Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Telefon / Telekommunikation

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.05.2011, 12:12   #1 (permalink)
Super-Moderator
 
Registriert seit: 12.09.2009
Beiträge: 3.006
Standard Neuer § (§312b1)

Nach §312b wird folgender §312b1 eingefügt:

"§312b1 Vertragsschluss bei Telefonwerbung
(1)Die auf einen Vertragsschluss gerichtete Willenserklärung,die ein Verbraucher fernmündlich gegenüber einem Unternehmer abgibt,wird nur wirksam,wenn der Verbraucher sie binnen zwei Wochen nach dem Tele-
fongespräch gegen über dem Unternehmer in Textform bestätigt.Das gilt nicht,wenn das Telefongespräch nicht von dem Unternehmer zu Werbe-zwecken veranlasst worden ist oder der Verbraucher in einen Telefonanruf des Unternehmers in Textform eingewilligt hat.
(2)Wird die Willenserklärung des Verbrauchers nach Absatz 1 Satz 1 nicht
wirksam,so findet §241a auf Leistungen des Unternehmers, die auf grund des Telefongesprächs erbracht wurden,entsprechende Anwendung."'

Quelle&mehr: Bundesrat.de

Weitere Info: Bundesrat.de/ Entwurf eines Gesetzes zur Fortentwicklung des Verbraucherschutzes bei unerlaubter Telefonwerbung
__________________
.
Da einige Hinweise nichts fruchten.....
Wer fremde eMails veröffentlicht...wird für 1 Woche gesperrt.
Wer Klarnamen verwendet....wird für 1 Woche gesperrt.
Wer "böse" Wörter benutzt....wird für 1 Woche gesperrt
Update:>> Hier lesen

.................
Manchmal staune ich Bauklötze,und baue ein Wolkenhaus.
Ich staune weiter und komme nicht mehr raus.

....................
De kleine Eisbeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 12:33   #2 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Neuer § (§312b1)

Das gilt nicht,wenn das Telefongespräch nicht von dem Unternehmer zu Werbe-zwecken veranlasst worden ist oder der Verbraucher in einen Telefonanruf des Unternehmers in Textform eingewilligt hat.

Ich habe schon Anrufe gehabt, wo ich am Anfang gar nicht verstanden habe was die da erzählen. So schnell und undeutlich wurde gesprochen.
Wenn die nun dabei die Frage stellen ob ich mit einen Telefonanruf des Unternehmers in Textform eingewillige und dann kommt sofort ganz deutlich die Frage "" Sie sind doch Frau/Herr...........und ich dann ja sage, habe ich dann ja zugestimmt. Dann hänge ich ja wieder am Haken.

Oder sehe ich das falsch ? Also weiter auflegen.
Wie soll ich denn beim Telefonanruf in Textform eingewilligen ??
Da stehe ich jetzt aber auf der Leitung.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (28.05.2011 um 12:45 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 13:05   #3 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2010
Beiträge: 1.301
Standard AW: Neuer § (§312b1)

Zitat:
Zitat von schnippewippe Beitrag anzeigen
Da stehe ich jetzt aber auf der Leitung.
Nicht nur du, schließe mich da mal an.

( abgesehen davon dass das ein Entwurf ist, von dem völlig unklar ist, ob
er die parlamentarischen Hürden passiert )

Auch wenn das einer aus der AS Mannschaft ist , er hat IMHO absolut recht
TheNewBoo: Naht nun das Ende für die betrügerischen Gewinnbimmler? Es sieht so aus.....
Zitat:
truelife hat gesagt…

Ich befürchte, die Werbeanrufe stoppt das nicht mehr. Jeder, der diese Anrufe erhält, kennt die Unterschiede zwischen dem Werbeanruf und dem Kontrollanruf.

1 Beispiel: Im Werbeanruf wird gefragt, ob man denn kündigen wolle oder weiterspielen möchte. Wenn man nun kündigen will, wird erklärt, das mann dann nur noch 3 Monate mitspiele.

Im Kontrollanruf ist von der Kündigung nicht mehr die Rede, vielmehr von einem Mitspiel über 3 Monate.

Darüber hinaus gibt es noch viel krassere Beispiele für die Lügen im Kontrollanruf. Wieso sollte man nicht einfach den üblichen Satz ändern: "Mein Name ist Müller von der Kontrollabteilung. Vielen Dank das Sie sich bei uns für ein Mitspiel entschieden haben..."

