Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Telefon / Telekommunikation

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.09.2009, 11:54   #1 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.09.2009
Beiträge: 2
Standard Eplus Abzocker Taktiken

Mein Vertrag mit Eplus musste drei Monate vor Ablauf gekündigt werden.

• Kündigung meinerseits per Email (2 Wochen vor Ablauf der Kündigungsfrist), mit Bitte um Bestätigung
• Automatische Antwort (Eingangsbestätigung) von Eplus
• Keine weitere Antwort von Eplus
• Nochmals Nachfrage von mir
• Hinweis per Email von Eplus, dass eingescannte Unterschrift bei Email Kündigung benötigt wird.
• Erfolgte von mir umgehend (pdf-Datei, es sind noch 5 Tage bis Monatsende, also termingemäß, rechtzeitig)
• Automatische Antwort von Eplus
• Abwarten meinerseits, keine Bestätigung der Kündigung, keine Antwort, keine Nachfrage - nichts.
• Weitere Nachfrage von mir
• Keine Reaktion von Eplus
• Dann, 5 Tage nach Ablauf der Frist merkwürdiger Hinweis von Eplus:

Aus systemtechnischen Gründen können wir nicht alle Dateianhänge öffnen. Folgende Dateiformate können durch uns geöffnet werden:

.doc (Word-Dokument)
.pdf (Arcobat Reader Dokument)
.ppt (Power Point Dokument)
.pps (Power Point Dokument)
.xls (EXCEL-Dokument)

• Bin irritiert, verweise darauf, dass die technischen Systemvoraussetzungen erfolgten, nämlich Kündigung als pdf-Datei.
• Nie wieder eine Antwort von Eplus, außer der automatischen Eingangsbestätigung, die auf jede Email erfolgt.
• Telefonische Nachfrage von mir beim „Kundenservice“, Eplus-Mitarbeiter sagt mir, Anhang könne nicht geöffnet werden, Vertrag wurde verlängert.
• Ich antworte, dass Eplus mir schriftlich mitgeteilt hat, dass pdf-Dateien geöffnet werden können und weder Nachfrage, noch Hinweis erfolgten.
• Fazit: Mitarbeiter bedauert, mir nicht helfen zu können.

Ich unterstelle Absicht, vor allem in Hinblick auf die Verzögerung des Kündigungstermins. Erst der Verweis, dass per Email gekündigt werden kann, dann das Verkennen der Kündigung. Dann anscheinend der blöde Fehler von Eplus, mir mitzuteilen, pdf-Dateien können geöffnet werden.
Dann die widersprüchliche telefonische Auskunft von Eplus, dass Anhang nicht geöffnet werden kann und der Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert worden ist.

Ein halbwegs solides Unternehmen hätte darauf verwiesen, dass der Anhang nicht zu öffnen ist und um eine andere Kündigungsform gebeten. Die haben das Gegenteil getan, einfach nicht reagiert.
Auf alle meine Emails erhielt ich eine automatische Eingangsbestätigung von Eplus.

Eplus ist kein integeres Unternehmen. Mit üblen Methoden soll hier eine Weiterführung eines gekündigten Vertrages erzwungen werden.


Meine Frage an euch: hat meine Kündigung hier Bestand, oder sind die schriftlichen Hinweise von Eplus zur Kündigungsform (per Email möglich) hier irrelevant?

Wie würdet ihr euch jetzt verhalten?
Sisyphus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2009, 15:43   #2 (permalink)
Administrator
 
Benutzerbild von admin
 
Registriert seit: 25.02.2009
Ort: Nrw
Beiträge: 105
Standard AW: Eplus Abzocker Taktiken

Hallo,

grundsätzlich gilt: Kündigungen immer schriftlich per Fax oder besser noch als Einschreiben mit der Post.

Wo hast du gelesen, dass man den Mobilfunkvertrag bei Eplus auch per E-Mail kündigen kann?

Ich würde telefonisch noch einmal freundlich auf die E-Mail Kündigung verweisen. Wenn diese nicht akzeptiert wird, würde ich darum bitten, dass du eine schriftliche Kündigung per Post nachschicken darfst - wenn man bei Vodafone nicht so Kompromissbereit ist, richtig rambazamba machen .

