Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Computer & Internet

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.10.2010, 10:37   #61 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Mutmaßlicher Bankdatendieb tot aufgefunden

Mutmaßlicher Bankdatendieb tot aufgefunden

Selbstmord in Untersuchungshaft . Das ist schon der zweite Fall den ich kenne. Ich frage mich wieso sie sich umbringen. Das sie erwischt werden können muss ihnen doch klar gewesen sein. Wofür mansche Menschen ihr leben wegwerfen werde ich nie verstehen.

Zitat:
Die Bundesanwaltschaft in Bern bestätigte am Freitag, "dass der verstorbene Mann im Rahmen der Strafuntersuchung wegen Bankdatendiebstählen und dem Verkauf der Daten nach Deutschland seit Mitte September inhaftiert war". Der Mann, der Medienberichten zufolge aus Östereich stammte, war am Mittwoch in seiner Zelle tot aufgefunden worden. Nach Angaben der Berner Kantonspolizei sind die genauen Umstände des Todes noch nicht restlos geklärt. Es dürfte sich aber um Selbstmord handeln, erklärte die Polizei................aus dem link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2010, 11:33   #62 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Datenhandel

Video von Wiso

Die Firma EURO-PRO Gesellschaft für Data Processing, die Bonitätsprüfungen von Privatpersonen und Firmen anbietet, hat gegenüber WISO angegeben, Adressen von Meldeämtern erhalten zu haben.
Berlin. Bis zu 2 Millionen im Jahr verdient das Amt.


Einwohnermeldeämter geben auch an Firmen weiter, die zu Werbezwecken mit Daten handeln.
Oft bis zu 1000 Adressen bei einer Anfrage.

__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (05.10.2010 um 11:35 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2010, 21:14   #63 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Strafanzeige gegen easycash wegen Datenmissbrauch D

Strafanzeige gegen easycash wegen Datenmissbrauch
Zitat:
Doch das Angebot an das Handelsunternehmen enthält noch Brisanteres: So bietet ECLS an auszuwerten, wie viel Geld Kundenkarteninhaber bei Konkurrenzfirmen ausgeben und "wie hoch der Anteil an Kunden ist, die im Kundenkartensystem inaktiv sind (...), jedoch nach wie vor noch über EC-Karten einkaufen". Für solche Analysen muss man die Karten aus dem EC-Zahlungsverkehr mit denen von Kundenkarteninhabern zusammenführen. Das habe easycash niemals getan, ließ Frank Wio, Mitglied der easycash-Geschäftsführung, noch am Donnerstag erklären. Tatsache ist: Die Handelskette hat nach Informationen von NDR Info dieses Angebot angenommen, die gelieferten Analysen dann "im Interesse unserer Kunden" aber nicht genutzt..................

.................Nachdem am Freitagnachmittag bekannt wurde, dass der nordrhein-westfälische Landesdatenschutzbeauftragte Ulrich Lepper Strafanzeige gegen easycash "wegen unrechtmäßiger Speicherung mit Bereicherungsabsicht" erstattet hat, hieß es aus der Ratinger Unternehmenszentrale nur noch schmallippig, man werde nicht Stellung beziehen, weil es sich um ein "schwebendes Verfahren" handele.......................................... mehr darüber im link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (15.10.2010 um 21:16 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2010, 19:45   #64 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard EC-Netzbetreiber: Schindluder mit Millionen Bankdaten

EC-Netzbetreiber: Schindluder mit Millionen Bankdaten

Wie der Abgleich funktioniert

Zitat:
Während Easycash als EC-Netzbetreiber Kontodaten aus EC-Zahlungen dauerhaft speichert, verfügt Easycash Loyalty Solutions durch die Kundenkartenanträge neben der Bankverbindung auch über zahlreiche weitere Angaben wie Name, Anschrift, Beruf und Geburtsdatum. Easycash Loyalty Solutions sucht bei dem Abgleich der EC-Kartendaten und der Kundenkartendaten identische Kontonummern. Findet es sie, kann das Unternehmen das Einkaufsverhalten der betreffenden Kunden anhand ihrer EC-Karten in weiten Bereichen des Handels genau verfolgen und entsprechende Datensätze erstellen.

Bereits vor wenigen Wochen war Easycash ebenfalls durch einen Bericht von NDR Info in die Schlagzeilen geraten: Der größte deutsche Zahlungsabwickler soll ohne rechtliche Grundlage die Daten von Millionen Kunden gespeichert haben. Das Unternehmen wies den Vorwurf damals zurück................mehr im llnk
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2010, 19:24   #65 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Teenager-Bande gesteht Kreditkarten-Coup

Kreditkarten-Coup

Zitat:
Eine Gruppe von Teenagern hat in Großbritannien gestanden, hunderttausende Kreditkartendaten gestohlen und die Informationen über ein eigens eingerichtetes Hacker-Untergrundforum verkauft zu haben. Das berichtet die britische Tageszeitung The Telegraph. Der schwunghafte Handel auf diesem Portal mit dem Namen Ghostmarket.net soll nach ersten Schätzungen Schäden in Höhe von 14 Millionen Euro verursacht haben. Aufgeflogen war die Bande nur, weil der Kopf der Gruppe sich mit einer der gestohlenen Kreditkarten in einem Luxus-Hotel eingemietet hatte. Ihm und einem weiteren Haupttäter drohen nun lange Haftstrafen.........weiter im link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2010, 12:24   #66 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard

Wer nach den Feiertagen eine Rechnung bekommt und sich fragt """ woher haben die meine Daten """ sollte sich mal fragen ,ob er nicht auf solch einer Seite seine Daten eingegeben hat.

