Zurück   Echte-Abzocke.de > Weitere Themen > PC und Windows Hilfe

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.09.2012, 12:31   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.920
Standard Mahnbescheid per E-mail GMX gibt Virusalarm

Liebes GMX Mitglied,

eine an Sie adressierte E-Mail wurde von unserem Virenscanner
als gefährlich eingestuft.

Datei: Rechnungsdaten Mahnbescheid 24.09.2012.com
Virus: Trojan.Ransomlock.P

Es folgen Details zu der betroffenen E-Mail:

Von: <m.wollbrink@unitybox.de>


Ein Mahnbescheid kommt immer per Post vom Gericht.!!!!!!!!!!!!


Weils so schön ist ---- gleich noch eine hinterher

Liebes GMX Mitglied,

eine an Sie adressierte E-Mail wurde von unserem Virenscanner
als gefährlich eingestuft.

Datei: Rechnungsdaten Mahnbescheid 24.09.2012.com
Virus: Trojan.Ransomlock.P

Es folgen Details zu der betroffenen E-Mail:

Von: <morrisonhb@t-online.de>

.

.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (27.09.2012 um 12:45 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2013, 15:36   #2 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2013
Beiträge: 1
Standard AW: Mahnbescheid per E-mail GMX gibt Virusalarm

Hallo,
Habe kürzlich folgenden Mahnbescheid erhalten, wurde von GMX nicht rausgefiltert...
werde es einfach ignorieren...


Sehr geehrte/r ... ...,

mit Bezug auf unsere Forderung Nr.: 84438027 und unsere erste sowie auch unsere zweite Mahnung mussten wir heute feststellen, dass Ihre Zahlung bei uns noch immer nicht gebucht wurde.

Dies bedeutet einen einseitigen Vertragsbruch Ihrerseits. Nach geltendem Recht könnten wir die offene Forderung bereits jetzt bei Inkassobüro anmelden. Wir geben Ihnen jedoch trotzdem noch eine letzte Möglichkeit, Ihre vertragliche Verpflichtung zu erfüllen, indem Sie unverzüglich die ausstehende Summe in Höhe von 582,00 EURO an uns zur Zahlung bringen. Die Zahlinformationen finden Sie im beigefügtem Vertrag.

Nach geltendem Recht sind wir befugt, die anfallenden Kosten geltend zu machen. Alle bereits angefallenen und noch entstehenden Kosten (Rechtsanwalts- und Gerichtskosten, Mahnkosten) gehen zu Ihren Lasten.



Geschäftsleiter Leonie M
Ust-IdNr. DE 7619394880

Geändert von De kleine Eisbeer (10.05.2013 um 21:28 Uhr) Grund: Link und Daten entfernt.
toros ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2013, 16:20   #3 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.920
Standard AW: Mahnbescheid per E-mail GMX gibt Virusalarm

Zitat:
werde es einfach ignorieren...
Ist auch besser so
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2013, 21:31   #4 (permalink)
Super-Moderator
 
Registriert seit: 12.09.2009
Beiträge: 3.048
Standard AW: Mahnbescheid per E-mail GMX gibt Virusalarm

Zitat:
Zitat von toros Beitrag anzeigen
Hallo,
Habe kürzlich folgenden Mahnbescheid erhalten,
Zwischen einer Mahnung und einem Mahnbescheid gibt es einen riesigen Unterschied.

Ein Mahnbescheid kommt von einem Gericht und schon garnicht via einer e-Mail.
Was du erhalten hast ist eine einfache Mahnung und in diesem Fall eine Fake-Mahnung.
__________________
.
Da einige Hinweise nichts fruchten.....
Wer fremde eMails veröffentlicht...wird für 1 Woche gesperrt.
Wer Klarnamen verwendet....wird für 1 Woche gesperrt.
Wer "böse" Wörter benutzt....wird für 1 Woche gesperrt
Update:>> Hier lesen

.................
Manchmal staune ich Bauklötze,und baue ein Wolkenhaus.
Ich staune weiter und komme nicht mehr raus.

....................
De kleine Eisbeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2013, 20:57   #5 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2013
Beiträge: 1
Standard !Mahnbescheid per E-mail GMX gibt Virusalarm

Hallo Zusammen,
habe exakt die gleiche Mail bekommen, nur das es bei mir EUR679.- sind.

Kann man das wirklich ignorieren?
Hab schon die UST Nr. überprüft, ergab kein Ergebnis.

vielen Dank für`s nochmalige Antworten zum gleichen Thema.
Mach mir ein wenig Sorgen

--------------------------------------------------------------------------
mit Bezug auf unsere Forderung Nr.: 24840409865 und unsere erste sowie unsere zweite Mahnung mussten wir heute feststellen, dass Ihre Zahlung bei uns noch immer nicht gebucht wurde.

Dies ist ein einseitigen Vertragsbruch Ihrerseits. Nach geltendem Recht könnten wir die offene Forderung bereits jetzt bei Gericht anmelden. Wir geben Ihnen jedoch trotzdem noch eine letzte Möglichkeit, Ihre vertragliche Verpflichtung zu erfüllen, indem Sie unverzüglich die ausstehende Summe in Höhe von 679,00 EU an uns zur Zahlung bringen. Die Zahldaten finden Sie im beigefügtem Vertrag.

