Zurück   Echte-Abzocke.de > Abzocke Forum > Computer & Internet

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.09.2018, 14:45   #1 (permalink)
Benutzer
 
Benutzerbild von Jones
 
Registriert seit: 04.04.2017
Ort: Leipzig
Beiträge: 46
Standard Bruder bestellt sich Schuhe

Hallochen,

mein Bruder hat sich mithilfe meiner Kreditkarte im Internet neue Turnschuhe von Adidas gegönnt. Jedenfalls dachte er das. Natürlich kamen die Schuhe nie an, es stellt sich raus, dass die Seite nicht mal ein Impressum hat.... die ganze Aktion war ziemlich dumm von ihm. Ordentlich abgezockt. Wie aus dem Bilderbuch.

Nun gut - halb so schlimm, denn ich hab einfach bei der Bank angerufen und hab das Geld von der Kreditkarte zurückbuchen lassen.

Aber jetzt frage ich mich natürlich, ob das noch mehr hinterher kommt. Ich habe schließlich ein Limit von 1600 Euro.

Und zu allem Überfluss denkt mein Bruder jetzt, dass er sich einfach eine eigene Kreditkarte holt, damit er meine nicht mehr belastet und im Zweifel ich keinen Schaden davon trage! Finde ich ja lieb, aber mulmig ist mir bei dem Gedanken schon, wenn er erst mal eine KK hat...

Wie lässt man sich denn bitteschön nicht noch weiter abzocken? Dürfen die meine Kreditkartennummer noch behalten, selbst wenn die Seite Fake ist? Sollte ich sie wechseln?
Jones ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2018, 15:54   #2 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2010
Beiträge: 1.244
Standard AW: Bruder bestellt sich Schuhe

Zitat:
Zitat von Jones Beitrag anzeigen
es stellt sich raus, dass die Seite nicht mal ein Impressum hat...
....
Wie lässt man sich denn bitteschön nicht noch weiter abzocken?
Genau das einbleuen: Immer erst sehen, ob es ein nachvollziehbares
Impressum, gibt, Googeln mit der Domain, ob es Kommentare dazu gibt,
nicht blind auf superduper Sonderangebote eingehen.
Vorkasse ist ohnehin ein absolutes nogo
Zitat:
Zitat von Jones Beitrag anzeigen
Dürfen die meine Kreditkartennummer noch behalten, selbst wenn
die Seite Fake ist? Sollte ich sie wechseln?
Wenn es ein Fakeshop ist, besteht kaum eine Möglichkeit ihn außer
Gefecht zu setzen. Die Abzocker sitzen oft im Ausland.
Das Spiel kannst du fortsetzen (rückbuchen) solange bis auch das
Kreditinstitut merkt, was für ein fauler Kandidat sich versucht
zu bereichern.
In der Regel versuchen die aber den Trick nur einmal
Niclas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2018, 12:32   #3 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von Berofikus
 
Registriert seit: 03.04.2017
Ort: Hof
Beiträge: 14
Standard AW: Bruder bestellt sich Schuhe

Hallo,

zunächst mein Beileid. Blöd gelaufen. Ist aber mir auch schon mal passiert. Zwar hatte die Seite ein Impressum, aber ein gefälschtes Impressum. Und dann hat man bei aller Vorsicht schlechte Karten.
Ich kaufe bei keiner Seite, die nicht so ein Zertifizierungsschloss in der URL Leiste hat. Das bedeutet dann nämlich, dass es den Laden wirklich gibt.

Eine gesunde Skepsis, wenn ein Schnäppchen "zu gut ist, um wahr zu sein", sollte man auch haben und überlegen, ob es wirklich wahr sein kann, wenn es so gut ist. Also du verstehst, was ich meine.

Die Sache mit dem Kreditrahmen und der Nummer: Das machen die nur einmal, läuft quasi alles automatisch, weil sie wissen, dass sie dann in den wenigsten Fällen verfolgt werden. Und wenn die Aktion nur in 2 von 10 Fällen klappt, ist das schon ein Gewinn für die.

Die Kreditkarte deines Bruders: Wenn dir das Sorgen macht, überrede ihn vielleicht zu einer Prepaidkreditkarte, die nur über ein bestimmtes Volumen verfügt und aufgeladen werden muss (mehr dazu: https://www.appento.de/prepaid-kredi...ergleich-test/) Das ist in meinen Augen die sicherste Variante, wenn man im Ausland bestellen will.
Meine Schwester hat mit einer solchen den Umgang mit Geld gelernt übrigens.

Ich kann dazu nur diesen ratgeber empfehlen: https://www.check24.de/kreditkarte/n...huetzen-60759/

Hier die 5 Tipps:
1) Sensibel mit den Daten sein
2) Besondere Vorsicht beim online Shopping
3) KK nicht verleihen!
4) Rechnung prüfen
5) Sofort sperren im falle eines Falles
Berofikus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Onlinehändler Telco-Tec: Bestellt, bezahlt - und nie beliefert schnippewippe Allgemein 0 04.12.2014 10:47
Angeblich Gewonnen, jedoch Abo bestellt? Animus Telefon / Telekommunikation 1 08.05.2014 19:39
Zalando ruft mit Chemikalie belastete Schuhe zurück schnippewippe Smalltalk und Offtopic 0 05.04.2014 18:50
Vorsicht, Ticket-Piraten! Bestellt, bezahlt und nichts bekommen. schnippewippe Allgemein 1 19.02.2011 11:20

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2