder E-Mail, sowie durch Rücksendung der gelieferten Sache erfolgen.
.
Vielleicht hilft dir das hier weiter.
ImageShack® - Online Photo and Video Hosting

Wenn ich aber diesen Anruf gar nicht geführt habe, würde ich der Mitteilung von denen widersprechen.

Kannst dir ja das hier mal durchlesen.
Postservice 'Sophie',

Zitat:
Polizei warnt vor Abzockmasche

Arglos hatte die Frau ihre Personendaten zum Erhalt des Gutscheines preisgegeben. Später wurde sie dann aufgefordert, 74 Euro zu überweisen, weil sie einen Spielvertrag mit "Lotto 3000" abgeschlossen habe.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (30.11.2011 um 13:47 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2011, 15:53   #5 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2011
Beiträge: 1
Standard AW: Zeitschriften Abzocke über PVZ Pressevertriebszentrale Stockelsdorf

@ hitdiddel

hallo ,

ich habe deinen beitrag gerade gelesen und mich extra dafür hier angemeldet


"hi leute schon mal was von der zeitschrift sophie glücksmagazin gehört ? habe denen ein schreiben von polizei ge4sendet und sofort haben die meine kündigung per e-mail angenommen wer will kann von mir diese mail von der abzockerbande gemail bekommem
euer hitdiddel"


kannst du mir bitte dieser mail von diesen [edit] schicken ? ich habe eine schöne lange email geschrieben , finde jedoch ihre email adresse nicht !
das sind solche betrüger !
ich rufe bei denen an , erst quatscht die tante , dass es ein euro kostet und dann werde ich aus der leitung rausgeschmissen ! unglaublich !


Meine Email ist so geschrieben:


[edit]


nun fehlt mir jedoch deren email adresse - ich werde aufgarkeinen fall für etwas was ich immer weggeschmissen habe 120€ bezahlen !!
könntest du mir vielleicht auch das schreiben der polizei schicken ??

vielen , vielen dank

und aller liebste grüße

Anm.Mod
1.achte auf deine Wortwahl,2. hier schreit man nicht

Geändert von De kleine Eisbeer (22.12.2011 um 19:01 Uhr) Grund: Inhalt Mail entfernt
MAISSAN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2012, 11:42   #6 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2012
Beiträge: 1
Standard AW: Postservice "Sophie" und Themis GmbH

Hi,
sitze wohl mit einigen im selben Boot, habe im November das erste Heft von "Sophie" in der Post gehabt und gleich, da nicht bestellt und kein Interesse gleich entsorgt. Im Dezember kam das 2. Heft, wieder entsorgt! Kurz darauf kam ein Anschreiben mit Dank für den Bezug des Glücks-Magazins und einer Rechnung von 119,40 Euro. Habe darauf wie oft im Internet geraten nicht reagiert!
Gestern kam die Mahnung, natürlich gleich mit Drohung bei nicht Zahlung das Ganze an den Anwalt abzugeben!

Habe nun wirklich Stunden lang im Internet Beiträge dazu gelesen und bin nun ziemliche verunsichert wie ich nun reagieren soll!!!

Einerseits wird geraten nicht darauf zu reagieren, andererseits soll man die "Firma" anschreiben und den "angeblich" geschlossenen Vertrag anfechten oder widerrufen.

Kann man denn nicht nur etwas widerrufen für das man schon zugesagt hat?

