Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Allgemein

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.11.2009, 12:30   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Haustürgeschäfte

Wieder einmal eine Meldung der Verbraucherzentrale von einen besonders gemeinen Fall.

Ein Vertreter schloss mit einer altersverwirrten Frau einen Vertrag über 24 Flaschen Wein zum Preis von fast 500 Euro ab. Lies sich die Kontodaten geben und hob das Geld sofort vom Konto der Frau ab.

Die Verbraucherzentrale ist der Meinung:
Zitat:
"Ein Vertrag mit einem einwilligungsunfähigen Menschen wie hier ist sittenwidrig und daher nichtig." Die Firma habe deshalb keinen Anspruch auf die gezahlte Vergütung. Sie müsse die gelieferten Weinflaschen auf eigene Kosten bei Frau H. wieder abholen und gleichzeitig das Geld zurückgeben.............mehr darüber im link
Seit wann hebt ein Vertreter nach Vertragsabschluss das Geld selber sofort von der Bank ab.? Jeder Kunde hat ja das Recht innerhalb von 14 Tagen den Vertrag zu wiederrufen.

Was ist ein Haustürgeschäft.

Was zählt zum Haustürgeschäft.
Zitat:
mündlich an seinem Arbeitsplatz oder in einer Wohnung (aber nicht bei vorhergehender Bestellung)
anlässlich einer Freizeitveranstaltung
im Anschluss an ein überraschendes Ansprechen in Verkehrsmitteln oder im Bereich öffentlich zugänglicher Verkehrsflächen bestimmt worden ist.
Zitat:
Ein Interessent ruft bei einem Unternehmen an und wird zu Hause besucht und unverbindlich beraten. Erst am nächsten Tag kommt es zum Vertragsabschluß, gilt hier das Haustürgeschäft? Eine Widerrufsbelehrung wurde nicht unterschrieben.
Danke........................................Antwort
Ein anderer Fall.
Haustürgeschäft Kaufrecht frag-einen-anwalt.de

Zitat:
Bei einem Vertrag zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher, der eine entgeltliche Leistung zum Gegenstand hat und zu dessen Abschluss der Verbraucher im Anschluss an ein überraschendes Ansprechen in Verkehrsmitteln oder im Bereich öffentlich zugänglicher Verkehrsflächen bestimmt worden ist (Haustürgeschäft), steht dem Verbraucher ein Widerrufsrecht zu......................Zeitungsabo
Zitat:
Ich habe ein Zeitschriften-Abo (großes deutsches Nachrichtenmagazin) fristgerecht im Herbst vergangenen Jahres zum Ende 2008 schriftlich gekündigt. Dennoch kam eine Folgerechnung für 2009. Auf meine Nachfrage hieß es jetzt, die Kündigung liege nicht vor und das Abo habe sich automatisch verlängert. Eine Kündigung sei erst wieder zum Jahresende 2009 möglich. ( Normaler Brief gewesen )
Also denkt immer daran !!! Einschreiben per Rückantwort !!!
Beweis für ein Schreiben:Fax, Mail, Brief?
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2009, 12:36   #2 (permalink)
Super-Moderator
 
Benutzerbild von kruemeltee
 
Registriert seit: 07.05.2009
Ort: im Tal der Ahnungslosen
Beiträge: 661
Standard AW: Haustürgeschäfte

Zitat:
Zitat von schnippewippe Beitrag anzeigen
Seit wann hebt ein Vertreter nach Vertragsabschluss das Geld selber sofort von der Bank ab.? Jeder Kunde hat ja das Recht innerhalb von 14 Tagen den Vertrag zu wiederrufen.
nicht abgehoben, sondern die Überweisung bei der Sparkasse eingeworfen.

