Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Telefon / Telekommunikation

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.07.2011, 20:22   #1 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2011
Beiträge: 5
Standard Wie reagiert man auf Abo-Abzocke der Firma Net Mobile?

Mir ist etwas passiert, was, wenn man sich ein bißchen im Netz umschaut, offenbar Zehntausenden widerfährt: Ich bin in eine Internet-/Handy-Abofalle getappt. Und dies, obwohl ich mit Sicherheit weder in eine Hochrisiko- noch Zielgruppe dieser Art von "Anbietern" gehöre.

Es muss der 06.05. gewesen sein, dass ich den Fehler beging, im Internet auf ein Werbe-Popup-Fenster "Gratis Handy-Ortung" zu reagieren. Ich wollte einfach mal zwei Sachen ausprobieren: Zum einen, wie genau sich mein Handy damit lokalisieren lässt, zum anderen interessierte mich, ob ich, wenn ich dort meine Handy-Nummer eingebe, von diesem Ortungsdienst überhaupt nach meinem Einverständnis gefragt werde.

Ich gab also meine Nummer ein und erhielt weder eine Handy-Ortung noch einen Datenschutz-Hinweis. Stattdessen kam eine kryptische SMS, die beim Öffnen anfing, irgendeinen Download zu starten. Den brach ich natürlich sofort ab und schaffte es, obwohl es etwas schwierig war, diese SMS und den bereits runtergeladenen Kram (irgendeine obskure, ausführbare Software) zu löschen. Selbstverständlich war auf der Internetseite der ""Gratis Handy-Ortung" nirgends ersichtlich, dass man gerade im Begriff war, ein Abo über was auch immer abzuschließen.

Am 13.05. bekam ich eine SMS von der Tel.-Nr. 87837 mit dem Inhalt: "Dein Abo wurde mit 4,99 Euro gebucht." Jetzt dämmerte mir natürlich, woher hier der Wind wehte. Ich machte zweierlei: Erstens schickte ich umgehend eine SMS zurück: "Ich habe mit Ihnen keinen Vertrag geschlossen, aber für den Fall, dass Sie anderer Auffassung sind, widerrufe ich ihn hiermit." Daraufhin erhielt ich folgende, computergenerierte Antwort-SMS: "Lieber Kunde, wir konnten Ihre Anfrage leider nicht eindeutig zuordnen. Zur kostenlosen Diensteverwaltung nutzen Sie bitte unsere Internetseite www.bobpay.de". Als Absender war "Bob mobile" angegeben.

Zweitens rief ich bei meinem Mobilfunkanbieter E-Plus an. Dort teilte man mir mit, dass sich hinter 87837 die Firma "net mobile" (!) verbirgt, man mir aber leider nicht weiterhelfen könne. Eine Sperrung meines Anschlusses für die "Dienste" von Net Mobile oder Bob Mobile oder wen auch immer sei "aus rechtlichen Gründen leider nicht möglich". Nun, das ist wahrscheinlich vorgeschoben, denn die Provider verdienen wahrscheinlich ganz gut mit, aber ich musste diesen Standpunkt natürlich erstmal zur Kenntnis nehmen. Am 14.05. legte ich auch noch schriftlich per Einschreiben Widerspruch bei Net Moblie ein: "Sehr geehrte Firma Net Mobile,
(...) Ich habe mit Ihnen keinen Vertrag abgeschlossen. Falls Sie anderer Auffassung sein sollten, widerrufe ich diesen und sämtliche anderen Verträge mit Ihnen hiermit vorsorglich. Im Übrigen behalte ich mir vor, Strafantrag wegen Betruges gegen Sie zu stellen. Mit freundlichen Grüßen ..."

Anderthalb Wochen später kam ein Antwortschreiben von Net Mobile: "... ohne Angabe Ihrer Mobilfunknummer können wir Ihre Anfrage leider nicht bearbeiten ...", was ich fast schon witzig fand. Sind der Meinung, einen Vertrag geschlossen zu haben und können Ihre Vertragspartner nicht anhand der Geschäftsadresse zuordnen. Jedenfalls habe ich Ihnen meine Mobilfunknummer NICHT mitgeteilt, weil ich davon ausgehe, dass dies für die Geltendmachung meines Widerrufsrechts nicht zwingend ist.

