Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Allgemein

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.10.2013, 08:05   #1 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2013
Beiträge: 7
Standard Ich war ein Paketagent

Hallo, wie ich gestern erfahren musste war ich ein Paketagent. Ich habe es selbst herrausgefunden und bin gleich zur Polizei. Diese hat eine Anzeige aufgenommen und leitet es an die kripo weiter. Was muss ich nun tun? Wie geht es weiter? ich lese die schlimmsten geschichten darüber im Internet. Es hat sich alles gut und seriös angehört und ich hatte keine Ahnung was ein Paketagent ist. Denn dann hätte ich das alles doch nicht getan...
Ich war als homesekretär angestellt auf 450€ basis. Es wurden zu mir Pakete geschickt, die ich auf keinen Fall öffnen sollte. Ich musste mich bei meinem "Chef" melden wenn Paket ankamen. Dieser hat mir dann Adressen von Packstationen zukommen lassen und ich sollte die Pakete dort hin senden. Erst als nach über einer Woche noch kein geld ankam wurde ich stutzig und frate bei einem Frageforum nach. Dort gab man mir einen Link über Paketagenten. ich bin Mutter eines 5Jährigen Kindes mein Mann ist Zimmermann. Muss ich wirklich mit einer freiheitsstrafe rechnen???
kruemel0110 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2013, 09:13   #2 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2013
Beiträge: 123
Standard AW: Ich war ein Paketagent

Den ersten Schritt hast du schon getan - Du bist von alleine zu Polizei. Also
hast du schon Pluspunkte gesammelt.

Jetzt zu dem unerfreulichen: Es ist Strafrecht (Betrug/Geldwäsche) und
du brauchst unbedingt einen Rechtsanwalt, der sich in diesem Thema auskennt.
So einer kann dich, wenn es nicht lange gewesen ist sogar ganz "rausboxen". Also Einstellung des Verfahrens oder eben Freispruch vor Gericht.
Es können noch zivilrechtliche Forderungen auf dich zukommen. Darum wird
sich der RA auch kümmern.
werv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2013, 09:34   #3 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2013
Beiträge: 7
Standard AW: Ich war ein Paketagent

Danke für deine Antwort. Also doch ein Anwalt. Das erste Mal in meinem Leben. Und dann wegen sowas. Nun gut...ich kann es leider nicht mehr ändern. Ich habe große Angst und bin auch wütend. Nun kann ich nur abwarten und mir einen anwalt suchen...
kruemel0110 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2013, 09:50   #4 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2013
Beiträge: 123
Standard AW: Ich war ein Paketagent

Warte noch auf die anderen. Ich glaube es reicht sich einen
RA zu suchen, wenn die Statsanwaltschaft wirklich tätig wird.
Aber da will ich lieber noch die Meinung der anderen User hören,
da ich mir nicht ganz sicher bin.
werv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2013, 09:57   #5 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2013
Beiträge: 7
Standard AW: Ich war ein Paketagent

Ah...ok. ich habe jetzt aber mal einen RA angeschrieben ob es nötig ist sich einen zu besorgen. ich mein...ein RA kann ja nicht schaden. Da bei mir ja nicht wirklich viele Pakete gelandet sind und ich mich selbst gemeldet habe kann es ja auch sein das von einer strafe abgesehen wird. Ich muss dann noch die "Rechnungen" bezahlen aber mehr dann wohl nicht. Naja...da heißt es dann auch abwarten. Kann ja nicht vorher rumspekulieren und mir Hoffnungen machen.
kruemel0110 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2013, 11:37   #6 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Ich war ein Paketagent

Paketagenten - Dailymotion-Video
Unwissenheit schützt leider auch hier vor Strafe nicht
Ich bin auch keine Anwältin , aber es liegt ja eine Straftat vor, darum würde ich ohne Anwalt nichts mehr machen.
Wenn ich wegen einer Aussage angeschrieben werde( Staatsanwaltschaft-Polizei) würde ich hier erst einmal mit einen Anwalt reden und ihm das übergeben. Man selber kann sich da schnell um Kopf und Kragen reden.Durch der Selbstanzeige ist es möglich,mit einer Strafe auf Bewährung davonzukommen.
Ich hoffe das es Zivilrechtlich nicht so schimm bei dir wird. Leider ist der Paketagent immer der ,der am Ende in die Haftung genommen wird.
In Bayern ist ein Mann zu einer über einjährigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt worden und musste auch für den durch seine Paketagententätigkeit entstandenen Schaden aufkommen.(12000€)

Landkreis Pfaffenhofen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 12500 Euro.Er hatte in 24 Fällen Pakete weitergeleitet. Er wurde zu einem Jahr und vier Monaten Haft auf Bewährung und 200 Arbeitsstunden verurteilt.


Ich drücke Dir die Daumen, dass es nicht so teuer wird.




Zitat:
Beispiel:Warum der Paketagent am Ende immer alleine zahlt
Veller-Group
An die Hintermänner heranzukommen, entpuppt sich häufig als relativ schwierig. Das Beispiel „Veller-Group“ verdeutlicht dies. Der Sitz des „Unternehmens“ ist – wie erwähnt – in der schwedischen Hauptstadt, eingetragen wurde die Internetseite in Panama und läuft über einen Server in den USA. Ein Server, der auch andere „Logistikunternehmen“ beheimatet. Beispielsweise die „baltlogistikgroup“ vor deren Machenschaften im Internet ebenfalls gewarnt wird.
Bei Google.



Hier noch eine andere Seite bei uns im Forum.