Gruß Admin
admin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2009, 18:31   #3 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.09.2009
Beiträge: 2
Standard AW: Eplus Abzocker Taktiken

Hallo,

Eplus hat mir persönlich in einer Email geschrieben, dass ich eine Kündigung mit eingescannter Unterschrift per Email senden kann.
Sisyphus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2009, 19:35   #4 (permalink)
Super-Moderator
 
Registriert seit: 12.09.2009
Beiträge: 3.006
Standard AW: Eplus Abzocker Taktiken

Zitat:
Zitat von Sisyphus Beitrag anzeigen
Hallo, es ist Eplus, nicht Vodafone und die haben mir persönlich in einer Email geschrieben, dass ich eine Kündigung mit eingescannter Unterschrift per Email senden kann.
Was die schreiben,oder was in den AGB steht,das interessiert niemanden.
Fakt ist,du musst ,wenn es zum Streit kommt, beweisen das du eine *Willenserklärung* abgegeben hast.
Bei einer E-Mail kann es hierbei zu Problemen kommen.Denn nicht immer hat eine E-Mail beweiskraft.
Aus dem Grund,Kündigung immer er in *Schriftform*,auch dann wenn "nur" Textform nötig ist.
Selbst ein Einschreiben kann nichts beweisen.Der Empfänger könnte behaupten: Ich habe ein Einschreiben erhalten,aber Inhalt...nur ein leeres Stück Papier.
Hier mal einige Infos zour Abgabe einer Willenserklärung...Die sichere Zustellung von Willenserklärungen
Zitat:
Zitat von Sisyphus Beitrag anzeigen
Meine Frage an euch: hat meine Kündigung hier Bestand, oder sind die schriftlichen Hinweise von Eplus zur Kündigungsform (per Email möglich) hier irrelevant?
Diese konkrete Frage kann dir hier niemand beantworten.
Denn ich bin kein Rechtsanwalt und aus dem Grund ist mir eine Beantwortung untersagt.
Aber;wenn es wichtig ist,eine Erstberatung bei einem Rechtsanwalt kostet auch nicht die Welt.
Oder>> callnrwProzesskostenhilfe.pdf
De kleine Eisbeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2009, 09:02   #5 (permalink)
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2009
Beiträge: 33
Standard AW: Eplus Abzocker Taktiken

1und1 hat z.b.für Kündigungen eine eigene Internetseite.
https://vertrag.1und1.de
Hab bei denen nach 19 Monaten Vertragsdauer gekündigt.
Herauskommen tut fast immer ein hochsubventionierte neue Fritzbox
ein Guthaben von bis zu 150€ und ein neuer 2 Jahresvertrag der meist billigerer
ist als der alte Vertrag . Was will man mehr.

cu momo
momo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2012, 20:39   #6 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2012
Beiträge: 1
Standard AW: Eplus Abzocker Taktiken

Hallo zusammen,

habe ein ähnliches Problem wie Sisyphus, nur dass es sich in meinem Fall um eine außerordentliche Kündigung (aoK) handelt.

Hier mal zu meinem Fall:

Ich hatte letztes Jahr im August bei E- plus aufgrund meiner Auswanderung aus Deutschland um außerordentlichen Kündigung meines Vertrages (offizielles Vertragsende: 23.06.2013) gebeten. Nach ein paar Anrufen bei der Kundenberatung und dem Emailverkehr mit der Kündigungsabteilung von E- plus war meine Kündigung in Bearbeitung und ehrlich gesagt ging ich aufgrund der vielversprechenden Aussagen der Kundenberater und dem bis dahin unkompliziertem Schriftverkehr auch davon aus, dass der Annahme der Kündigung nun nichts mehr im Wege stehen dürfte.

Anstatt meine Kündigung jedoch schriftlich abzulehnen oder zu bestätigen, schickte E- plus dann im November die 1. Monatsrechnung an meine elterliche Anschrift. Da ich den Tarif im Ausland nicht nutze belaufen sich die monatlichen Kosten lediglich auf die Grundgebühr meines Tarifes, weitere Kosten fallen nicht an.

