Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Computer & Internet

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.08.2010, 00:04   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Phishing und Skimming Fälle

Werde hier mal anfangen zu sammeln

Kripo Lindau mit besonderem Fall von Internet-Kriminalität

Zitat:
.........................................Zur Überraschung der Frau gelangte sie nun aber auf eine Seite, wo die 48-jährige Lindauerin mit ihren kompletten Personalien, Erreichbarkeiten sowie ihren Kreditkartendaten aufgeführt war. Wie ihre Daten letztendlich dorthin gelangt waren, wusste die betroffene Frau nicht, sie erstattete Anzeige bei der Polizei.

Zwischenzeitlich steht fest, dass die Daten der Lindauerin zusammen mit weiteren 333 Echtdaten von Personen sowie deren Kreditkartendaten auf einer Internetseite eingestellt waren.

Bei diesem Internetportal handelt es sich um einen holländischen Online-Dienst, welcher eine Art „Zwischenspeicher“ für die internationale Übermittlung entsprechender Datensätze (oft kontinentalübergreifend) legal zur Verfügung stellt. Solche Portale werden nicht zuletzt von bestimmten Tätergruppierungen für deren kriminelle Machenschaften zweckentfremdet, um z.B. die hierzulande an einem Bankautomat abgegriffenen Bankdaten Mittätern zugänglich zu machen, die in einem ganz anderen Land sitzen und die Daten für Abbuchungen etc. gleich weiterverwenden.

Ermittlungen der Kripo Lindau ergaben, dass alle 334 Datensätze von Personen stammen, die eine Kreditkarte einer bestimmten Kreditkartenfirma besaßen. Die Datensätze waren von Serbien aus hochgeladen worden, sie waren bereits seit mindestens einem Monat eingestellt und konnten so von jedermann eingesehen werden........................aus dem link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2010, 02:41   #2 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Phishing Emails der POSTBANK im Umlauf

Phishing Emails der POSTBANK im Umlauf


Zitat:
Achtung!

Seit heute sind mal wieder Phishing Emails der POSTBANK im Umlauf.

Es wird dringend geraten, weder die Mail zu clicken , noch irgendwelche Daten zum betroffenen Postbank-Konto weiterzugeben.

Die Postbank fragt ihre Kunden niemals per Email nach so sensiblen Daten wie dem Passwort............weiter im link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2010, 18:36   #3 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Opfer von Viren und immer mehr Online-Betrug

Opfer von Viren und immer mehr Online-Betrug

Cyber-Kriminelle werden bei ihren Verbrechen immer trickreicher und raffinierter
Zitat:
und die Zahl der Schäden steigt immer weiter. 6 Millionen Internet-Nutzer wurden von einem Geschäftspartner im Internet betrogen mit etwa 17 Millionen Euro Schaden allein 2010. 22 Millionen Deutsche wurden bereits mindestens einmal Opfer eines Computervirus und mehr als 15 Millionen Euro ist der erwartete Schadne durch Phishing und Betrug beim Online Banking.
Viren und andere Schadprogramme sind die häufigste Erfahrung mit Online-Kriminalität. 43 Prozent der Internet-Nutzer ab 14 Jahren – das entspricht 22 Millionen Deutschen – haben schon einmal erlebt, dass ihr Computer infiziert wurde. Im Vorjahr waren es noch 38 Prozent. Das geht aus Erhebungen von Forsa für den BITKOM hervor. „Schadprogramme können nicht nur Rechner lahmlegen, sondern spähen vermehrt digitale Identitäten aus“, mahnt Prof. Kempf.

7 Prozent der Nutzer wurden schon einmal persönliche Zugangsdaten für Online-Dienste gestohlen. Das entspricht 3,5 Millionen Deutschen. BKA-Präsident Ziercke: „Betrüger haben es auf Benutzernamen und Codes für Shops und Auktionshäuser, Communitys, Foren und E-Mail-Konten abgesehen.“ 5 Prozent der Internet-Nutzer – das sind 2,5 Millionen Menschen – haben BITKOM zufolge bisher einen finanziellen Schaden durch Datendiebstähle oder Schadprogramme erlitten. Sechs Millionen (11 Prozent der Nutzer) wurden von einem Geschäftspartner im Internet betrogen, etwa beim Shopping, einer Auktion oder einem privaten Verkauf..............mehr im link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2010, 20:53   #4 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Phishing und Skimming Fälle

Internet: Kriminelle immer gewiefter
Zitat:
Netzkriminelle werden immer professioneller: Sie nutzen soziale Netzwerke, stehlen verschiedene Zugangsdaten - bis hin zur kompletten Identität - und bedienen sich damit an fremden Bankkonten........................................ ......

Es passiert, ohne dass man es merkt: Plötzlich ist der Computer fremdgesteuert. So erging es auch Jochen Kock aus Herne. Er ist ein vorsichtiger Internetnutzer. Seit Jahren macht er Onlinebanking und hat ein aktuelles Antivirenprogramm auf seinem Rechner installiert. Vor Phishing-Attacken, also dem Diebstahl seiner Bankdaten, fühlte er sich eigentlich immer sicher. Als er vor wenigen Wochen online nur seinen Kontostand abfragen wollte, wurde er aufgefordert, eine TAN (Transaktionsnummer) einzugeben. Er wunderte sich nicht darüber, denn auf der angezeigten Internetseite wurden Wartungsarbeiten der Bank angekündigt. Einen Tag später stellte er fest, dass von seinem Bankkonto ohne sein Zutun 3.300 Euro an einen Herrn aus Polen geflossen sind.......................mehr im link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2010, 22:04   #5 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.09.2010
Ort: nrw
Beiträge: 6
Standard AW: Phishing und Skimming Fälle

Sorry, wenn ich nur meinen Kontostand abfrage...
brauche ich keine TAN.

