Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Telefon / Telekommunikation

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.06.2011, 20:55   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Vorsichtvor Datenlöschzentrale oder Datenschutzzentrale

Verbraucherzentrale Sachsen warnt vor Anrufern, die Verbrauchern Löschung aus Telefonwerbelisten versprechen

Zitat:
Was manchen Firmen recht ist, ist anderen billig, wird sich wohlmöglich eine Firma denken, die die Sachsen derzeit massiv am Telefon belästigt und dabei grenzenlose Dreistigkeit beweist. Meist unter der seriös klingenden Bezeichnung Datenlöschzentrale oder Datenschutzzentrale ruft ein Callcenter-Mitarbeiter Verbraucher zu Hause an und gibt vor, sehen zu können, dass der Angerufene in unzähligen Telefonwerbelisten vermerkt ist. Es sei möglich, ihn aus allen Listen und Datenbänken zu streichen, um die lästigen und unzulässigen Werbeanrufe zukünftig zu unterbinden. "Die Dreistigkeit gipfelt darin, dass die Betroffenen ihre Kontonummer mitteilen sollen, angeblich, um das Konto für weitere unberechtigte Abbuchungen sperren zu lassen. Immer wieder wird dabei betont, es handele sich um die offizielle Datenschutzzentrale und die Daten seien bei ihr in guten Händen", weiß Katja Henschler von der Verbraucherzentrale Sachsen aus den Berichten vieler Verbraucher. Da die Firma mit ihrem vorgespielten Anliegen bei den Angerufenen offene Türen einrennen dürfte, ist die Gefahr für Verbraucher groß, hierauf hereinzufallen. Dass die Firma mit dem Anruf selbst gleichermaßen gegen das Gesetz verstößt, ist dabei eher eine Randnotiz und scheint den Angerufenen aufgrund der eloquenten Gesprächsführung der Callcenter-Mitarbeiter gar nicht aufzufallen.

"Natürlich gibt es keine offizielle, wohlmöglich staatliche Stelle, die Telefonwerbelisten sammelt und Verbrauchern die Löschung daraus anbietet. ....................................

................................................
"Wer gegenüber der angeblichen Datenschutzzentrale seine Kontonummer genannt hat, sollte seine Kontoauszüge ab sofort akribisch auf fragwürdige Abbuchungen dieser Firma überprüfen und solche über seine Bank umgehend, spätestens jedoch binnen sechs Wochen nach Quartalsende zurückbuchen lassen", rät Henschler. Oftmals erhalten die Angerufenen im Nachhinein außerdem ein Schreiben einer Firma OGS 200 – die im Übrigen auch bereits im Telefonat erwähnt wird und hinter der ganzen Sache stecken dürfte – , mit dem die Teilnahme an einem Gewinnspiel bestätigt wird. Betroffenen steht ein 14-tägiges Widerrufsrecht zu.........................aus dem link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2011, 23:12   #2 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Vorsichtvor Datenlöschzentrale oder Datenschutzzentrale

Vermeintliche "Datenlöschzentrale"

Video von rbb/ um sechs


Zitat:
Sorglose Menschen am Telefon zu betrügen, das ist nicht neu. Doch lassen sich Telefonbetrüger immer mehr einfallen, um trotz der Bekanntheit solcher Machenschaften an Geld zu kommen. Verbraucherzentralen warnen zur Zeit vor Anrufern, die sich als Mitarbeiter der "Datenschutzzentrale" oder "Datenlöschzentrale" ausgeben.

Diese verfügen oft über persönliche Daten wie Kontonummer und Bankleitzahl. Verunsichert durch diese Informationen lassen sich viele Menschen auf das Angebot ein, für einen gewissen Geldbetrag alle Adress- und Kontoeinträge in Telefonwerbelisten löschen zu lassen. Angeblich, denn solche "Löschzentralen" gibt es nicht. Einzig richtiger Umgang mit derartigen Betrügerfirmen ist das sofortige Auflegen. Vor allem die Kontonummer sollte man am Telefon nie preisgeben. Sollte dies doch einmal geschehen sein, überprüfen Sie Ihr Konto in den nächsten Wochen und lassen Sie verräterische Abbuchungen zurückbuchen............aus dem link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2011, 10:05   #3 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Datenschutzbeauftragter INFO zur Abzocke von " Bundesdatenschutz Hamburg"

Datenschutzbeauftragter INFO zur Abzocke von " Datenschutzzentrale Hamburg."

