Zurück   Echte-Abzocke.de > Weitere Themen > Gerichtsurteile

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.11.2013, 11:37   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Streitwert für herabsetzende Äußerungen in einem Internetforum beträgt 5.000 Euro

AG Düsseldorf: Streitwert für herabsetzende Äußerungen in einem Internetforum beträgt 5.000 Euro

AG Düsseldorf, Urteil vom 01.10.2013, Az. 51 C 9184/13
§ 823 Abs. 1 BGB

Zitat:
Das AG Düsseldorf hat entschieden, dass der Streitwert für mehrere herabsetzende, unwahre Tatsachenbehauptungen über ein Unternehmen in einem Internetforum bei 5.000,00 EUR liegt. Als unwahr gelten die bestrittenen Behauptungen auch dann, wenn der Behauptende keinen oder nur ungenügenden Beweis für die Wahrheit anbietet. Zum Volltext der Entscheidung:

Amtsgericht Düsseldorf

Urteil

In dem Rechtsstreit.....................weiter im link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2013, 14:44   #2 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2013
Beiträge: 123
Standard AW: Streitwert für herabsetzende Äußerungen in einem Internetforum beträgt 5.000 Euro

Manchmal ist es schwierig zu entscheiden, wo die "Meinungsfreiheit"
endet und eine "herabsetzende Äußerung" anfängt. Als Norm kann allerdings gelten: hat man seine Rede auf wahren Gegebenheiten gestützt und man
versucht nicht alles um die andere Person zu beleidigen/herabzuwürdigen dann
gehört es zur "Meinungsfreiheit"

Ich verlinke hier ein Artikel aus dem juraforum

Meinungsfreiheit: Definition, Begriff und Erklärung im JuraForum.de


Es hilft wirklich eine Meinung in der "Ich"-Form zu verfassen. Da ist man
normalerweise auf sicherer Seite:

Wenn z.B ich keine Ware von einem Ebay Verkäufer erhalte und
negative Bewertung schreibe:

"Ich wurde von Verkäufer Mustermann betrogen, Er hat meine Ware
nicht geliefert" - zulässig da ich es auf meiner wahren Beobachtung stütze

"Der Verkäufer ist ein Betrüger, er liefert die Ware nicht aus" - mit Vorsicht zu
geniessen, da ich nicht nachweisen kann, ob andere ihre Ware nicht gekriegt hatten.
werv ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vorsicht im Urlaub 42.000 Euro Roaming-Gebühren schnippewippe Telefon / Telekommunikation 8 15.08.2015 12:51
Unglaubliche Handwerkskosten: Über 100.000 Euro für Renovierung einer 3-Zimmer-Whg developer Bauen & Wohnen 4 21.10.2013 13:59
Streitwert „Bilderklau“ im Internet - 3.000,00 EUR schnippewippe Gerichtsurteile 0 06.02.2012 19:08
AG Charlottenburg: Unverlangte Faxwerbung rechtfertigt Streitwert von 7500 Euro schnippewippe Gerichtsurteile 0 09.04.2011 02:34
30.000,- EUR Streitwert für Cold-Calling schnippewippe Gerichtsurteile 0 05.08.2010 22:36

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2