Reagieren oder Ignorieren???
fienchen13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2012, 13:57   #7 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2010
Beiträge: 1.301
Standard AW: Postservice "Sophie" und Themis GmbH

Zitat:
Zitat von fienchen13 Beitrag anzeigen
Kann man denn nicht nur etwas widerrufen für das man schon zugesagt hat?
Richtig
Zitat:
Zitat von fienchen13 Beitrag anzeigen
Reagieren oder Ignorieren???
Warum solltest du auf etwas reagieren, das dir völlig unaufgefordert ( = Spampost ) zugesandt wurde.
http://www.postkundenforum.de/pkf/2/...?category=2_05
Zitat:
Haben Sie die Ware bereits entgegengenommen, gilt: Wird Ihnen unaufgefordert nicht bestellte Ware zugesandt, verpflichtet Sie dies zu nichts - weder zu Aufbewahrung, noch zu Rückgabe oder gar Bezahlung, denn ein rechtswirksamer Vertrag ist nicht zustande gekommen (§ 241 a BGB).
Niclas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2012, 09:16   #8 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2012
Beiträge: 1
Lächeln AW: Postservice "Sophie" und Themis GmbH

Hallo Marcel,

ich habe ein ähnliches Problem gehabt, nur das sie mir mit einem Anwalt kamen.
Hilfreichreich sind die Musterbrife von der Verbraucherzentrale.

lg Bellgirl
bellgirl*89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2012, 11:34   #9 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2012
Beiträge: 2
Standard AW: Postservice "Sophie" und Themis GmbH

Zitat:
Zitat von Marcel Beitrag anzeigen
Hi Leute,

Ich habe heute ein Schreiben von einem Inkasso unternehmen erhalten, was Geld einkassieren will, für die "Themis GmbH" für ein Abo, was ich angeblich bei Ihnen bestellt habe. (Über Telefon)
Nun habe ich meine Gesprächsaufzeichnung angefordert und gleichzeitig gekündigt.
Ich habe isher nichts unternommen, weil ich auf RTL bei SternTV eine Sendung dazu gesehen habe, das man diese ganzen Schreiben einfach ignorieren soll. Jetzt aber kommt ein Inkasso-Unternehmen dazu ...

Was nun ?
Hatte hier jemand vielleicht schonmal ein Problem mit denen ?

LG
Marcel
Hi,Marcel
mir und meiner Frau geht es ähnlich.Sie haben ein Inkasso beauftragt und wollten 119,- haben für ein angebliches Abo.Der Anwalt meinte Sie hätten es auf Band auf genommen.Deshalb sollte er mir es mal zu kommen lassen soll. Das war im Nov 2011. Und heute bekamen wir wieder die scheiss Illustrierte. Werde diese wieder gut für mein Kamin benutzen zu mehr ist es ja eh net zu gebrauen.

Lg Andy
Andy 163 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2012, 11:46   #10 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Postservice "Sophie" und Themis GmbH

Mithören und Aufzeichnen von Telefongesprächen ohne Zustimmung.

Zitat:
Das Aufzeichnen von Telefongesprächen ist jedoch strafbar, soweit dies unbefugt im Sinne des § 201 Abs. 1 Strafgesetzbuch (StGB) erfolgt. Danach wird das unbefugte Aufnehmen des nichtöffentlich gesprochenen Wortes eines anderen auf einem Tonträger mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe geahndet. Eine Befugnis zum Aufzeichnen von Telefongesprächen durch Call-Center besteht nur dann, wenn die jeweiligen Gesprächspartner, also die Kunden und die Beschäftigten, hierin eingewilligt haben oder eine gesetzliche Erlaubnis vorliegt.
Oft werden diese Gespräche auch später erst passent gemacht.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
abzocke, inkassounternehmen, sophie, sterntv, themis

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
""CopyrightOffice.de"" wie ist es damit in Deutschland-Österreich und der Schweiz schnippewippe Allgemein 1 02.02.2012 07:20
Warnung vor ""bemydate.mobi ""der Datedicted GmbH schnippewippe Computer & Internet 0 13.08.2011 22:59
Abmahnung durch "VP Projekt und Eventgesellschaft UG" wegen Nutzung des Wortes "ABI", schnippewippe Allgemein 2 05.07.2011 22:38
Falle für Kreditsuchende von """Auxmoney""" schnippewippe Computer & Internet 0 20.10.2010 22:17
AK warnt vor "" gratisgeld.name und geld4you.at"" schnippewippe Allgemein 0 11.02.2010 15:48

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2