Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Computer & Internet

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.08.2013, 14:04   #1 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2013
Beiträge: 2
Standard Abofallen und die Umsatzsteuer

Moin.

Die Umsatzsteuer ist doch immer im voraus fällig. Ich stelle mir gerade die Frage, wenn man das hier liest, dass bei 800.000 Abmahnungen á €96.- eine Umsatzsteuer in Höhe von €14.592.000 anfallen, warum hier das Finanzamt nicht tätig wird.
Man kann bis zu einem Umsatz von €500.000.- die Umsatzsteuer nach der Einnahme abführen. So bald der Betrag höher ist, muss die Umsatzsteuer im Voraus abgeführt werden. Vielleicht sollte man sich mal überlegen, ob man dem Finanzamt mal eine kurze Nachricht über die aktuellen Abofallen Anbieter zukommen lässt, damit die dann auch die fälligen Steuern einzieht oder was meint die Community dazu?
Gibt es Probleme bei diesem Vorgehen? Andere Vorschläge zum Thema Finanzamt!?
Gruß
Bakerman
bakerman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2013, 14:49   #2 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2013
Beiträge: 2
Standard AW: Abofallen und die Umsatzsteuer

Habe ich noch vergessen:

Es scheint ja leider sehr häufig der Fall zu sein, dass die Polizei bzw. die Staatsanwaltschaft gerne mal Betrugsanzeigen einstellt. Das Finanzamt hingegen ist da sehr gewissenhaft hinterher, wenn es um vermeintliche Steuerbetrüger geht oder die fehlende Vorauszahlung von Umsatzsteuer!
Und wenn das Finanzamt feststellt, das man auf Grund von unseriösen Geschäftsgebaren Umsätze generiert, aber nicht gesichert ist, das Steuern gezahlt werden, können die Kurzerhand auch das Geschäft schließen
bakerman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2013, 15:19   #3 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Abofallen und die Umsatzsteuer

800.000 Abmahnungen.....Du meinst bestimmt Frank D. Das sind aber Mahnungen wo die Opfer zum Glück gar nicht zahlten.
Also keine wirklichen Einnahmen.

DZ Deutsche Zentral Inkasso GmbH hat gewonnen und darf weiter mahnen

Als es mit dieser Art von Abzocke nicht mehr lief, versuchte er es damit.
Kanzlei U+C mahnt jetzt auch AGB-Fehler ab ( Geschäftsführer ein Herr Frank D.

Zitat:
Und da war noch: Klammheimliche Freude: Massenabmahner von Onlineshops zu Schadenersatz verurteilt

Der Geschäftsführer der KVR Handelsgesellschaft Frank Dre*** und seine Anwälte U + C Rechtsanwälte wurden zu Schadenersatz verurteilt, weil sie Massenabmahnungen gegen 1043 vermeintliche Online-Handels-Konkurrenten ausgesprochen hatten. Gegenstand der Abmahnungen waren fehlerhafte Allgemeine Geschäftsbedingungen und unvollständige Anbieterkennzeichnungen (vgl. § 5 Abs. 1 TMG). Mit diesen Abmahnungen sollte ein Geldbetrag für die Rechtsanwälte von mehr als 670.000 Euro generiert werden.
Das Amtsgericht Regensburg stufte die Abmahnungen als vorsätzliche sittenwidrige Schädigung ein. Demnach hatte Drescher die KVR Handelsgesellschaft nur als Fassade genutzt, um ein Wettbewerbsverhältnis vorzutäuschen. Damit habe er die Möglichkeit geschaffen, zu Unrecht Online-Händler abzumahnen, um damit Geld zu verdienen
Ich schätze der hatte sich als Kleinunternehmer angemeldet.

Ob bei denen noch ein Gewinn zu verbuchen ist. ?


.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welches Material und Personal wird benötigt, um Abofallen-Anwalt zu werden? schnippewippe Smalltalk und Offtopic 0 11.07.2012 13:59
KM Datenverarbeitung -- und die Intermedia AG Ltd. schnippewippe Telefon / Telekommunikation 0 15.04.2012 14:04
Umsatzsteuer-Betrug: Illegaler Handel mit iPhones aufgeflogen schnippewippe Telefon / Telekommunikation 0 11.07.2011 12:32
2.0 9.11.10 BGH: Preiswerbung ohne Umsatzsteuer schnippewippe Gerichtsurteile 0 09.11.2010 10:58
Info zu Abofallen De kleine Eisbeer Computer & Internet 2 17.02.2010 22:43

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2