Nach geltendem deutschen Recht sind wir befugt, die anfallenden Kosten geltend zu machen. Alle bereits angefallenen und noch entstehenden Kosten (Rechtsanwalts- und Gerichtskosten, Mahnkosten) gehen zu Ihren Lasten.

Service-Tel 0900 6060 / 2215
Mail-Support@t-online-shop.de
www.t-online- shop.de

Geschäftsleiter Oscar Pfeiffer
Ust-IdNr. DE 8280125508)
pennycentury ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2013, 23:08   #6 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.920
Standard AW: Mahnbescheid per E-mail GMX gibt Virusalarm

Du musst doch wissen ob du was für so viel Geld gekauft hast.
Wann hast du eine Rechnung und die erste sowie die zweite Mahnung erhalten.
Sie teilen auch nicht mit, wohin das Geld überwiesen werden soll. Damit zwingen sie einen auf den Anhang zu klicken . Denn man will ja den beigefügtem Vertrag sehen. Wieso kommt der aber später als die Mahnungen.Ich klicke nie einen Anhang an ,wenn ich mir nicht100% sicher bin.
Das können sie mir auch ohne Anhang mitteilen. Ich fange mir doch keinen Virus ein.

Auch die E-mailadresse kann ich nicht finden. Ich finde immer nur das.
Kontaktinformationen ....T Online-shop Support
Schreiben Sie an service@t-online-shop.de


das Portal "www.t-online-shop.de" wird seit dem 1.1.2013 von der 004 Trading GmbH betrieben und nunmehr unter der neuen Marke "www.004.de" fortgeführt.
http://www.004.de/service-center/agb...essum--sn--34/



So sieht ein echter Mahnbescheid aus.

https://www.google.de/search?q=mahnb...PMGZtAbc54CYDA


.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (13.05.2013 um 23:20 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2013, 13:04   #7 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von casual
 
Registriert seit: 25.06.2013
Ort: berlin
Beiträge: 10
Standard AW: Mahnbescheid per E-mail GMX gibt Virusalarm

Zitat:
Zitat von schnippewippe Beitrag anzeigen
Liebes GMX Mitglied,

eine an Sie adressierte E-Mail wurde von unserem Virenscanner
als gefährlich eingestuft.

Datei: Rechnungsdaten Mahnbescheid 24.09.2012.com
Virus: Trojan.Ransomlock.P

Es folgen Details zu der betroffenen E-Mail:

Von: <m.wollbrink@unitybox.de>


Ein Mahnbescheid kommt immer per Post vom Gericht.!!!!!!!!!!!!


Weils so schön ist ---- gleich noch eine hinterher

Liebes GMX Mitglied,

eine an Sie adressierte E-Mail wurde von unserem Virenscanner
als gefährlich eingestuft.

Datei: Rechnungsdaten Mahnbescheid 24.09.2012.com
Virus: Trojan.Ransomlock.P

Es folgen Details zu der betroffenen E-Mail:

Von: <morrisonhb@t-online.de>

.

.
Du sagtest, dass ein Mahnbescheid immer vom Gericht kommt? Ist dem wirklich so? Ich beschäftige mich nämlich zur Zeit auch mit Mahnbescheiden, da ich eine offene Forderung von einer Privatperson habe, die nicht gezahlt wird.Nun tendiere ich auch dazu, solch einen Bescheid zu versenden, aber deine Aussage irritiert mich da gerade etwas. Wird der Mahnbescheid zunächst vom Amtsgericht geprüft oder wie verläuft das? Ich habe da so Vordrucke im Netz gefunden, an denen ich mich bedienen wollte. Diese findet man dort. Eignen die sich jetzt für natürliche Personen in so einem Fall?
__________________
Geld kommt und geht...
casual ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2013, 13:58   #8 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2010
Beiträge: 1.187
Standard AW: Mahnbescheid per E-mail GMX gibt Virusalarm

Zitat:
Zitat von casual Beitrag anzeigen
Du sagtest, dass ein Mahnbescheid immer vom Gericht kommt?
so ist es
Zitat:
Zitat von casual Beitrag anzeigen
Wird der Mahnbescheid zunächst vom Amtsgericht geprüft?
nein
Zitat:
Zitat von casual Beitrag anzeigen
oder wie verläuft das?
Mahnverfahren ? Wikipedia
Niclas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mahnbescheid nie bekommen - Nie verklagt worden – dennoch verloren schnippewippe Allgemein 0 21.08.2012 17:37
Fake-MAil? Johannes1 Computer & Internet 2 18.07.2012 16:09
Ferienhäuser: Betrug per Mail De kleine Eisbeer Bauen & Wohnen 0 30.04.2012 21:52
OLG Celle: Vorsätzlich unrichtiger Mahnbescheid ist Betrug schnippewippe Gerichtsurteile 1 31.01.2012 08:31
verbraucherzentrale Betreffs E-mail schnippewippe Computer & Internet 1 28.06.2010 15:36

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2