Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Allgemein

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.05.2010, 12:10   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Datensammlung Google

Was wissen wir eigentlich über Google usw. Mir selber war es auch nicht bewusst wie sehr man in unserer Zeit durchleuchtet wird. Gibt es denn überhaupt noch etwas von mir was nicht bekannt ist ?

(Teil 1/4) Wo sind meine Daten? - Wie wir weltweit ausspioniert werden (Doku)

Jeder Bürger ist heute längst in unzähligen Datenbanken erfasst.

(Teil 2/4) Wo sind meine Daten? - Wie wir weltweit ausspioniert werden (Doku)

(Teil 3/4) Wo sind meine Daten? - Wie wir weltweit ausspioniert werden (Doku)

(Teil 4/4) Wo sind meine Daten? - Wie wir weltweit ausspioniert werden (Doku)

Google - Datensammlung (Doku) Teil 3
In dieser Doku wird ganz gut gezeigt, welche "Macht" Google eigentlich über uns, seine Nutzer, hat.


Google - Datensammlung (Doku) Teil 2
In dieser Doku wird ganz gut gezeigt, welche "Macht" Google eigentlich über uns, seine Nutzer, hat. (Teil 2)


Videos zu Google - Datensammlung (Doku) Teil 1
In dieser Doku wird ganz gut gezeigt, welche "Macht" Google eigentlich über uns, seine Nutzer, hat.

Auch rechts auf den Seiten bei den Videos ist noch eine Menge Interessantes.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2010, 13:03   #2 (permalink)
Super-Moderator
 
Registriert seit: 12.09.2009
Beiträge: 3.006
Standard AW: Datensammlung Google

Zitat:
Zitat von schnippewippe Beitrag anzeigen
Mir selber war es auch nicht bewusst wie sehr man in unserer Zeit durchleuchtet wird.
Melde dich mal bei Google an.(Wer GMail benutzt hat bereits einen Account)
Dann schaue ins Webprotokoll.... Dort siehst du was die Datenkrake seit Jahren gespeichert hat.
Guckste auch hier>> oberlehrer.de/Big Brother Google: Webprotokoll weiß alles.
Zitat:
Zitat von schnippewippe Beitrag anzeigen
Gibt es denn überhaupt noch etwas von mir was nicht bekannt ist ?
Sei froh das du nicht in den USA lebst.
__________________
.
Da einige Hinweise nichts fruchten.....
Wer fremde eMails veröffentlicht...wird für 1 Woche gesperrt.
Wer Klarnamen verwendet....wird für 1 Woche gesperrt.
Wer "böse" Wörter benutzt....wird für 1 Woche gesperrt
Update:>> Hier lesen

.................
Manchmal staune ich Bauklötze,und baue ein Wolkenhaus.
Ich staune weiter und komme nicht mehr raus.

....................
De kleine Eisbeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2010, 21:10   #3 (permalink)
Super-Moderator
 
Benutzerbild von kruemeltee
 
Registriert seit: 07.05.2009
Ort: im Tal der Ahnungslosen
Beiträge: 661
Standard AW: Datensammlung Google

ja, aber jetzt mal ehrlich ... jeder weiß doch, daß man im Internet seine Spuren hinterlässt ...
und gehen wir mal weg von Google ... und nehmt Euch mal jemanden, der fleißig in Foren unterwegs ist. Da der Mensch ein Gewohnheitstier ist nutzt er meist die selben Synonyme, sprich Benutzernamen ... wenn Ihr über jemanden etwas heraus finden wollt ermittelt nur seinen benutzernamen und Googelt den mal! Ihr werdet bestimmt überrascht sein, was man da so alles findet ...
genau das gleiche gilt doch für Passwörter. Wer will sich schon tausende Passwörter merken? Die meisten nehmen immer ein und das selbe, vielleicht zwei unterschiedliche. Hat man es einmal raus (egal wie) dann kann man schon viel weiter kommen.
Man sollte halt vorsichtig sein, was man im Internet so alles los wird und hinterläst.