Zitat:
Nach Angaben ihres Sohnes entlockte er der altersverwirrten Dame die Kontoverbindung, füllte selbst die Überweisung aus und brachte sie postwendend zur Sparkasse - das Geld war weg, bevor Frau H. ihr zweiwöchiges Widerrufsrecht ausüben konnte.
Gruß Maddin

P.S.: Meine Meinung: bestimme Personen sollten nicht mehr allein Vertragsfähig sein. Das würde auch bei den Telefongeschäften und Abzocken helfen. Klingt blöd, ist aber nur die gebotene Vorsicht.
__________________
Meine Beiträge spiegeln lediglich meine Meinung wieder (und meine Erfahrungen) und ersetzen in keinem Fall den Weg zu einem Anwalt.
kruemeltee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2009, 12:47   #3 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Haustürgeschäfte

Zitat:
Zitat von kruemeltee Beitrag anzeigen
nicht abgehoben, sondern die Überweisung bei der Sparkasse eingeworfen.
.
Sorry, Stimmt !
Zitat:
Er füllte selbst die Überweisung aus und brachte sie postwendend zur Sparkasse - das Geld war weg,
Da hatte wohl meine Wut über das was da gelaufen ist , die Sicht der Dinge ein wenig durcheinander gebracht.

Ich hoffe du hast nichts dagegen, dass ich meinen Irrtum im vorigen Post gelöscht habe.

Danke für die Richtigstellung.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (05.11.2009 um 12:53 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2009, 13:12   #4 (permalink)
Super-Moderator
 
Benutzerbild von kruemeltee
 
Registriert seit: 07.05.2009
Ort: im Tal der Ahnungslosen
Beiträge: 661
Standard AW: Haustürgeschäfte

np ... und Deine Wut kann ich verstehen ... warum versuchen die es wirklich mit der Brechstange den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen ... wie mit der anderen Frau die durch massenhafte Teilnahme am Gewinnspiel tausende von Euro verloren hat.

Gruß Maddin
__________________
Meine Beiträge spiegeln lediglich meine Meinung wieder (und meine Erfahrungen) und ersetzen in keinem Fall den Weg zu einem Anwalt.
kruemeltee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2009, 16:37   #5 (permalink)
Benutzer
 
Benutzerbild von Aerith
 
Registriert seit: 29.09.2009
Ort: Nähe Limburg/Lahn
Beiträge: 35
Standard AW: Haustürgeschäfte

Zitat:
Zitat von kruemeltee Beitrag anzeigen
Meine Meinung: bestimme Personen sollten nicht mehr allein Vertragsfähig sein.
Sind bestimmte Personen ja auch nicht.

Geschäftsfähigkeit ? Wikipedia

Aber Voraussetzung dafür sind ein entsprechendes Gutachten und ein Gerichtsurteil - zum Glück, da leider auch viele alte Menschen von ihren eigenen Angehörigen als "verwirrt" dargestellt werden, weil diese sich an ihnen bereichern wollen.
Ich frage mich, was hier mit "altersverwirrt" gemeint ist. Bei einer echten Demenzerkrankung oder sogar Alzheimer ist der Vertrag sowieso hinfällig - allerdings finde ich es dann auch bedenklich, wenn sich die Betroffenen überhaupt längere Zeit alleine in ihrer Wohnung aufhalten.

Gruß
Aerith
Aerith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2010, 23:45   #6 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Ordnungsamt warnt vor Haustürgeschäften

Diese Abzocke könnte ja überall auftreten. Hier geht es um eine Spende .

