Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Allgemein

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.09.2013, 15:52   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Zeitschriftenabo- Springer muss 100.000 Euro Ordnungsgeld zahlen

Springer muss 100.000 Euro zahlen

Zitat:
Herr B. aus O. hatte sein Zeitschriftenabonnement eigentlich gekündigt und erhielt ein Schreiben aus dem Hause Axel Springer, in dem er um einen Rückruf gebeten wurde, um noch offene Fragen zu Beendigung seines Abos zu klären, doch im Verlauf des Gesprächs wurde die Werbetrommel für die Fortsetzung des Abonnements gerührt. Auch Frau M. aus Hamburg meldete sich im Auftrag eines Ex-Kunden wegen Abwicklungsfragen beim Verlagshaus; tatsächlich wollte man ihr aber ein neues Abonnement für die „Bild am Sonntag” verkaufen. Und Herrn K. aus D. wurde bei seinem Rückruf die Fortsetzung seines gekündigten Abos mit angeblich besseren Bezugsbedingungen angeboten.
Verstoß gegen Gerichtsurteil


Diese drei Fälle sind beispielhaft für die Vertriebspraktiken der Axel Springer AG. Schon im Februar 2012 hatte das Landgericht Berlin dem Unternehmen untersagt, seine Kunden unter einem Vorwand anzuschreiben und einen Rückruf zu erbitten, in dessen Verlauf ihnen die Fortsetzung ihrer Zeitschriftenabonnements nahegelegt wurde (Anerkenntnis-Urteil v. 17. Februar 2012, Az. 16 O 558/11). Doch offenbar kümmert diese rechtskräftige Entscheidung den Verlag wenig.
Ordnungsgeld fällig.....................weiter im link
..................
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2013, 18:08   #2 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2010
Beiträge: 1.296
Standard AW: Zeitschriftenabo- Springer muss 100.000 Euro Ordnungsgeld zahlen

Zitat:
Doch offenbar kümmert diese rechtskräftige Entscheidung den Verlag wenig.
100.000€ sind nicht mal Peanuts für Springer
Niclas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unglaubliche Handwerkskosten: Über 100.000 Euro für Renovierung einer 3-Zimmer-Whg developer Bauen & Wohnen 4 21.10.2013 13:59
Content Services Ltd. muss knapp 5.000 € zurück zahlen schnippewippe Computer & Internet 13 01.07.2011 20:07
Muss ebay zahlen Frohes Pferd Computer & Internet 7 07.04.2010 21:18
Abmahner: Kostengrenze von 100 Euro bleibt schnippewippe Gerichtsurteile 0 16.02.2010 14:53
ThinkAll muss Schadensersatz zahlen siebendreissig Computer & Internet 0 02.05.2009 13:11

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2