Paketagenten machen sich des Betruges schuldig


.
.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (24.10.2013 um 11:51 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2013, 16:54   #7 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2013
Beiträge: 123
Standard AW: Ich war ein Paketagent

Zitat:
Zitat von kruemel0110 Beitrag anzeigen
Ah...ok. ich habe jetzt aber mal einen RA angeschrieben ob es nötig ist sich einen zu besorgen. ich mein...ein RA kann ja nicht schaden. Da bei mir ja nicht wirklich viele Pakete gelandet sind und ich mich selbst gemeldet habe kann es ja auch sein das von einer strafe abgesehen wird. Ich muss dann noch die "Rechnungen" bezahlen aber mehr dann wohl nicht. Naja...da heißt es dann auch abwarten. Kann ja nicht vorher rumspekulieren und mir Hoffnungen machen.
Besser zu früh als zu spät. Damit hast du erstmal alles richtig gemacht.
Von deinem Schreiben nehme ich an, dass es nur 1 Woche gewesen ist und
dass du dich an die Anweisungen deines "Chefs" gehalten hast, also du hast
keine Ahnung was in den Packeten gewesen ist.

Ich hoffe es wird nicht zu teuer - aber erstmal müssen die Opfer die Ansprüche stellen und dann wird dein Rechtsanwalt die Rechtmäßigkeit
der Ansprüche kontrollieren.

Da dein Fall wirklich ernst ist (Du hast aber wenigstens sehr schnell reagiert)
hier noch zwei Tipps:

- Solange die ganze Sache nicht ausgestanden ist, auf gar keinen Fall in
diesem oder irgeneinem anderen Forum deine echten Personalien irgendjemanden geben(Admin kennt die schon wegen Anmeldung - das ist aber die einzigen Ausnahme) .

- Auch keinen geben der sich als "Journalist" oder als "Student der für eine Arbeit rechachiert" vorstellt (etc.). Solltest du jetzt in einer Sendung auftreten,
dann könnte sich irgendjemand überlegen, Forderungen an dich zu stellen, obwohl er kein "Opfer" gewesen ist um einfach abzusahnen.
Das mit Artikel/Sendung solltest du dir erst überlegen, wenn diese Sache ganz ausgestanden ist.
Man kann dann evtl.sogar wegen Honorar nachfragen.

Da du sowieso schon genug verängstigt bist hier ein (einigermaßen) positiver
Fall:

Freispruch fr "Warenagenten" | heimatzeitung.de
werv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2013, 17:39   #8 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Ich war ein Paketagent

Habe mal versucht noch Urteile mit einen Freispruch zu finden.

Freispruch vom Vorwurf der Geldwäsche ..AG Karlsruhe
Von DS am 26. September 2012 ·

.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2013, 20:18   #9 (permalink)
Super-Moderator
 
Registriert seit: 12.09.2009
Beiträge: 3.006
Standard AW: Ich war ein Paketagent

Zitat:
Zitat von werv Beitrag anzeigen
irgeneinem anderen Forum deine echten Personalien irgendjemanden geben(Admin kennt die schon wegen Anmeldung - das ist aber die einzigen Ausnahme) .
Der ADMIN kennt keine persönliche Daten.
Was er weiss ist eMail-Adresse und die IP-Nummer bei der Anmeldung.
Diese sagt nichts zur Person aus,nur das der PC zu diesem Zeitpunkt im Netz war.
Natürlich kann man,aber nur bei Straftaten die Adresse des Anschlussinhaber beim Provider herausfinden.Dies können aber nur Ermittlungsbehörden.

Zum Thema:
Bisher hast du alles richtig gemacht.
Ich hoffe das du die eMails noch auf dem PC hast.
Zum RA; Besorge dir eine Beratungs-Prozesshilfe
__________________
.
Da einige Hinweise nichts fruchten.....
Wer fremde eMails veröffentlicht...wird für 1 Woche gesperrt.
Wer Klarnamen verwendet....wird für 1 Woche gesperrt.
Wer "böse" Wörter benutzt....wird für 1 Woche gesperrt
Update:>> Hier lesen

.................
Manchmal staune ich Bauklötze,und baue ein Wolkenhaus.
Ich staune weiter und komme nicht mehr raus.

....................
De kleine Eisbeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2013, 21:29   #10 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2013
Beiträge: 7
Standard AW: Ich war ein Paketagent

Ja ich habe die Mails noch alle. Ich war vier Wochen "angestellt" und wurde erst hellhörig als nach einer Woche noch keine Scheck eintraf. Worüber ich aber auch froh bin denn dann hätte ich mich vielleicht noch des Scheckbetrugs strafbar gemacht.
Vielen lieben Dank für eure bisherigen antworten. Ihr habt mir schon etwas Angst genommen. An schlaf ist bei mir zur Zeit nicht zu denken. Ich suche die ganze Zeit im Netz nach irgendwas was mir helfen kann!!
kruemel0110 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
paketagent

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ich habe ein Problem Henderson News / Ankündigungen 2 29.10.2012 07:44
Ich bin nur wandern - sollte ich das Update Fahrpreis zu bezahlen? Analauramoore Computer & Internet 0 22.05.2012 10:03
Benno Ohnesorg - war es doch Totschlag oder gar Mord? schnippewippe Smalltalk und Offtopic 0 23.01.2012 02:19
Ich weiß, wo du surfst und ich sage dir, wer du bist schnippewippe PC und Windows Hilfe 0 18.09.2011 01:03
Ein Arbeitsloser verkauft das Ritz Das glaube ich jetzt echt nicht. schnippewippe Allgemein 1 02.07.2010 22:52

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2