Gruß Maddin
__________________
Meine Beiträge spiegeln lediglich meine Meinung wieder (und meine Erfahrungen) und ersetzen in keinem Fall den Weg zu einem Anwalt.
kruemeltee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2010, 21:41   #4 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Datensammlung Google

Also dann mal ganz ehrlich. Bevor ich hier im Verbraucherschutz nicht so viel über den Datenklau gegoogelt habe ,wusste ich nicht ,dass jeder Misst zu sehen ist und auch bleibt. Siehste sowas gibt es auch noch. Ich glaube da gibt es mehr User als du dir vorstellst.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (09.05.2010 um 21:56 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2010, 22:58   #5 (permalink)
Super-Moderator
 
Benutzerbild von kruemeltee
 
Registriert seit: 07.05.2009
Ort: im Tal der Ahnungslosen
Beiträge: 661
Standard AW: Datensammlung Google

okay ... ich will jetzt nicht behaupten, daß ich diesbezüglich Spezialist wäre, allerdings will ich den, zugegebener Maßen wahren, Aussagen aus beiden Dokumentationen noch zwei Sachen hinzufügen, die hoffentlich den doch eher paranoiden Charakter etwas abschwächen.

Punkt 1: Verknüpfung der Daten
Wenn von jemandem Daten erhoben werden (bleiben wir mal in Deutschland), dann dürfen diese nicht "personenbezogen" bespeichert werden. D.h. Die Telekom weiß zwar (und auch über Umwege), welche Telefonnummer von wann bis wann mit welcher Telefonnummer telefoniert hat, sie kann ebenfalls ermitteln, wer als erster aufgelegt hat. Aber diese Datensätze werden erst einmal getrennt von den Daten aufbewahrt, wo drin steht wer denn Inhaber des Anschlusses mit der Nummer sowieso ist. Ebenso bekommt man nicht per Fingerschnipp heraus, wer denn mit welcher IP Adresse gerade auf der und der Webseite war. Dazu müssen erst einmal ein paar Daten miteinander verknüpft werden. Genau das gleiche trifft auf PayPal und viele andere Datensammler (wie Payback, Banken, und viele weitere) zu. Um diese Daten jetzt jemandem spezifisch zuzuordnen, gibt es sogenannte Schlüsseldatensätze. Diese setzen sich aus einer handvoll Daten zusammen, bei denen GANZ wichtig, Name, Adresse und Geburtsdatum ist. Diese müssen jetzt in verbindung gebracht werden mit der Information "welcher Telefonanschluss läuft über diesen Namen" um dann letztendlich heraus zu bekommen, mit wem ich denn da um 00:13 Uhr bis 02:15 in der Nacht von Samstag zu Sonntag von Festnetz zu Handy telefoniert habe.
Derzeit gibt es da wohl noch Anstrengungen, und diese gehen sogar soweit, daß es zumindest Gesetze gibt, die eine derartige Verknüpfung von Daten, na sagen wir mal mißbilligen.

Punkt 2: die Fülle an Daten
Es gibt sicherlich gute Suchmechanismen (wie auch der Beitrag von Google zumindest angedeutet hat). Jetzt nehmen wir mal einen Normal-Sterblichen der keine Angst vor dem Computer hat (kein Hacker und Skript-Kiddy) mit einer, sagen wir mal normalen, aber nicht übergroßen Festplatte von 1 TB. Jetzt schreibt derjenige ein, sagen wir, Word Dokument mit dem Namen "Bewerbung.doc" und vergisst dieses, in "eigene Dateien" abzuspeichern. Jetzt sucht mal!
Je nach Fülle der Daten auf der Festplatte kann das schon ein Weilchen dauern, mit dem Hintergrund: wir wissen ja auch, wonach wir suchen (nämlich dem Dokument "Bewerbung.doc"). Jetzt kennen wir aber den Namen auch nicht, sondern nur noch die Dateiendung ... schon wird die Suche etwas komplizierter. Und wenn ich jetzt noch den Computer nutze um meine Arbeit mit nach Hause zu nehmen und habe dort 20.000 verschiedene Word Dokumente ... dann dauerts ganz schön lange, bis ich meine Bewerbung, die unter einem falschen Namen gespeichert wurde, wiedergefunden habe.
Genau so geht es auch den Ermittlungsbehörden. Diese Flut an Daten müssen erst einmal "gesichtet" werden bzw. nach einem bestimmten Schema durchsucht werden. Das Stichwort hierbei nennt sich "Data Mining" und kann eine ganze Weile dauern, bei der Masse an Informationen. Ich gebe zu, daß die Suche leichter wird, wenn man jemandem auf dem Kieker hat, sprich eine bestimmte Person überwachen will (denn dann weiß man ja, wie das "Dokument" auf der Festplatte heisst). Allerdings reden wir hier von einer Datenmenge, wo Terabyte (1000 Gigabyte) ein kleiner Nieser sind.

