Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Allgemein

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.04.2010, 11:50   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Falscher Klosterbruder verkauft Rosenöl

Wieder Auferstanden ?
Falscher Klosterbruder verkauft Rosenöl
Zitat:
So beginnt ein Schreiben, in dem der scheinbare Bruder Quirinus und sein Abt Tobias mitteilen, dass als Gewinn aus dem Kloster-Quartalsspiel angeblich 7450 Euro auf den Angeschriebenen warten. .................................................. .

Die Kloster-Masche ist so angelegt, dass Gutgläubige zu teuren Bestellungen animiert werden sollen.“.......................aus dem link
Lahn-Dill-Kreis
Das Kloster Marienquell gibt es nicht.

Zitat:
Bei den Behörden ist das Kloster Marien-Quell nicht bekannt
Beim Gewerbeamt der Gemeinde Gangelt ist kein Unternehmen dieses Namens gemeldet. Dort befindet sich nur ein Call-Center, das für belgische Firmen arbeitet. Wohl aber berichtet man uns von vielen Anfragen und Beschwerden. Auch das Fernsehen sei schon vor Ort gewesen, um zu ermitteln.

Die Geschäftsbedingungen stehen auf der Innenseite des Briefumschlages
Kein seriöses Unternehmen käme auf die Idee Geschäftsbedingungen in kleiner hellgrauer Schrift auf weißem Grund auf die Innenseite eines Briefumschlages zu drucken. Die unbekannten Verantwortlichen tun das................mehr im link
Hier mal ein alter Bericht aus 2006
Vorsicht: Abzocke mit dubioser Klostermasche
Im Bericht geht es auch noch um anderes.
Das im Bericht könnte bestimmt für User interessant sein.
Zitat:
Zweimal hatten Beatrice Kotz und ihr Mann Rudolf bei einer Tochterfirma von Euroshopping Waren bestellt. Seitdem bekommt das Ehepaar regelmäßig Päckchen und unseriöse Briefe. «Vier Päckchen hat uns diese komische Firma inzwischen geschickt, obwohl wir nichts bestellt haben. Ein Paket haben wir wieder zurückgesandt.»
Dazu wäre das Ehepaar gar nicht verpflichtet gewesen, weiß Simone Mühe von der Verbraucherzentrale Bayern: «Ich muss ungefragt zugesandte Ware nicht zurückschicken, geschweige denn bezahlen. Kommt es zum Rechtsstreit ist nämlich die Firma verpflichtet zu beweisen, dass etwas bestellt wurde.» Nachdem sich Rudolf Kotz weigerte zu bezahlen, wurde die Rhetorik rabiater. «In einer Rechnung stand sogar sinngemäß: dann müssen wir andere Maßnahmen ergreifen. ...........................aus dem link
Wusste bestimmt nicht jeder User.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (25.04.2010 um 12:18 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2