Bundesdatenschutz Hamburg
Zitat:
„Guten Tag, hier ist die Datenschutzzentrale Hamburg. Sie werden 500 € aus einem gerichtlichen Verfahren wegen eines Missbrauchs Ihrer Daten erhalten. Vorher müssen Sie nur 80 € an Nachnahmegebühren zahlen.“

So oder so ähnlich versuchen seit einiger Zeit dubiose Firmen mit dem Begriff „Datenschutz“ Bürger dazu zu bringen, Kontodaten preiszugeben und Geld an diese Firmen zu zahlen. Dahinter steckt ein dreister Betrug – von dem aber leider eine nicht unerhebliche Anzahl von Bürgern belästigt wird.
Datenschutz ad absurdum

Das Perfide an den Anrufen aus der angeblichen Datenschutzzentrale: Sie sagen, sie wollen einem Schadensersatz in Geld für einen Datenmissbrauch geben – und versuchen im gleichen Atemzug, einem Daten zu entlocken und wollen, dass man Geldbeträge überweist. Und dabei weiß man noch nicht einmal, woher der unerwartete Geldsegen eigentlich kommt.

Zwar sieht das BDSG in § 7 Abs. 1 Schadensersatzleistungen vor, wenn eine verantwortliche Stelle durch eine unzulässige Datenerhebung einem Betroffenen Schaden zufügt. Allerdings sollte man von dieser unzulässigen Datenerhebung zumindest schon einmal selbst gehört haben….......bitte weiterlesen im link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (27.07.2011 um 10:07 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2011, 10:57   #4 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Der Landesbeauftragte für Datenschutz warnt vor Abzockern

Datenschutz: Warnung vor unseriösen Angeboten

Oberhausen, 23.10.2011, DerWesten
Zitat:
Oberhausen. Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit NRW, Ulrich Lepper, warnt die Bürger vor Anrufen, in denen ihnen die Löschung ihrer Daten gegen Entgelt angeboten wird. Keinesfalls werden solche Angebote im Auftrag des Landesdatenschutzbeauftragten unterbreitet, wie die Anrufer fälschlicherweise behaupten.

Diese Angebote seien unseriös, denn kein Unternehmen könne die nachhaltige und umfassende Löschung aller Daten einer Person bei anderen Unternehmen oder im Internet tatsächlich bewirken. Die Anrufer wollten Geld und Daten von den Angerufenen erschleichen. Teilweise werde sogar missbräuchlich die Rufnummer von Leppers Behörde im Display bei den Angerufenen angezeigt.

„Meine Behörde bietet keine kommerziellen Datenlöschungen an und kooperiert definitiv nicht mit Unternehmen, die dies tun. Ich bitte die Bürger, wachsam zu sein und solche Anrufe zu ihrem eigenen Schutz umgehend abzubrechen“, warnt Lepper..............aus dem link .
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2011, 14:46   #5 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2011
Beiträge: 26
Standard AW: Vorsichtvor Datenlöschzentrale oder Datenschutzzentrale

Da kann ich von einem persönlichen Fall berichten, der mir persönlich viel Spaß gemacht hat. Ich habe den Typen eine dreiviertelstunde quatschen lassen, um dann aufzulegen. Hat viel Spaß gemacht
Willi_M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2014, 13:48   #6 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Anrufe einer angeblichen »Datenzentrale Europa«

Diese Abzocke läuft ja immer noch .

Anrufe einer angeblichen »Datenzentrale Europa«
Zitat:

Musterbriefe zum Thema Medien + Telefon

Mit unseren Musterbriefen können Sie sich gegen Abzocker im Internet zur Wehr setzen, Einwendungen gegen Ihre Telefonrechnung erheben und Ihren Mobilfunkanschluss für Leistungen neben der Verbindung (z.B. Klingeltonabos) sperren lassen.

Zu jedem Musterbrief finden Sie in der rechten Spalte ergänzende Informationen, denen Sie entnehmen können, in welchen Situationen Sie sie einsetzen können.
Zitat:

Verbraucherzentrale Sachsen warnt vor Anrufen einer Datenzentrale Europa | Aktuelle Nachrichten

„Viele von ihnen erhalten wenig später ein Schreiben, in dem eine Data Centre Europe Limited sie willkommen heißt, sowie unter anderem eine Liste mit Firmen, die bereits von ihr zur Löschung aufgefordert worden seien“, informiert Katja Henschler von der Verbraucherzentrale Sachsen. In den Schreiben der Firma mit Münchner Postadresse wird eine „Aktenverwaltungsgebühr“ von 268 Euro geltend gemacht. „Diese Gebühr sollten die Verbraucher keinesfalls zahlen, denn hinter den Schreiben steckt dreiste Abzocke“, so Henschler.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nachbarschaftspost.com oder Nachbarschaft24.net ? siebendreissig Computer & Internet 63 27.07.2012 10:51
Abzocke oder Irrtum? manafraid Versicherungen & Finanzen 2 04.08.2010 13:25
seriös oder abzocke? kroos Telefon / Telekommunikation 11 11.07.2010 09:24
Messer - brauchbar oder nicht manafraid Allgemein 13 05.11.2009 14:07
Schnäppchen oder nicht manafraid Computer & Internet 3 29.09.2009 09:43

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2