Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Computer & Internet

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.08.2015, 18:17   #1 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2015
Beiträge: 1
Standard Anzeigenportal: Geld überwiesen für Notebook - keine Lieferung

Hallo,

meine Nichte hat leider - offenbar ohne das vorher mit jmd. besprochen zu haben, und obwohl bei dem ganzen eigentlich alle Alarmglocken läuten müssten! - auf die Kleinanzeige eines Internetportals geantwortet, und dem 'Verkäufer' nach einigen Mails auch per online-Banking das Geld überwiesen (nach Italien!).
Nun kommt natürlich nichts, und der V. reagiert auch nicht mehr auf ihre Mails, die Handynummer scheint wohl auch nicht zu existieren.

Die Anzeige ist noch online, Artikelstandort Deutschland!
Jetzt habe ich, nachdem ich davon erfuhr, dem V. über das Portal eine Nachricht zukommen lassen, in der ich zum Schein auf das Angebot eingegangen bin. Prompt kam auch erneut das Angebot zum Verkauf, er habe 2 Jahre in D. gelebt und ist jetzt mit Familie zurück in Italien. Das Notebook wäre sogar ohne Gebrauchsspuren (sehr unwahrscheinlich und widerspricht klar dem Text in der Anzeige), und er will auch für den Versand aufkommen (fragt aber wegen "berechnung" der VK nach meinem Wohnort).

Ich habe nochmal nachgehakt, wegen Artikelstandort, ob er er ein Konto in D. habe, ob das NB in D. gekauft wurde, und ob ich vorab die Rechnung dazu haben könne, und dass ich für versicherten Versand aufkommen würde.
Auf die Rechnung ging er wieder nicht ein, die Lieferung würde 5 Tage dauern, ich bekäme seine Bankkontodaten, den Personalausweis von ihm, Adresse und Handynummer.

Nachdem meine Nichte das erfahren hatte, war sie heute gleich nochmal bei der Polizei wegen Anzeige, da ja jetzt sicher sein dürfte dass es sich um einen Betrüger handelt. Vorher meinten sie wohl (zurecht) erst mal abwarten ob doch noch was kommt.

Weitere Fakten:
- das Angebot liegt bei 550 Euro VB, soll Anf. 2014 in D. gekauft, und Mitte 2013 produziert worden sein. Neupreis, wenn ich das richtig sehe, müssen mind. 1.600 Euro gewesen sein.
- der V. ist seit vier Wochen auf dem Portal aktiv, überwiesen wurde vor etwa zwei Wochen
- er verwendet noch den gleichen Namen (M. T.) und die gmail-Adresse wie bei meiner Nichte, vermutlich Identitätsdiebstahl (Scan vom Perso hat er geschickt) eines in D. lebenden Italieners.
- die in der Anzeige ausdrücklich genannten Gebrauchsspuren sind plötzlich weg
- der Text der Anzeige ist grammatikalisch 'sauber', während man das von dem "deutsch" in den Mails nicht behaupten kann

Was könnte man noch tun, um
a) an das Geld zu kommen (da besteht leider wohl kaum Aussicht)
b) den V. zu überführen und ihn daran hindern weiter zu machen
c) andere davor zu warnen

Ich nehme mal an dass die Polizei da wenig machen kann und wird, da erstens der Betrag zu niedrig ist, und zweitens der V. im Ausland zu sitzen scheint.
Könnte man mit den Kontodaten wenigstens was sinnvolles anstellen?

Eine ganz ähnliche Reihe von Betrugsfällen habe ich in dem Thread zu "Viktor Kremer" schon gefunden, leider auch ohne "Lösung".

Ich wollte jetzt noch nicht sämtliche Daten im Klartext nennen, da ja möglich ist, dass der V. dies auch mitkriegt.
Details kann ich noch per PN schicken falls erwünscht.

Danke für's lesen und Gruß,

Michi.
wramudma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2015, 13:36   #2 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Anzeigenportal: Geld überwiesen für Notebook - keine Lieferung

War mal im anderen Kleinanzeigen: Geld überwiesen für Notebook - keine Lieferung [Betrug erwiesen] - eBay Kleinanzeigen und Quoka - Auktionshilfe.info - eBay - PayPal - Kleinanzeigen - Falle Internet ..gewesen.

Am Ende der Seite steht von Dir.
Zitat:
Schon mal ein Screenshot, und die Bilder aus dem Angebot, sowie Mails (habe eben nochmal geantwortet):
Da ich mir nicht sicher bin, ob man in dem Forum, als nicht angemeldeter User die Links lesen kann, stelle ich mal einen Link zum Angebot von Dir hier mit ein.
https://www.dropbox.com/sh/8zl83xm9p...acBook-Air.PNG
Hoffe man kann es hier sehen.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dell Inspiron 1525 Notebook OHNE Akku betreiben? Variante2 Computer & Internet 1 03.08.2015 12:00
Keine Vorkasse für Erbenermittler schnippewippe Allgemein 2 20.08.2012 22:52
Keine Ware, kein Geld, Warenbetrug gianni135 Allgemein 0 15.05.2012 09:29
Achtet aufs Konto wenn die Abzocker nicht abbuchen konnten,da keine Geld drauf war. schnippewippe Computer & Internet 2 01.01.2011 05:42

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2