Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Telefon / Telekommunikation

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.08.2011, 23:50   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Telefonwerbung: Um Rückruf wird gebeten-Zettel im Briekasten oder am Auto

Telefonwerbung: Um Rückruf wird gebeten

Zitat:
Um das Verbot der unerwünschten Telefonwerbung zu umgehen, bedienen sich Mitarbeiter eines Finanzdienstleisters einer neuen Masche: Sie lassen sich ganz einfach zurückrufen.

Meistens raten die Verbraucherzentralen dazu, bei ungebetenen Anrufen einfach aufzulegen. Zurzeit aber empfiehlt Dr. Peter Lischke, Geschäftsführer der Verbraucherzentrale Berlin, den Hörer erst gar nicht in die Hand zu nehmen, um einen Anruf zu tätigen. Denn mit mysteriösen Zetteln, mal im Briekasten, mal an Autos geklemmt, wird der Eindruck erweckt, ein Bekannter oder Verwandter warte verzweifelt auf einen Rückruf. Eine Verbraucherin schilderte, ein weißes Notizblatt in ihrem Briefkasten gefunden zu haben, auf dem handschriftlich stand: "Bitte rufen Sie mich dringend zurück." Darunter war die durchgestrichene Telefonnummer 55688916 angegeben und wiederum darunter (sogar mit anderem Stift geschrieben) die Telefonnummer 50509792. Es folgte die Zeitangabe "10 – 15", und am Ende der Name "Einert".

Wie der Verbraucherzentrale bekannt wurde, haben einige Verbraucher die angegebene Nummer angerufen. Prompt meldete sich ein Finanzdienstleister, der seine Angebotspalette aufzählte und dringend zu einem Beratungstermin riet. "Wer sich vor solchen unerwünschten Werbegesprächen schützen will, sollte derartige Aufrufe einfach ignorieren", empfiehlt Dr. Lischke.

Neben der "Zettelmasche" treten zurzeit wieder verstärkt angebliche Verbraucherschützer auf den Plan, die versuchen, während eines Telefonats persönliche Daten in Erfahrung zu bringen. Sie seien von der Verbraucherzentrale Berlin beauftragt worden, betroffene Verbraucher aus "Gewinnspielen herauszunehmen" und benötigten dafür den Namen in Verbindung mit den Bankdaten.

Die Verbraucherzentrale Berlin warnt. "Wenn nur der geringste Zweifel an der Identität des Anrufers besteht, sollten Verbraucher am besten auflegen", so der Geschäftsführer der Verbraucherzentrale Berlin, Dr. Peter Lischke. ......aus dem link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (25.08.2011 um 23:53 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Telefonwerbung: Anrufer immer dreister schnippewippe Telefon / Telekommunikation 1 16.07.2010 22:48
Vorsicht Mithilfe bei Finanztransaktionen gebeten - Polizei Brandenburg schnippewippe Computer & Internet 0 10.06.2010 23:38
Nestlé Rückruf --Glassplittern schnippewippe Smalltalk und Offtopic 0 20.05.2010 19:22
Mehr Schutz gegen Telefonwerbung siebendreissig Telefon / Telekommunikation 4 08.05.2009 11:15

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2