Also ... es ist zwar vieles wahr an beiden Dokumentationen, aber ein bisschen paranoid sind die dennoch. Und in der Dokumentation "wo sind meine Daten" kam auch, wenn gleich ein wenig kurz geraten, ganz gut der Spruch rüber: jeder weiß, daß seine Daten gespeichert und für andere Sachen verwendet werden. Jeder ist sich dessen bewusst, denn jeder hat schon einmal die AGBs gelesen. Unterschrieben haben wir sie dennoch alle, wir haben es nur vergessen.

Also ... schlaft gut

Gruß Maddin

P.S.: Wer einmal Langeweile hat, kann sich ja mal das Datenschutzgesetz zu Gemüte führen. Ist nicht sonderlich lang, und die Strafen stehen auch drin (wenn man dagegen verstößt).
__________________
Meine Beiträge spiegeln lediglich meine Meinung wieder (und meine Erfahrungen) und ersetzen in keinem Fall den Weg zu einem Anwalt.

Geändert von kruemeltee (09.05.2010 um 23:02 Uhr)
kruemeltee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2010, 14:33   #6 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Datensammlung Google

Oliver Welke und Ulrich von Heesen über den “Raub” von W-LAN-Netzdaten durch Google. Video ZDF
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (23.05.2010 um 14:37 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2010, 18:37   #7 (permalink)
Super-Moderator
 
Registriert seit: 12.09.2009
Beiträge: 3.006
Standard AW: Datensammlung Google

Google löscht erste WLAN-Daten - in Irland
Google hat mit der Löschung der aus ungeschützten drahtlosen Netzwerken gesammelten Daten begonnen - zunächst jedoch nur die aus Irland. Man habe die sensiblen Informationen auf Antrag der dortigen Datenschutzbehörde entfernt, so ein Google-Sprecher.
Quelle&mehr: www.welt.de

ungeschützten und sich dann aufregen!
__________________
.
Da einige Hinweise nichts fruchten.....
Wer fremde eMails veröffentlicht...wird für 1 Woche gesperrt.
Wer Klarnamen verwendet....wird für 1 Woche gesperrt.
Wer "böse" Wörter benutzt....wird für 1 Woche gesperrt
Update:>> Hier lesen

.................
Manchmal staune ich Bauklötze,und baue ein Wolkenhaus.
Ich staune weiter und komme nicht mehr raus.

....................
De kleine Eisbeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2010, 19:05   #8 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Datensammlung Google

Zitat:
Zitat von De kleine Eisbeer Beitrag anzeigen
ungeschützten und sich dann aufregen!
Vielleicht war das auch nur eine Erziehungsmassnahme von Google.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2010, 10:06   #9 (permalink)
Super-Moderator
 
Benutzerbild von kruemeltee
 
Registriert seit: 07.05.2009
Ort: im Tal der Ahnungslosen
Beiträge: 661
Standard AW: Datensammlung Google

Mahlzeit :-)

ich wollte zwar schon einen eigenen Thread dafür aufmachen, aber vielleicht passt es doch eher hier hinein:

Für alle, die sich die Doku's (Google Dokumentation) nicht angeschaut haben, folgender Hinweis:

Das Google eine Menge Daten speichert ist hoffentlich jedem bekannt, scheinbar werden (zumindest laut der Dokumentation) auch die kompletten Inhalte der von Google's Mail versandten emails ebenfalls gespeichert. Dies ist ggf. insoweit erlaubt, indem es ggf. in den AGB's steht und man beim Erstellen eines gmail-Accounts diese akzeptiert hat. Allerdings werden auch eingehende Mails (also Antworten auf gmail-accounts) komplett gespeichert. Sprich, wenn mir jemand eine mail von gmail aus schickt, und ich darauf antworte, dann wird auch meine email komplett bei Google gespeichert und ggf. weiter verwendet (obwohl ich diesen AGB's nicht zugestimmt habe (denn ich habe keinen gmail account).

Also vorsicht, wenn Ihr auf eine gmail Adresse antwortet und was ihr dann dort schreibt!

Gruß Maddin
__________________
Meine Beiträge spiegeln lediglich meine Meinung wieder (und meine Erfahrungen) und ersetzen in keinem Fall den Weg zu einem Anwalt.
kruemeltee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2010, 12:33   #10 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Jetzt bekommt auch noch der Staat Googles W-LAN-Daten

Jetzt bekommt auch noch der Staat Googles W-LAN-Daten

Zitat:
Google hat nach einem Bericht der FT angekündigt, sämtliche Daten, die man bei den Street-View-Fahrten aus privaten W-LANs ausgelesen hat, den Datenschutzbehörden auszuhändigen..................................... .................

Und das ist im Ergebnis noch wesentlich bedenklicher als die Datenerhebung durch Google selbst..............bericht aus dem link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2