Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Telefon / Telekommunikation

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.05.2011, 00:35   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Adressen und Links zum Thema Handy-Abzocke

Adressen und Links zum Thema Handy-Abzocke

Zitat:
Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen

Tulpenfeld 4
53113 Bonn
Tel.: 0228 140
Fax: 0228 148872
E-Mail: info@bnetza.de

Kontakt zur Schlichtungsstelle:

Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas,
Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
Ref. 216, Schlichtungsstelle
Postfach 8001
53105 Bonn

* Bundesnetzagentur Startseite
* Bundesnetzagentur Startseite
Seite der Bundesnetzagentur zum Thema: Verbraucherservice Telekommunikation
* www.bundesnetzagentur.de/verbraucherbroschuere
Verbraucherbroschüre der Bundesnetzagentur

Bundesministerium der Justiz

Mohrenstraße 37
10117 Berlin
Tel.: 030 185800
Fax: 030 185809525
E-Mail: presse@bmj.bund.de

* BMJ - Startseite
* juris BMJ - Startseite
Das Bürgerliche Gesetzbuch

Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.

Markgrafenstraße 66
10969 Berlin
Tel.: 030 258000
Fax: 030 25800218
E-Mail: info@vzbv.de

* vzbv - Die Stimme der Verbraucher

Verbraucherzentrale Sachsen e.V....................weiter im link
Roaming – Mit dem Handy ins Ausland
Handy verloren/gestohlen - Was tun?
Zitat:
Ist das Handy weg, muss schnell reagiert werden. Am wichtigsten: umgehend die Sperrung der SIM-Karte veranlassen durch einen Anruf beim heimischen Netzbetreiber. Ansonsten kann die Telefonrechnung schnell in die Höhe gehen. In jedem Fall sollte auch eine Anzeige bei der Polizei gemacht werden.

Weiter:


* Telefonieren im Ausland
* Internationales Rufnummernformat
* Kosten für eingehende Anrufe
* Ausländische Prepaidkarte
* Kostenfalle Mailbox
* Handy im Auto
* Urlaub in USA und Japan
* Was muss mit auf die Reise?
* Mobile Internetnutzung im Ausland...............alles im link
Teurer Telefon-Trick: Handy-Abzocke mit 0137-Nummern

Mobile Marketing
Die Branche in der Abofalle?
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (27.05.2011 um 09:51 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 17:53   #2 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Prepaidkarte darf nicht ins Minus rutschen

Prepaidkarte darf nicht ins Minus rutschen

Zitat:
Wo Prepaid draufsteht, muss auch Prepaid drin sein. Das ist die Kernaussage eines aktuellen Urteils des Landgerichts Berlin. Ein Telefonanbieter scheiterte mit seiner Klage gegen einen Kunden. Dessen Prepaid-Karte war binnen zweier Tage über 14.000 Euro ins “Minus” gerutscht. Diesen Betrag verlangte die Telefonfirma vor Gericht.

Die Kosten entstanden für GPRS-Verbindungen. Der Kunde sagte, er sei nicht ins Internet gegangen. Darauf kam es gar nicht an, denn das Landgericht Berlin nimmt den Prepaid-Anbieter beim Wort. Der verspricht in seinen Bedingungen nämlich “erhöhte Kostenkontrolle”. Der Kunde hatte den Tarif “Webshop-Aufladung 10” gewählt, bei dem verbrauchtes Guthaben jeweils einmalig um 10 Euro aufgestockt wird.

Das Gericht legt den Vertrag aus und kommt zum Ergebnis, dass Anbieter und Kunde sich auf Vorauszahlung geeinigt haben. Der Kunde könne grundsätzlich nur sein Guthaben abtelefonieren. Dürfte die Karte ins Minus rutschen, sei es nämlich vorbei mit der hierdurch erhofften (und von der Firma angepriesenen) “Kostenkontrolle”.

Der Kunde muss lediglich den einmaligen Aufladebetrag von 10 Euro zahlen. Er hatte aber auch gar nicht bestritten, für diese Summe telefoniert zu haben..........................zum Urteil den Link anklicken
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2014, 19:44   #3 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Adressen und Links zum Thema Handy-Abzocke

Mal wieder daran erinnern.

Handy-Abzocke im Urlaub:
Zitat:
So funktioniert die neue Betrugsmasche
Stellen Sie sich vor, Sie kriegen eine Telefonrechnung von 90.000 Euro! Und es ist kein Versehen: von Ihrem Handy ist tatsächlich für so viel Geld telefoniert worden. Sie hatten davon keine Ahnung davon... bis der Handyanbieter, die Rechnung schickt. Ein Alptraum, der einem Handynutzer wirklich passiert ist. Und es ist kein Einzelfall. Eine neue Betrugsmasche greift da gerade um sich... ....................
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2014, 16:47   #4 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2014
Beiträge: 6
Standard AW: Adressen und Links zum Thema Handy-Abzocke

echt krasse sachen, die in euern artikeln stehen. kannte ich noch nicht alles.. hier sind ein paar tipps, wie man an sich kosten im ausland reduzieren kann. aber gegen betrügereien kann man sich halt doch nur sehr schwer wehren :/
Susistar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2014, 17:02   #5 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2010
Ort: Bundeshauptstadt der Energie
Beiträge: 413
Standard AW: Adressen und Links zum Thema Handy-Abzocke

Grundsätzlich gilt, dass der Anbieter/Provider eine Drittanbietersperre auf Verlangen einrichten muss, auch für Anrufe im Ausland. Der Drittanbieter muss dann seine Kosten direkt beim Nutzer anfordern. Für Betrüger wird das dann uninteressant, denn sie müssten dann ihre Identität offenlegen.

Bei mir haben sie es auch schon versucht. Ich bekam dann eine Mail von meinem Provider, dass über mein Handy auf einige Nummern, die ich gesperrt hatte, angerufen wurde. Da hatte Jemand meine Nummer geknackt und versucht Geld abzuzocken. Pesch gehabt.
Krennz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
links für die Österreicher und Schweizer bei Abo-Abzocke schnippewippe Allgemein 184 19.10.2015 16:48
Umfrage zum Thema Kernenergie schnippewippe Smalltalk und Offtopic 0 12.03.2011 19:20
Neue Abzocke Verfahren von Handy, DSL und Internet mrxxl Allgemein 3 02.05.2010 19:51
Günther Jauch zum Thema Internetabzocke schnippewippe Computer & Internet 0 24.02.2010 13:32
Links zum Forum admin Anregungen 5 13.10.2009 18:47

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2