Ordnungsamt warnt vor Haustürgeschäften

Zitat:
Am Bürgertelefon des Ordnungsamtes 50 – 2 88 88 meldete sich am Montag, 22. März 2010, eine Dortmunder Bürgerin, die nachfragte, ob im Auftrage der Stadt Dortmund für „Hartz IV- Kinder“ an der Haustür gesammelt werde.............weiter im link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (27.03.2010 um 23:50 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2010, 12:56   #7 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Haustürgeschäfte

Vertrag nicht "an der Haustür" schließen
Verbraucherzentrale rät zu gründlicher Prüfung

Zitat:
Tatsächlich suchen immer wieder Betroffene in den Verbraucherberatungsstellen des Landes Rat, die für eine Leistung gleichzeitig zwei Anbieter bezahlen müssen. In einem aktuellen Beratungsfall ließ sich ein Verbraucher bei einem Haustürgeschäft einen Telekommunikationsvertrag von einem Werber aufschwatzen, der bereitwillig die Kündigung des bisherigen Vertrags übernahm – doch die Laufzeit des bisherigen Vertrags dauerte noch fast ein Jahr. So lange bezahlt der Verbraucher dann beide Anbieter und die voreilige Unterschrift kostet ihn über hundert Euro. ..................aus dem link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2010, 17:59   #8 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Polizei such Zeugen

Trickbetrüger legt 94-Jährige rein

Zitat:
Polch Die Arglosigkeit einer 94 Jahre alten Dame aus Polch nutzte ein dreister Trickbetrüger am Samstag aus. Gegen 12 Uhr klingelte der Mann bei der Frau an der Haustür und gab sich als Fußmatten-Verkäufer aus.

Tatsächlich hatte die alte Dame, nachdem der angebliche Verkäufer verschwunden war, auch eine neue Fußmatte auf ihrer Außentreppe liegen, dafür wurde sie aber von dem „Verkäufer“ auch um ganze 70 Euro erleichtert, wie dem Sohn der Geschädigten später auffiel. Die Polizei sucht Zeugen, die in dem fraglichen Zeitraum verdächtige Personen beobachtet haben und Hinweise geben können: Telefon 02651/ 8010........................aus dem link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2010, 20:36   #9 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von niobe-1958
 
Registriert seit: 12.09.2009
Ort: Nordhessen
Beiträge: 241
Standard AW: Haustürgeschäfte Unitymedia

Vorsicht!
In Ostwestfalen sind junge Leute unterwegs, die mit agressiven Methoden neue Verträge für die oben genannte Firma abschliessen wollen!

Meine volljährige (gerade 18 geworden ) Tochter wurde heute von den Personen besucht und zu einem Vertragsabschluss gedrängt!!!

Der folgende Artikel:
Zitat:
Bielefeld. Verbraucherschützer warnen Fernsehzuschauer davor, sich überstürzt Verträge für digitalen TV-Kabelempfang aufschwatzen zu lassen. Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia setze zur Kundenwerbung derzeit "aggressive Drückermethoden" an der Haustür oder am Telefon ein, berichtet die Bielefelder Beratungsstelle der Verbraucherzentrale NRW.
Quelle: OWL: Unitymedia bedrängt TV-Kunden | Neue Westfälische, ist vom 20. Mai 2009 und beschreibt ganz genau die derzeitige Vorgehensweise.

Ein Brief mit dem Widerruf des Vertrags ist bereits per Einschreiben-Rückschein unterwegs.

Hier eine neue Aktion gegen Haustürgesschäfte:
Haustürgeschäfte? Nein Danke!
__________________
Ein Ruhestörer ist jemand,
der die Bettdecke von der schlummernden Wahrheit wegzieht.
Ludwig Börne (1786 - 1837)
niobe-1958 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2010, 11:11   #10 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von sn00py603
 
Registriert seit: 07.09.2009
Ort: rechts neben der Garage
Beiträge: 1.197
Standard AW: Haustürgeschäfte

Bei mir standen neulich auch welche vor der Haustür und wollten Stromverträge verkaufen. Angeblich günstiger als mein bisheriger Stromlieferant. Nich mit mich...ähhh mir
__________________
Ich glaube, der beste Weg ein Problem zu lösen, ist, seine lustige Seite zu entdecken.
Thomas Alva Edison

Glück besteht aus einem hübschen Bankkonto, einer guten Köchin und einer tadellosen Verdauung
Jean-Jacques Rousseau
sn00py603 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2