Außerdem widerrief ich sofort die Einzugsermächtigung bei E-Plus und stellte meine Zahlungsweise auf Überweisung nach Rechnung um.

Ende Juni erhielt ich nun von Eplus eine Rechnung, auf der vier Mal ein Abo à 4,99 Euro für einen nicht näher beschriebenen "Mehrwertdienst" aufgelistet ist. Ich teilte E-Plus mit, dass diese Forderungen unbegründet sind und ich sie nicht bezahlen werde - wohl aber den übrigen Rechnungsbetrag. Daraufhin kam jetzt von E-Plus eine Mahnung über den Gesamtbetrag plus Mahngebühr (12,50 EUR, wenn ich nicht irre).

Zahlen werde ich das natürlich nicht. Ich habe zunächst ein Schreiben an Net Mobile aufgesetzt, in dem ich von Net Mobile verlange, innerhalb einer Frist von 7 Tagen zu erklären, dass zwischen uns nie ein wirksamer Vertrag zustande gekommen ist und sämtliche diesbezüglichen Forderungen nichtig sind. Sollte Net Mobile dem nicht nachkommen, werde ich Strafantrag wegen Verdachts auf gewerbsmäßigen Betrug stellen. Mal sehen, wie sie reagieren. Immerhin gibt es ja ein Urteil des OLG Frankfurt/M. (AZ 32 C 1742/10-48) vom Dezember, das in dieser Hinsicht ermutigend ist.

An E-Plus geht morgen ebenfalls noch ein Schreiben, in dem ich sie auffordere, Forderungen Dritter nicht ungeprüft in Rechnung zu stellen und nochmals darlege, warum die Forderungen von Net Mobile unbegründet sind. Ich überlege noch, ob ich E-Plus ebenfalls auffordern sollte, die Forderungen entweder zu begründen oder darauf zu verzichten sowie anzukündigen, dass ich andernfalls Strafantrag wegen Beihilfe zum gewerbsmäßigen Betrug stellen werde. Im Übrigen wüsste ich gern, ob ich aus dem Verhalten von E-Plus ein Sonderkündigungsrecht ableiten könnte. Ich bin seit 1997 bei denen in einem Sondertarif für Journalisten, mittlerweile gäbe es für mich längst günstigere Lösungen, aber ich bin eigentlich nicht der Typ, der ständig auf der Suche nach dem billigsten Tarif ist. Ich will mit diesem Kram verschont werden und dass das einfach vernünftig läuft. Wenn E-Plus jetzt meint, gemeinsam mit Net Mobile/Bob Mobile bei einem Uralt-Bestandskunden so eine Nummer abziehen zu müssen, ist für mich der Bogen eindeutig überspannt.

Ich hätte nicht übel Lust, die Angelegenheit offensiv durchzuklagen und auch journalistisch zu begleiten, weil das ganz offenkundig ein Massengeschäft ist und sich viele Abgezockte einfach nicht trauen, dagegenzuhalten. Teilweise werden in einigen Foren wie etwa www.mobilfunk-talk.de zweifelhafte Tipps gegeben. So werden Geschädigten in geradezu aufdringlicher Weise beraten, wie sie ihre "Abos" kündigen können - was natürlich zur Folge hat, dass sie auf den bis zum Wirksamwerden der Kündigung angefallenen Kosten sitzen bleiben. Für die "Anbieter" ein lukratives Geschäft. Ich hab das Gefühl, dass diese Art von "Beratung" von den Abzockern selbst unter falscher Flagge angeboten wird - denn eine seriöse Beratung würde die Geschädigten darauf hin weisen, dass man einen Vertrag, den man nicht abgeschlossen hat, nicht kündigt, sondern ihm (vorsorglich) widerspricht und - sofern es gute Gründe gibt, dass es sich um ein sittenwidriges Geschäftsgebaren handelt - die Forderungen als unberechtigt zurückweist.

Soweit für's Erste. Ich wäre dankbar für Hinweise und Erfahrungsberichte von Leuten, die ähnliches erlebt haben, Verweise auf einschlägige Urteile, Aktivitäten von Verbraucherzentralen usw.

