Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Telefon / Telekommunikation

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.06.2011, 17:10   #1 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.06.2011
Beiträge: 2
Frage Vertragsprobleme mit Internetanbieter

Ich habe einen Vertrag mit der 1&1 Internet AG.

Diesen habe ich vor einigen Jahren abgeschlossen, bin aber jetzt vor kurzem umgezogen und zwar von Hannover nach Berlin. Hierzu habe ich den von 1&1 angebotenen umzugsservice genutzt und bin damit leider eine Vertragsverlängerung eingegangen. Dazu muss ich zugeben, dass ich nicht genau genug hingesehen habe.

Nun ist es so, dass ich Anfang Mai, also am 1. nach Berlin gezogen bin und schon drei Wochen vorher das Internet hierfür beantragt habe.

Der Vorraussichtliche Freischaltungstermin zum 2. Mai wurde auf den 16 Mai verschoben und der Techniker kam am 16. nicht.
Angeblich läge ein Fehler in den Adressdaten vor.
Nach längeren Telefonaten mit einem total unzureichenden Kundenservice, der zu dem Zeit noch nicht mal auf die Datenbanken zugreifen konnte, also über drei Tage hinweg gar nicht helfen konnte, wurde ein erneuter Schaltungstermin am 7 Juni ausgemacht.
Wieder erschien der Techniker zur Schaltung nicht.

Bei beiden Schaltungsterminen war es notwendig, das ich von 8-16 Uhr zu hause blieb, was ich auch getan habe.

Meine Frage ist nun die: Kann ich 1&1 zur Erfüllung ihres Services zwingen oder eine außerordentliche KÜndigung beantragen und wenn ja, dann wie?

Ich bin auf INternet und Telefon angewiesen, da ich psychisch erkrankt bin und nur so im Ernstfall Therapeuten und Ärzte erreichen kann. Auf beides kann ich aber nun schon seit geraumer Zeit nicht zugreifen.

1&1 lässt einen Vertragswechsel aber nicht zu und so muss ich nun bis zum nächsten schaltungstermin warten- bis zum 20.

Der vorraussichtlich wieder nicht klappen wird, erneut aus der selben Begründung heraus.

1&1 beharrt darauf, das das Unternehmen nicht für die Aufklärung der Vorgänge zuständig ist und vertröstet mich eins ums andere Mal auf spätere Termine.

Wie kann ich mich als Verbraucher schützen oder zur wehr setzen?
Ich bin arbeitslos und verfüge nur über Harz 4. Auch das ist krankheitsbedingt so.

Um für mich sorgen zu können bin ich auf Telefon und internet angewiesen.


MFG
Rabenlied
Rabenlied ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2011, 19:29   #2 (permalink)
Super-Moderator
 
Registriert seit: 12.09.2009
Beiträge: 3.006
Standard AW: Vertragsprobleme mit Internetanbieter

Zitat:
Zitat von Rabenlied Beitrag anzeigen
Meine Frage ist nun die: Kann ich 1&1 zur Erfüllung ihres Services zwingen oder eine außerordentliche KÜndigung beantragen und wenn ja, dann wie?
Umzug ist kein Grund für eine außerordendliche Kündigung.
Zitat:
Zitat von Rabenlied Beitrag anzeigen
und bin damit leider eine Vertragsverlängerung eingegangen. Dazu muss ich zugeben, dass ich nicht genau genug hingesehen habe.
Bei der Vertragsverlängerung,wenn es keine automatische war, besteht ein Widerrufsrecht von 14 Tagen wenn du gesetzkonform belehrt wurdest.
Bis wann lief der alte Vertrag?
Den kannst du nur fristgerecht zum Vertragsende kündigen.
__________________
.
Da einige Hinweise nichts fruchten.....
Wer fremde eMails veröffentlicht...wird für 1 Woche gesperrt.
Wer Klarnamen verwendet....wird für 1 Woche gesperrt.
Wer "böse" Wörter benutzt....wird für 1 Woche gesperrt
Update:>> Hier lesen

.................
Manchmal staune ich Bauklötze,und baue ein Wolkenhaus.
Ich staune weiter und komme nicht mehr raus.

....................
De kleine Eisbeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2011, 06:50   #3 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.06.2011
Beiträge: 2
Standard AW: Vertragsprobleme mit Internetanbieter

Wie schon gesagt

Die Firma schafft es nicht hier einen INternetanschluss freizuschalten.
Ich bin krank und benötige einen Telefonanschluss und zwar dringend.

Sie kommen also ihrer vertraglichen Leistung nicht nach.



Ich wohne in einer WG und auch die anderen Mieter sind von dem Telefonanschluss abhängig, da es die selbe Wohnung ist.

Irgendwie muss man doch einen alternativen Anbieter auftreiben könnnen, aber ich befürchte das die Firma dann die Leitung blockiert.

Wenn sie aber ihre Leistungen nicht erfüllen können, dürfte zumindest das nicht sein.

Die zweiwöchige Kündigungsfrist ist natürlich lange vor dem ersten Schaltungsversuch abgelaufen.
"schlau geregelt"

Was die Telefongesellschaften da machen ist ein unding. Glücklicherweise gibt es bald Vertragliche Änderungen, so das nach einem Umzug ein außerordentliches Kündigungsrecht besteht.

Leider betrifft mich das dann nicht mehr.
Rabenlied ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2