Digitale Adventskalender: Vorsicht Datensammler


Zitat:
Automatisch einverstanden

Die Verwendung der eingegebenen Daten ist gerade für Kinder und Jugendliche häufig unklar, weil diese Informationen im Kleingedruckten stehen, häufig separat aufgerufen werden müssen und wegen juristischer Fachbegriffe selbst für Erwachsene schwer verständlich sind.

Was ebenfalls aufgefallen ist, dass meist eine Einverständniserklärung zum Bezug von Werbung, bereits aktiviert ist und der Teilnehmer den Haken erst entfernen muss, um nicht in eine Flut von Werbemaßnahmen zu geraten. Für Kinder ist das oft nicht ersichtlich und so füllen sich die Email-Postfächer mit Werbung aller Art.......aus dem link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2011, 22:02   #67 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard OLG Düsseldorf zu gekauften Adressdaten

OLG Düsseldorf zu gekauften Adressdaten
Zitat:
Bereits im Jahr 2009 hat sich das OLG Düsseldorf (I-20 U 137/09) mit dem Problem beschäftigt, dass man zur Werbung per Newsletter einen Adressdatenbestand aufkauft – und hinterher herauskommt, dass dieser Bestand Mail-Adressen beinhaltet hat, zu denen keinen Einwilligung nachgewiesen werden konnte. Das OLG Düsseldorf kommt hierbei zu zwei Ergebnissen:

1. Auch wenn der Verkäufer der Adressdaten zugesichert hat, dass alle Adressen mit Einwilligung zur Werbung erhoben wurden, darf sich der Erwerber darauf alleine nicht verlassen.
2. Wenn eine Gesellschaft handelt ist neben der Gesellschaft auch deren Geschäftsführer Passivlegitimiert, sprich: Der kann auch noch abgemahnt werden.

Wenn man sich den Sachverhalt im Detail ansieht, wird man feststellen, dass es um 360.000 gekaufte Adressen ging und man wird sich fragen, wie man da realistisch – unter der Prämisse das ein Ankauf überhaupt möglich sein soll – noch prüfen kann. Das OLG gibt dazu einen Fingerzeig:..................weiter im link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2011, 11:32   #68 (permalink)
Super-Moderator
 
Registriert seit: 12.09.2009
Beiträge: 3.006
Standard AW: Datenhandel

Datenhandel......
Wie wäre es mal mit einer Datendiät
Verbraucherzentrale NRW gibt Tipps>> Daten-Diät: Geizen mit persönlichen Informationen
Zitat:
Wer im Internet Bücher oder Arzneimittel kauft, mit wenigen Klicks eine Reise bucht oder Bankgeschäfte erledigt, wer an einem Gewinn- oder Lotteriespiel teilnimmt oder rege Kundenkarten nutzt – der hinterlässt stets eine Spur persönlicher Daten, die bei allen Transaktionen mehr oder weniger umfangreich abgefragt werden. Name, Anschrift, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse oder Handynummer: Je mehr persönliche Daten bei einer Bestellung oder Buchung in Umlauf geraten, desto genauer lässt sich daraus ein personenbezogenes Kunden- und Nutzerprofil erstellen.
Quelle: Obiger Link
__________________
.
Da einige Hinweise nichts fruchten.....
Wer fremde eMails veröffentlicht...wird für 1 Woche gesperrt.
Wer Klarnamen verwendet....wird für 1 Woche gesperrt.
Wer "böse" Wörter benutzt....wird für 1 Woche gesperrt
Update:>> Hier lesen

.................
Manchmal staune ich Bauklötze,und baue ein Wolkenhaus.
Ich staune weiter und komme nicht mehr raus.

....................
De kleine Eisbeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2011, 23:30   #69 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Hacker legt Kundenadressen von US-Großbank offen

Hacker legt Kundenadressen von US-Großbank offen
Zitat:
.............................................Im Bankensektor ist Diskretion ein hohes Gut - da kann es geschäftsschädigend sein, wenn Hacker plötzlich die E-Mail-Adressen der eigenen Kunden erbeuten. In den USA ist jetzt genau das passiert. Ein Hacker habe sich Informationen von Kunden der Großbank JPMorgan Chase und der Supermarktkette Kroger verschafft, berichtet der Fachdienst "Security Week". Auch das Techunternehmen TiVo wies seine Kunden auf den Hack hin.

ANZEIGE
Der Unbekannte sei in das Datensystem des Online-Händlers Epsilon eingedrungen und habe deren Kundenkarteien durchforstet, teilte die Großbank mit. Der Hacker habe sich Zugriff auf E-Mail-Adressen und Hausanschriften verschafft, jedoch nicht auf persönliche oder finanzielle Informationen. Das Unternehmen hatte den Hack am 30. März bemerkt. ...............................aus dem link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2011, 01:03   #70 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Hacker stehlen Sony Millionen Kundendaten

Datenklau bei Sony Playstation-Debakel: Schlampige Firma, faule Nutzer

Zitat:
Sony hat mit dem Verlust von Millionen persönlicher Nutzerdaten millionenfach Vertrauen verspielt. Und doch sind auch wir Kunden schuld - weil wir im Netz viel zu unvorsichtig sind.


Sony ist schuldig. Der japanische Elektronikkonzern hat sich das wichtigste Gut seiner Kunden rauben lassen: sensible Informationen wie Namen, Geburtsdaten, Passworte, womöglich Kreditkartennummern.,,,,,,,,,,,,,,Bericht im Link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (28.04.2011 um 10:15 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
datenhandel, datenmissbrauch, datenskandal, eumedien, schottenwelt

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2