Beste Grüße!

Geändert von De kleine Eisbeer (17.12.2011 um 13:21 Uhr)
jboe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2011, 21:02   #2 (permalink)
Super-Moderator
 
Registriert seit: 12.09.2009
Beiträge: 3.006
Standard AW: Wie reagiert man auf Abo-Abzocke der Firma Net Mobile?

Zitat:
Zitat von jboe Beitrag anzeigen
Soweit für's Erste. Ich wäre dankbar für Hinweise und Erfahrungsberichte von Leuten, die ähnliches erlebt haben, Verweise auf einschlägige Urteile, Aktivitäten von Verbraucherzentralen usw.
So weit ich sehe hast du eigentlich alles richtig gemacht.
Aber: Hast du bei e-Plus die unstrittigen Beträge bezahlt?
Hast du keine Stop-Nummer zu dem Angebot?
Zitat:
Zitat von jboe Beitrag anzeigen
Daraufhin kam jetzt von E-Plus eine Mahnung über den Gesamtbetrag plus Mahngebühr (12,50 EUR, wenn ich nicht irre).
Aus Dialerzeiten weiss ich das die Telekommunikationsanbieter keine Forderungen von Drittanbietern anmahnen dürfen.
Denn dies wäre eine unerlaubte Inkassotätigkeit
__________________
.
Da einige Hinweise nichts fruchten.....
Wer fremde eMails veröffentlicht...wird für 1 Woche gesperrt.
Wer Klarnamen verwendet....wird für 1 Woche gesperrt.
Wer "böse" Wörter benutzt....wird für 1 Woche gesperrt
Update:>> Hier lesen

.................
Manchmal staune ich Bauklötze,und baue ein Wolkenhaus.
Ich staune weiter und komme nicht mehr raus.

....................
De kleine Eisbeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2011, 00:54   #3 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2011
Beiträge: 5
Standard AW: Wie reagiert man auf Abo-Abzocke der Firma Net Mobile?

Zitat:
Zitat von De kleine Eisbeer Beitrag anzeigen
Hast du keine Stop-Nummer zu dem Angebot?
Ich weiß gar nicht, was eine "Stop-Nummer" ist. Und was für ein Angebot? Mir hat niemand etwas angeboten.
jboe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2011, 09:14   #4 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Wie reagiert man auf Abo-Abzocke der Firma Net Mobile?

Vielleicht hilft dir das weiter

Das habe ich wo anders über die Nummer gefunden.
Tel.-Nr. 87837 Hatte das gleiche Problem bei meinem Sohn. Habe über den Netzbetreiber des Handys den Provider des Abos genannt bekommen (bei 87837 war es die T-Mobile AG...?wohl eher Net und nicht T ?) und auch eine Servicenr. erfahren (01805-240077), unter der ich die Abos mit einer Frist von einem Wektag kündigen konnte.

E-Plus Premium SMS Suche

Angebot- War das Abo . Stop-Nummer wir hier mit 01805-240077 angegeben.

https://gopay.net-m.net/abo/ Auf der Seite haben andere User das Abo sofort gestopt.


Der Fall Net Mobile AG – Spam per Telefon
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (08.07.2011 um 10:04 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2011, 10:31   #5 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2011
Beiträge: 5
Standard AW: Wie reagiert man auf Abo-Abzocke der Firma Net Mobile?

Vielen Dank, das ist sehr nett. Ich habe dieses Paket problemlos deaktivieren können auf der Seite https://gopay.net-m.net/abo/index.php. Der Witz ist, dass man als "Kunde", darüber nicht, jedenfalls nicht angemessen, informiert wird. Die aufgelaufenen Forderungen werde ich natürlich trotzdem nicht zahlen.

Hat jemand eine Ahnung, welche Verbraucherzentrale sich mit Net Mobile beschäftigt? Ich würde die Angelegenheit sofort juristisch durchklagen, straf- und zivilrechtlich, gern in einer Sammelklage mit anderen, wenn eine Verbraucherschutzorganisation den Rechtsbeistand übernimmt.

