Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Allgemein

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.11.2013, 12:30   #1 (permalink)
Super-Moderator
 
Registriert seit: 12.09.2009
Beiträge: 3.006
Standard Gesetzesänderung § 675 BGB (Gewinnspiele)

Hinzugefügt wurde Abs.3.

(3) Ein Vertrag, durch den sich der eine Teil verpflichtet, die Anmeldung oder Registrierung des anderen Teils zur Teilnahme an Gewinnspielen zu bewirken, die von einem Dritten durchgeführt werden, bedarf der Textform.
§ 675 BGB. Entgeltliche Geschäftsbesorgung

Klartext: Gewinnspielverträge,telefonisch abgeschlossen,werden erst gültig wenn man einen schriftlichen Vertrag unterschrieben hat.
__________________
.
Da einige Hinweise nichts fruchten.....
Wer fremde eMails veröffentlicht...wird für 1 Woche gesperrt.
Wer Klarnamen verwendet....wird für 1 Woche gesperrt.
Wer "böse" Wörter benutzt....wird für 1 Woche gesperrt
Update:>> Hier lesen

.................
Manchmal staune ich Bauklötze,und baue ein Wolkenhaus.
Ich staune weiter und komme nicht mehr raus.

....................
De kleine Eisbeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2015, 18:55   #2 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2015
Beiträge: 1
Standard AW: Gesetzesänderung § 675 BGB (Gewinnspiele)

Hier steht Textform, also ist die in §126b BGB geregelte Form gemeint. Und es ist anerkannt, dass für Textform (nicht aber für die in §126 BGB geregelte Schriftform) ein Fax, eine E-Mail oder sogar eine herunterladbare PDF-Datei auf einer Webseite reicht. Von "schriftlicher Vertrag" also weit entfernt...
GenosseParagraphenreiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2015, 21:42   #3 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2010
Ort: Bundeshauptstadt der Energie
Beiträge: 413
Standard AW: Gesetzesänderung § 675 BGB (Gewinnspiele)

Da möchte ich mal gegenhalten.

Der Gewinnspielteilnehmer muss in Schriftform über die Bedingung im Gewinnspiel (Internet) und die Teilnahmebedingungen aufgeklärt werden. ansonsten droht eine kostenpflichtige Abmahnung durch die Verbraucherzentralen

Wie die Unterrichtung erfolgt, ob mit e-mail, Brief oder Hinweis auf eine PDF-Datei ist unerheblich. Die Unterrichtung muss erfolgen.

Ausserdem gibt es in dem Falle noch eine Widerrufsfrist, oder die Möglichkeit der Anfechtung. Womit diese, teils auch untergeschobenen Verträge, ad absurdum geführt werden und, da oft genug keine übereinstimmende Willenserklärung erfolgte, ungültig sind.

Damit ist, hauptsächlich, der Gewinnbimmelmafia die Grundlage entzogen.

Wenn mich jemand anruft "Sie haben gewonnen" sage ich immer "und sie haben verloren" und lege auf.
__________________
Das was ich hier sage ist wie ich es mache und keine Rechtsberatung.

Solange das Recht Einzelner zum Unrecht für Andere wird gibt es keine Gerechtigkeit. myself

Geändert von Krennz (21.04.2015 um 21:45 Uhr)
Krennz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2015, 14:34   #4 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Gesetzesänderung § 675 BGB (Gewinnspiele)

Telefonwerbung-bleibt-ein-Problem
.....................................
Zitat:
Unerlaubte Telefonwerbung bleibt ein Problem[/URL]
Justizminister Mass spricht von „Verbraucher-Abzocke“, für die betreffenden Unternehmen ist es ein lukratives Geschäft: Trotz schärferer Regeln bleibt unerlaubte Telefonwerbung ein Ärgernis – besonders für Verbraucher.
BerlinUnerlaubte Telefonwerbung bleibt trotz schärferer Gesetze ein Ärgernis für viele Verbraucher. Im vergangenen Jahr seien mehr als 26.226 schriftliche Beschwerden bei der Bundesnetzagentur eingegangen, heißt es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion, die der Nachrichtenagentur AFP am Samstag vorlag. Das sind etwa 7000 weniger als 2013. Die Grünen-Abgeordnete Bärbel Höhn fordert die Bundesregierung zum Handeln auf.

Telefonwerbung ohne vorherige ausdrückliche Einwilligung des Angerufenen ist grundsätzlich rechtswidrig. Trotzdem sind mündliche Vertragsabschlüsse während solcher Anrufe in der Regel rechtswirksam. Die Regierung hatte im August 2009 die Regeln für Telefonwerbung verschärft und 2013 das Bußgeld drastisch erhöht, von maximal 50.000 Euro auf 300.000 Euro. Seitdem können auch für unerlaubte Werbeanrufe von Telefoncomputern und nicht mehr nur von Menschen Bußgelder verhängt werden......................
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (23.04.2015 um 14:36 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2018, 14:49   #5 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2018
Beiträge: 10
Standard AW: Gesetzesänderung § 675 BGB (Gewinnspiele)

here is how I do it and not legal advice.
Livictere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2018, 17:06   #6 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2010
Beiträge: 1.271
Standard AW: Gesetzesänderung § 675 BGB (Gewinnspiele)

hust hust, Staub wegwisch
Niclas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gesetze über Gewinnspiele -Glücksspiele- lotto per Telefon usw. schnippewippe Computer & Internet 29 25.01.2013 08:46
Verbraucher im Sinne des BGB auch wenn Bestellung mit gewerblichem Anschein erfolgt? schnippewippe Gerichtsurteile 0 09.01.2013 18:17
d-gewinnspiele HILFE xlittleboox Computer & Internet 22 13.07.2012 13:02
Milliardenmarkt: Kommission nimmt Online-Gewinnspiele unter die Lupe schnippewippe Computer & Internet 0 25.03.2011 10:52
Gewinnspiele HaTniX Allgemein 4 07.11.2009 19:16

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2