Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Bauen & Wohnen

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.06.2011, 13:30   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Ferienhausverband VDFA warnt: Betrugszeit beginnt

Ferienhausverband VDFA warnt: Betrugszeit beginnt - Vorsicht vor unseriösen Anbietern im Internet

am 01.06.2010
Pressemitteilungen >> Presse 2010

Zitat:
Jetzt beginnt sie wieder – die Zeit, in der potentielle Betrüger im Internet schöne Ferienwohnungen und Ferienhäuser zu unschlagbaren Preisen anbieten. Der Ferienhausverband VDFA bittet um erhöhte Skepsis zum Beispiel bei relativ günstigen Preisen in der Hauptsaison. Urlauber, die sich bei einem Ferienhaus-Angebot unsicher sind, können sich gerne beim Verband melden unter info(at)vdfa.de oder Tel: +49 (0)228 – 22 75 90 60.

„Natürlich kann man über das Internet sein Feriendomizil buchen“, versichert Christina Olboeter-Zorn, Präsidentin des Ferienhausverbands VDFA. „Es gilt jedoch, eine gesunde Skepsis zu bewahren.“ Wenn das Angebot in der Hauptreisezeit relativ günstig ist, zum Beispiel, sollte man hellhörig werden. Vorsicht gilt besonders bei Angeboten von Ferienwohnungen und Ferienhäusern auf Online-Reise-, Online-Anzeigen-Portalen und neuerdings auch bei Online-Anzeigen von Zeitungen. Be-sonders aufmerksam sollte man bei Anzeigen von Privat-Anbietern und Anbietern aus dem Ausland sein. „Immer wieder versuchen unseriöse Anbieter mit Anzeigen von Ferienhäusern in Online- und Anzeigenportalen eine Anzahlung oder den gesamten Reisepreis zu erhalten“, weiß Christina Olboeter-Zorn. Dabei können Text und Fotos des angebotenen Objektes von Internetseiten seriöser Ferienhausanbieter stammen. Wer einmal gezahlt habe, sehe diese Anzahlung selten wieder.

Wer bei der Buchung Kontakt mit dem Anbieter nur über E-Mail oder ggfs. auch noch über eine Handy-nummer erhält, sollte sich absichern. Seriöse Ferienhaus-Agenturen stehen Urlaubern gerne beratend zur Seite. Ferienhaus-Anbieter werden nicht unverschämt und setzen ihre Kunden nicht massiv unter Zeitdruck.

Wichtig: Auf seriöse Angebote im Internet achten. Besser ist es, bei einer deutschen Agentur oder einem Reisebüro zu buchen. Immer auf die Geschäftsbedingungen achten, rät der Ferienhausverband. Bei einem zertifizierten (z.B. TÜV, Trusted Shops) Internetauftritt und/oder wenn dieser mit dem VDFA-Logo gekennzeichnet ist, ist der Urlauber auf der sichereren Seite.

Wer unsicher ist, ob es sich bei dem Anbieter von Feriendomizilen im Internet um einen seriösen Anbieter handelt, kann diesbezüglich gerne beim Ferienhausverband VDFA erfragen.

Sie sind geprellt worden?
Urlauber, die im Internet ein Feriendomizil gebucht, den gesamten Reisepreis bereits überwiesen haben und seit der Zeit keinen Kontakt mehr zum Anbieter herstellen konnten, sollen bitte umgehend bei der nächsten Polizeidienststelle Strafanzeige erstatten. Auch der Ferienhausverband nimmt Meldungen auf, +49 (0)228 – 22 75 90 60 oder E-Mail: info(at)vdfa.de. ...............aus dem link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Urlaubszeit gleich Abzock- und Betrugszeit schnippewippe Allgemein 111 29.06.2019 10:39
Haustürgeschäft: Widerrufsfrist beginnt nicht erst mit Vertragsannahme durch Unterneh schnippewippe Gerichtsurteile 0 18.10.2010 12:23

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2