Wenn man sich ansieht, wie das seit Jahren praktisch ungehindert weitergeht, wäre das mal dringend nötig. Die Bundesnetzagentur unternimmt übrigens rein gar nichts. gegen die sollte man bei der Gelegenheit gleich noch eine Untätigkeitsklage einreichen. Ich habe bei der zuständigen Abteilung angerufen, dort tat man so, als hätte man von Net Mobile noch nie etwas gehört. ("Wahrscheinlich gibt es die erst seit Kurzem ...") Ob diese Ahnungslosigkeit nun echt oder gespielt ist: Diese Behörde ist jedenfalls nur ein Feigenblatt für eine Politik, die total einseitig von den Interessen dieser obskuren Firmen bestimmt ist. Ich kann mir das nur so erklären, dass diese Betrüger eben als Teil der Telekommunikationsbranche angesehen und von den "seriösen" Firmen geschützt werden. Am Ende verdienen ja alle gut dabei.
jboe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2011, 12:11   #6 (permalink)
Super-Moderator
 
Registriert seit: 12.09.2009
Beiträge: 3.006
Standard AW: Wie reagiert man auf Abo-Abzocke der Firma Net Mobile?

Zitat:
Zitat von jboe Beitrag anzeigen

Hat jemand eine Ahnung, welche Verbraucherzentrale sich mit Net Mobile beschäftigt?
Wende dich an die Verbraucherzentrale in deiner Stadt.
Adressen findest du hier>> Portal der Verbraucherzentralen in Deutschland - Übersicht
Aber, Sammelklagen gibt es nicht.Es gibt nur die Verbandsklage.
Die Verbraucherzentralen z.B. können im Auftrag mehrer Verbraucher klagen.
Zitat:
Zitat von jboe Beitrag anzeigen
Ich weiß gar nicht, was eine "Stop-Nummer" ist. Und was für ein Angebot? Mir hat niemand etwas angeboten.
Um ein ABO zu beenden bekommt in der Regel den Hinweis: sende Stop an *****

Viele Anbieter von Mehrwertdiensten,auch Net-Mobile und Bob-Mobile haben den>> Verhaltenskodex Premium SMS/Mobile Dienste unterschrieben.
Dort ist genau beschrieben wie ein Vertrag zu Stande kommt und wie man ihn kündigen kann.
Dies muss der Anbieter dem Verbraucher mitteilen.
__________________
.
Da einige Hinweise nichts fruchten.....
Wer fremde eMails veröffentlicht...wird für 1 Woche gesperrt.
Wer Klarnamen verwendet....wird für 1 Woche gesperrt.
Wer "böse" Wörter benutzt....wird für 1 Woche gesperrt
Update:>> Hier lesen

.................
Manchmal staune ich Bauklötze,und baue ein Wolkenhaus.
Ich staune weiter und komme nicht mehr raus.

....................
De kleine Eisbeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 14:47   #7 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2011
Beiträge: 5
Standard AW: Wie reagiert man auf Abo-Abzocke der Firma Net Mobile?

So, um dieses Thema noch schnell abzuschließen: Ich habe das unfreiwillig eingegangene Abo mit der Stop-Nummer gekündigt, so dass zunächst mal keine neuen Forderungen entstehen konnten. Ich habe Netmobile und in Kopie E-Plus außerdem ein Schreiben geschickt, dass ich die Kündigung nicht bedeutet, dass ich anerkennen würde, einen Vertrag eingegangen zu sein. Ich habe weiter an E-Plus geschrieben, dass ich den Providervertrag nach zehn Jahren leider kündigen muss, weil sie sich zum Komplizen solcher dubiosen Abzocker machen.

Dann habe ich Ihnen Folgendes angeboten: Sie verzichten auf die Forderungen für Netmobile und ich würde nochmal darüber nachdenken, meine Kündigung zu widerrufen. Andernfalls würde ich mit Gelassenheit auf eine Klage warten.

Das war's dann. Sie haben mir die offenen Forderungen "aus Kulanz" gutgeschrieben, einen amazon-Gutschein für meine Unannehmlichkeiten geschenkt und von den Arschgeigen hab ich nie wieder was gehört. Es lohnt sich also, bei diesen Typen nicht gleich die Flinte ins Korn zu werfen.
jboe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 14:16   #8 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2012
Beiträge: 1
Standard AW: Wie reagiert man auf Abo-Abzocke der Firma Net Mobile?