Es ist ein leichtes, es so hinzudrehen, als habe der Verbraucher angerufen. Der kann das im Streitfalle zwar mit einem Einzelverbindungsnachweis belegen, aber nicht jeder hat diesen.
Niclas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 13:19   #4 (permalink)
Super-Moderator
 
Registriert seit: 12.09.2009
Beiträge: 3.006
Standard AW: Neuer § (§312b1)

Zitat:
Zitat von schnippewippe Beitrag anzeigen
Wie soll ich denn beim Telefonanruf in Textform eingewilligen ??
Wenn du irgendwo einen Vertrag abschliesst,dann akzeptierst du die AGB.
In dieser steht oft die Klausel das du Werbeanrufe und die Weitergabe deiner Daten zu Werbezwecke zustimmst.

Solltest du also einen Vertrag unterschreiben,dann diese Klausel durchstreichen oder schriftlich,beweissicher einer Verwendung/Weitergabe widersprechen.


Widerruf der Einwilligung zur Speicherung meiner Daten für werbliche Zwecke


Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich widerspreche/widerrufe gemäß § 28 Absatz 4 BDSG der Verarbeitung oder Nutzung meiner Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung.
Ihre Antwort auf mein Widerruf erwarte ich bis zum [Datum einfügen, Frist 2
Wochen].
Anderenfalls wende ich mich an die zuständige Landesdatenschutzbehörde. Außerdem
behalte ich mir weitere rechtliche Schritte vor.
Mit freundlichen Grüßen

Wenn das Gesetz trotz starker Lobby durchkommt dann stoppt es vermutlich nicht die Anrufe,aber man hat nicht sofort einen Vertrag an der Backe.

Komischerweise funktioniert diese Methode in anderen EU-Ländern.
__________________
.
Da einige Hinweise nichts fruchten.....
Wer fremde eMails veröffentlicht...wird für 1 Woche gesperrt.
Wer Klarnamen verwendet....wird für 1 Woche gesperrt.
Wer "böse" Wörter benutzt....wird für 1 Woche gesperrt
Update:>> Hier lesen

.................
Manchmal staune ich Bauklötze,und baue ein Wolkenhaus.
Ich staune weiter und komme nicht mehr raus.

....................

Geändert von De kleine Eisbeer (28.05.2011 um 13:23 Uhr)
De kleine Eisbeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 13:29   #5 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Neuer § (§312b1)

Also deine Erklärung ist ja sehr gut.

Aber wieso steht dann da

oder der Verbraucher in einen Telefonanruf des Unternehmers in Textform eingewilligt hat

Vielleicht fällt der Groschen auch noch bei mir.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 13:30   #6 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2010
Beiträge: 1.301
Standard AW: Neuer § (§312b1)

Zitat:
Zitat von De kleine Eisbeer Beitrag anzeigen
Komischerweise funktioniert diese Methode in anderen EU-Ländern.
Die meisten der speziellen Abzocken, über die hier berichtet wird, gibt es nur in D.

Daher glaube ich auch nicht an eine Umsetzung.
Niclas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 13:34   #7 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Neuer § (§312b1)

Das hatte ich Gestern schon mal in einen Post von mir bei "" Lästige Werbeanrufe "" mit eingestellt.

Der Satz sagt im unteren Zitat aus dem Post bei "" Lästige Werbeanrufe "" ja Einiges aus.
die Beratungen über den Gesetzentwurf sind in den Ausschüssen jedoch zunächst vertagt worden.

Telefonwerbung: Verbraucherschutzminister für Bestätigungslösung - Acquisa - haufe.de
Zitat:
..............Der Branchenverband Call Center Verband Deutschland hat die Entscheidung kritisiert und sieht in einer möglichen Bestätigungslösung einen "Bruch mit deutscher Rechtstradition". CCV-Präsident Manfred Stockmann warnt: „Diese immer wieder geforderte Regelung wird vor dem Bundesverfassungsgericht kaum Bestand haben können."............... aus dem link (cp)
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (28.05.2011 um 13:41 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 13:38   #8 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2010
Beiträge: 1.301
Standard AW: Neuer § (§312b1)

Zitat:
Der Branchenverband Call Center Verband Deutschland hat die Entscheidung kritisiert und sieht in einer möglichen Bestätigungslösung einen "Bruch mit deutscher Rechtstradition".
Damit hat er sogar absolut recht: Traditionsgemäß stand/steht der Schutz des Verbrauchers
immer an zweiter Stelle ggü den Interessen der Lobby.
Niclas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Jobcenter - Neuer Regelsatz steht fest. schnippewippe Smalltalk und Offtopic 0 31.03.2011 21:31
Neuer Gesetzesentwurf zum Widerrufsrecht schnippewippe Allgemein 0 28.03.2011 17:54
Callcenter mit neuer Telefonterror-Methode momo Telefon / Telekommunikation 14 14.02.2011 23:56
E-mail neuer Weg zum Zeitungsabo schnippewippe Allgemein 1 22.10.2010 14:32
Neuer Phishing-Angriff schnippewippe Computer & Internet 0 03.08.2010 17:56

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2