Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Bauen & Wohnen

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.06.2010, 00:31   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Oberlandesgericht Celle verurteilt BHW Bausparkasse AG: Wertermittlungsgebühr

Oberlandesgericht Celle verurteilt BHW Bausparkasse AG: 100.000 Euro Ordnungsstrafe für

Zitat:
Tricksereien bei Gebühren zur Wertermittlung von Immobilien kamen der BHW Bausparkasse AG nun teuer zu stehen. Zu einer Ordnungsstrafe von 100.000 Euro wurde das Geldinstitut vom Oberlandesgericht Celle (Az.: 13 W 49/10) verurteilt. Beantragt hatte dies die Verbraucherzentrale NRW.

Die Rechtslage ist klar: Die meisten Kreditinstitute und Bausparkassen, die Immobilien finanzieren, ließen sich die Kosten der notwendigen Schätzung des Objektwerts vom Kunden bezahlen. Diese Kosten, die oftmals im Vertrag selber aufgeführt sind, werden als "Schätzkosten", "Wertermittlungsgebühr" oder "Kosten für die Objektbesichtigung" bezeichnet und können mehrere Hundert Euro betragen. Das Gutachten war stets Vor*aussetzung für die Gewährung eines Darlehens.................mehr im link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2012, 19:06   #2 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard BHW Rentner (74) aus Sachsen fiel auf eine Maklerin rein

Rentner (74) aus Sachsen fiel auf eine Maklerin rein – Rentner Volkmar Preiß
Zitat:
(74) aus Stützengrün bei Aue wollte ein wenig Geld investieren und bekam einen Bausparvertrag – über 100 000 Euro. Doch um wenigstens an einen Teil seines Geldes zu kommen, müsste er 88 Jahre einzahlen!

Hintergrund: Preiß bekam 2008 aus seinem alten Bausparvertrag 15 000 Euro ausgezahlt. Seine Beraterin Martha S. von der BHW überzeugte ihn, einen Teil der Summe wieder zu investieren und einen neuen Vertrag abzuschließen.

„Die hat mich solange belatschert, bis ich unterschrieben habe. Ich bin auf sie reingefallen“, schimpft der Rentner. ....................weiter im link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2013, 16:51   #3 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2013
Beiträge: 3
Standard AW: Oberlandesgericht Celle verurteilt BHW Bausparkasse AG: Wertermittlungsgebühr

Naja so toll ist das Problem nicht
agata ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2