Hallo,

habe zwar Geld zurück bekommen, aber dafür für die Zukunft vorgesorgt...

Lest mehr in meinem Erfahrungsbericht:



beste grüße
benjamin

Am. Mod
Die paar Sätze kannst du auch hier schreiben.
Warum werde ich den Verdacht nicht los das du ein kleiner Spammer bist.

Zitat:
Vielmehr kann man hiermit Geld verdienen! Je besser und je interessanter die Publikation, umso mehr Leser werden angezogen und umso mehr Geld kann man verdienen.

Geändert von De kleine Eisbeer (11.02.2012 um 17:19 Uhr) Grund: Link entfernt
bigf00D ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2012, 13:42   #9 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2012
Beiträge: 2
Standard AW: Wie reagiert man auf Abo-Abzocke der Firma Net Mobile?

Ich könnte Hilfe gebrauchen...
Ich habe den Drittanbieter Net mobile ag, Black Beans und Netsize Deutschland auf der Rechnung meines kleinen Bruders der blöderweise wohl auf irgendwelchen internet seiten rum gesurft ist und spiele geladen hat mit seinem Handy, also den 6er im lotto sozusagen.
Bei Base angerufen, die haben noch nicht die Möglichkeit Drittanbieter zu sperren das soll erst im laufe des jahres möglich werden...
Bei den angegebenen Hotlines hab ich auch angerufen die Nummer ist nicht verfügbar.... !!!
Was kann ich jetzt machen, an welche Addresse habt ihr die mails geschickt bwz Briefe??? Hab auch versucht auf diese kuriosen Sms zu antworten mit StopAbo aber die sms geht nicht raus an den Absender.... Wie kann ich die Stop Nummer rausfinden??
Bitte wäre echt super wenn ich eine Antwort von Euch bekommen würde.
Grüße
phoenix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2012, 16:04   #10 (permalink)
Super-Moderator
 
Registriert seit: 12.09.2009
Beiträge: 3.006
Standard AW: Wie reagiert man auf Abo-Abzocke der Firma Net Mobile?

Zitat:
Zitat von phoenix Beitrag anzeigen
Ich habe den Drittanbieter Net mobile ag, Black Beans und Netsize Deutschland auf der Rechnung meines kleinen Bruders
Falls die Rechnung per Lastschrift abgebucht wird,das Geld zurückholen und nur den unstrittigen Betrag bezahlen.
Ich nehme an dein Bruder ist minderjährig.Deine Elten müssen die Forderung bei den Firmen widersprechen und den Vertrag für unwirksam erklären.Verträge mit Minderjáhrigen sind ohne Zustimmung der Eltern/Erziehungsberechtigten schwebend unwirksam.
__________________
.
Da einige Hinweise nichts fruchten.....
Wer fremde eMails veröffentlicht...wird für 1 Woche gesperrt.
Wer Klarnamen verwendet....wird für 1 Woche gesperrt.
Wer "böse" Wörter benutzt....wird für 1 Woche gesperrt
Update:>> Hier lesen

.................
Manchmal staune ich Bauklötze,und baue ein Wolkenhaus.
Ich staune weiter und komme nicht mehr raus.

....................
De kleine Eisbeer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
abo-falle, bob mobile, e-plus, handy-ortung, net mobile

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Abzocke-Geldforderungen der Firma Global Factoring Inc.-Rechtsanwalt Michael B**N schnippewippe Telefon / Telekommunikation 1 13.11.2012 19:46
Ein Quiz über die Abo Abzocke . Wie gut seit Ihr ? schnippewippe Smalltalk und Offtopic 1 18.05.2011 20:41
Was man(n) auf dem Computer hat Niclas Computer & Internet 1 30.03.2011 16:31
Wie schützt man sich gegen Onlinekriminelle? schnippewippe PC und Windows Hilfe 0 18.10.2010 09:47
Neue Abzocke der Firma Black Lotus schnippewippe Computer & Internet 2 22.12.2009 13:16

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2