Und da einer meiner Söhne Zweigstellenleiter einer Sparkasse ist weiß ich von ihm, das gerade online-Banking sehr sehr sicher ist.

Man sollte immer mitdenken: Aufpassen, richtig lesen, dann ist man zu 99% bei online-Banking sicher.

Liebe Grüsse
Uschi
einfachxich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2010, 22:40   #6 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard "Skimming" vor Gericht

"Skimming" vor Gericht

Zitat:
Zwei Männer müssen sich wegen "Skimming" vor dem Landgericht Dresden verantworten. Nikolai Petkov N. und Georgi Petkov T. wird banden- und gewerbsmäßige Fälschung von Zahlungskarten vorgeworfen. Das Duo soll im Juni 2009 in der Dresdner Innenstadt mehrere Geldautomaten manipuliert und mit den ausspionierten Kartendaten von 30 Kunden Geldkarten gefälscht und mehr als 25.000 Euro erbeutet haben. .......mehr im link
Hier ein Video darüber
Kreditkarten-Betrüger in Dresden vor Gericht
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (24.09.2010 um 23:15 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2010, 13:36   #7 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Phishing-Angriff auf Postbank-

Phishing-Angriff auf Postbank-
Zitat:
................."Periodisch muss jeder unserer Kunden beweisen, dass seine TAN-Liste sich noch in seinem Besitz befindet. Folgen Sie den von uns vorgeschriebenen Schritten bitte genauestens", heißt es in den Phishing-Mails, die derzeit massenhaft kursieren. Der Adressat wird gebeten, sich über einen Link auf der der Postbank-Website zum Verwechseln ähnlich sehenden Phishing-Website einzuloggen, um die angebliche Sperrung seiner TAN-Liste zu vermeiden..................mehr darüber im link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2010, 13:14   #8 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Volksbank Uelzen-Salzwedel verzeichnet derzeit Häufung von "Phishing"-Fällen

Volksbank Uelzen-Salzwedel verzeichnet derzeit Häufung von "Phishing"-Fällen
Sechs Fälle in einer Woche , man geht davon aus ,dass die Dunkelziffer an Versuchen, Überweisungen zu manipulieren, noch viel größer ist"


Zitat:
Uelzen. Knapp 500 Euro wollte Klaus K. per Internet an den Handwerksbetrieb überweisen und hatte sich dazu auf der Homepage der Volksbank Uelzen-Salzwedel mit seiner PIN angemeldet. K. ruft den Link "Überweisungen" auf, trägt die korrekten Daten ein und schickt die Überweisung ab - doch bei dem Tischler kommt das Geld nie an. Stattdessen werden durch die Online-Transaktion 9000 Euro auf ein völlig fremdes Konto überwiesen. K. bemerkt das erst Tage später beim Blick auf seine Kontoauszüge. Er schaltet die Volksbank ein, doch die kann das Geld nicht mehr zurückholen................................................we iter im link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2010, 15:05   #9 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Paypal warnt vor Phishing-Mails und gefälschten Webseiten

Paypal warnt vor Phishing-Mails und gefälschten Webseiten

Zitat:
Der Bezahldienst Paypal hat auf eine neue Phishing-Welle hingewiesen. Der Ebay-Tochter zufolge versuchen Internetbetrüger derzeit verstärkt, mittels gefälschter E-Mails und Webseiten Kontodaten ihrer Kunden abzugreifen.

In den E-Mails geben sich die Betrüger als Mitarbeiter des Bezahldienstes aus und fordern Kunden auf, ihr Paypal-Konto zu bestätigen. Ein in den Nachrichten enthaltener Link leitet leichtgläubige Nutzer auf eine vermeintliche Paypal-Website, auf der sie Kreditkartendaten und Passwort eingeben sollen.

Die Ebay-Tochter rät zu besonderer Vorsicht bei E-Mails, die Kunden dazu auffordern, sich über einen Link an ihrem Konto anzumelden. Paypal verwende Links in E-Mails nur in absoluten Ausnahmefällen - und selbst dann lande der Kunde niemals direkt auf der Log-in-Seite. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Kunden sich immer direkt über Willkommen - PayPal oder www.paypal.com einloggen.........weiter im link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2010, 18:45   #10 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard PayPal Mails in Sachsen im Umlauf

Betrügerische Mails in Sachsen im Umlauf



Video im Bericht im Link

Zitat:
Viele Sachsen haben in den letzten Tagen E-Mails mit der Nachricht erhalten, sie hätten eine Zahlung in Höhe von 243,35 Euro an einen Händler namens I Max International Srl angewiesen. Die Verbraucherzentrale Sachsen geht davon aus, dass es sich um einen kriminellen Angriff auf persönliche Kontodaten von Kunden des Online-Bezahlsystems PayPal handelt............weiter im link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2