Nach mehrmaliger Bitte mir zu erklären, warum sie hingegen meiner aoK im September meinen Vertrag nun weiterlaufen lassen, ohne mir jemals auf meine Kündigung eine Antwort zu geben, hat es E- plus zunächst nicht für notwendig erachtet zu diesem Sachverhalt Stellung zu nehmen. Nach etlichen Emails meinerseits hat es E- plus dann nach über 3 Wochen mal geschafft, mir eine personalisierte Antwort auf mein Anliegen zu geben.

Die absurde Angebotsunterbreitung, dass sie mir zwar aus ´´Kulanz´´ den Vertrag vorzeitig auflösen könnten, ich aber trotzdem die monatliche Grundgebühr bis zum regulären Vertragslaufzeitende im Voraus zahlen müsste, lehnte ich ab, da es keine akzeptable Lösung für meine Problem war. Letztendlich haben sie die aoK Ende Dezember mit der Begründung zurückgewiesen, dass ein Umzug ins Ausland kein Grund für eine vorzeitige Vertragsbeendigung darstellt.

Naja, lange Rede, kurzer Sinn...mittlerweile ist die 3. Mahnung meine Eltern ins Haus geflattert, in der sie damit drohen, die Angelegenheit ans Inkasso Büro und an einen Rechtsanwalt weiterzugeben, wenn innerhalb einer Woche der Rechnungsbetrag nicht beglichen wird.

Ich finde es unglaublich, mit welchen Mitteln E- plus gegen seine Kunden vorgeht. Wie sie auf Kündigungsschreiben absichtlich mit zeitlicher Verzögerung oder auch gar nicht reagieren, um Bearbeitungsprozesse zu Lasten der Kunden in die Länge zu ziehen und Falschaussagen von der Kundenberatung am Telefon getroffen werden ist fast schon kriminell. Die unzähligen ähnlichen Kundenbeschwerden, die man im Internet finden kann, sprechen für sich und zeigen, dass diese Umgangsformen schon zu deren Unternehmenspolitik zu gehören scheinen.

Was meint ihr, wie soll ich mich nun verhalten? Kann ich mich irgendwie doch auf meine aoK berufen? Ich lebe wie oben schon erwähnt im Ausland und das außerhalb von Europa. Ich habe mich auch vorschriftsgemäß in Deutschland abgemeldet. Die Frage ist, was können die überhaupt tun, wenn ich weiterhin nicht zahle? Meine Eltern können sie ja schließlich nicht belangen.

Würde mich über eure konstruktiven Beiträge freuen.
kathm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2012, 21:12   #7 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2012
Ort: NRW
Beiträge: 22
Standard

Hallo Kathm

Zu deinem Probelm was ich gerad gelesen habe, Bei jedem Mobilfunkanbieter bei dem du einen 24 Monatsvertrag abschließt kommst du nicht raus wenn du Auswanderst, denn dafür haben die Mobilfunkanbieter das soganannte Rooming wo du auch im Ausland telefonieren kannst und auch erreichbar bist.

Das E-Plus aus Kulanz dem Vertrag stilllegt du aber noch die Kosten bis Vertragsende zahlen sollst ist vollkommen legitim, denn du hast einen 24 Monatsvertrag abgeschlossen den Du auch zu Erfüllen hast.

Zitat:
Zitat von Sisyphus Beitrag anzeigen
Hallo,

Eplus hat mir persönlich in einer Email geschrieben, dass ich eine Kündigung mit eingescannter Unterschrift per Email senden kann.
kann es sein das du ein älteres Dateiformat benutzt?

Hallo Kathm

Zu deinem Probelm was ich gerad gelesen habe, Bei jedem Mobilfunkanbieter bei dem du einen 24 Monatsvertrag abschließt kommst du nicht raus wenn du Auswanderst, denn dafür haben die Mobilfunkanbieter das soganannte Rooming wo du auch im Ausland telefonieren kannst und auch erreichbar bist.

Das E-Plus aus Kulanz dem Vertrag stilllegt du aber noch die Kosten bis Vertragsende zahlen sollst ist vollkommen legitim, denn du hast einen 24 Monatsvertrag abgeschlossen den Du auch zu Erfüllen hast.

Geändert von De kleine Eisbeer (03.04.2012 um 11:10 Uhr) Grund: Doppelposting
Sheytan1971 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2