Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Allgemein

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.06.2012, 21:42   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Vorkasse--Prozess um großangelegten Internet-Betrug

Prozess um großangelegten Internet-Betrug

Zitat:
Wegen Internetkriminalität im großen Stil stehen drei Männer und eine Frau von Mittwoch (13. Juni) an vor dem Augsburger Landgericht. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen vor, zwischen November 2008 und August 2011 zu betrügerischen Zwecken rund 190 Online-Shops eingerichtet zu haben. In rund 2050 Fällen sollen sie gegen Vorkasse Waren wie Notebooks, Haushaltsgeräte und Werkzeug im Wert von mehr als 1,1 Millionen Euro verkauft haben – ohne die Artikel tatsächlich zu liefern............................

...............................Betreiber mehrerer Internetforen hatten der Staatsanwaltschaft zufolge Nutzer vor der "Fakeshop-Bande" gewarnt. Einer der Angeklagten habe einem Mann daraufhin in Absprache mit den übrigen Beschuldigten per Mail gedroht, die libanesische Mafia werde ihn krankenhausreif prügeln und ihm das Leben zur Hölle machen. Außerdem habe der Angeklagte zwei Personen gegen Geld beauftragt, einen 24-Jährigen zusammenzuschlagen. .....................mehr darüber im link
Akte 2011 vom 24.05.11: Die Schummelshop-Mafia (Video)

Hier mal noch ein Bericht über eine andere Sache aus 2011
28.08.2011
Bundesweite Durchsuchungen wegen Verdachts der banden- und gewerbsmäßigen Erpressung zum Nachteil von Online-Shops
Zitat:
In einem Verfahrenskomplex wegen Verdachts der banden- und gewerbsmäßigen Erpressung und der Computersabotage haben die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main - Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) - und das Bundeskriminalamt (BKA) am 03. und 04.08.2011 vier Wohnungen von Tatverdächtigen in Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern durchsucht.

Die Beschuldigten im Alter von 17 – 23 Jahren stehen in Verdacht, im Tatzeitraum Juni bis Juli 2010 die Betreiber von rund 30 Internet-Shops erpresst zu haben, indem sie von diesen Geldzahlungen in Höhe von 50,00 bis 250,00 Euro forderten. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, führten die Beschuldigten gezielte technische Angriffe mittels so genannter Distributed-Denial-of-Services (DDoS)-Attacken auf die Server der Internet-Shops aus, was zur Folge hatte, dass die Internetseiten der Shops mehrere Stunden nicht mehr aufrufbar waren.
Für den Fall der Nichtzahlung ihrer Forderungen drohten die Beschuldigten mit weiteren Angriffen auf die Server der Internet-Shops...................weiter im link
.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (10.06.2012 um 22:40 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2012, 11:26   #2 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Vorkasse--Prozess um großangelegten Internet-Betrug

Verhandlung gegen die Fakeshop-Bande hat begonnen

Das Landgericht Augsburg ( Wirtschaftstrafkammer ) verhandelt zur Zeit gegen 4 Mitglieder der so genannten Fakeshop-Bande. Es stehen Strafen von bis zu 10 Jahren im Raum.
Zitat:
Angeklagt sind die Bandenmitglieder u.a. wegen:

** bandenmässiger Computertrug

** banden- und gewerbsmässiger Betrug in über 2000 Fällen (mehr Fälle wurden anscheinend nicht zur Anzeige gebracht)

** Nötigung und Körperverletzung..........................weiter im link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 19:37   #3 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2010
Beiträge: 1.301
Standard AW: Vorkasse--Prozess um großangelegten Internet-Betrug

Fakeshop-Bandenchef zu sieben Jahren Haft verurteilt - SPIEGEL ONLINE
Zitat:
Seine Kunden bestellten Fernseher und Goldbarren im Internet, "Hansi" nahm das Geld - und lieferte nichts. Als Kopf der sogenannten Fakeshop-Bande wurde der junge Mann nun zu sieben Jahren Haft verurteilt. Die Gruppe soll mehr als 1600 Opfer abgezockt haben.
Zeit zum Nachdenken hat er jetzt...
Niclas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 19:45   #4 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Vorkasse--Prozess um großangelegten Internet-Betrug

7 Jahre Das habe ich mir bei M.B auch erträumt


.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2013, 18:08   #5 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Vorkasse--Prozess um großangelegten Internet-Betrug

Wieder was zum Vorkassenbetrug

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Göttingen und der Polizeidirektion Göttingen
Zentrale Kriminalinspektion

Zitat:
Die bei der Staatsanwaltschaft Göttingen eingerichtete Schwerpunktstaatsanwaltschaft zur Bekämpfung der Internetkriminalität führt in Zusammenarbeit mit der Zentralen Kriminalinspektion der Polizeidirektion Göttingen ein umfangreiches Ermittlungsverfahren gegen eine Gruppe von Betrügern, die arglose Nutzer von Onlineshops um zum Teil sehr hohe Vorkassezahlungen für ihre Bestellungen gebracht haben. Auf Anordnung des Amtsgerichts Göttingen befinden sich drei der Täter seit Anfang Juli in Untersuchungshaft.

Die Täter hatten seit Mitte 2011 nach und nach mindestens 35 verschiedene Shops ins Internet gestellt, auf denen sie hochwertige Kaffeevollautomaten und Elektronikartikel zu scheinbar konkurrenzlos günstigen Preisen anboten. Arglose Internetnutzer erfuhren erst nach Aufgabe ihrer Bestellungen, dass bei einer Erstbestellung Lieferung nur gegen Vorkasse möglich sei. Es sind mindestens 1.194 Überweisungen von Geschädigten bekannt geworden, nicht selten über mehrere Hundert Euro. Der Gesamtschaden beträgt ca. 300.000 EUR. Die Ware wurde in keinem einzigen Fall geliefert.

Die Staatsanwaltschaft Göttingen hatte ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, nachdem Geschädigte Anzeige gegen einen Unternehmer aus Northeim erstattet hatten. Die Ermittlungen haben ergeben, dass die Täter die Daten des Unternehmers missbraucht und vorgespiegelt hatten, dass er einen der Shops betreibe. Nach umfangreichen Auswertungen hat sich herausgestellt, dass es sich nicht um einen einzelnen Shop, sondern um eine ganze Serie solcher handelte, was ansonsten gar nicht aufgefallen wäre. ..................weiter im link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2013, 10:34   #6 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Vorkasse--Prozess um großangelegten Internet-Betrug

Betrug via Online-Kleinanzeigen: Täter verhaftet

Zitat:
Dazu schalteten sie laut den Behörden Anzeigen und boten scheinbar günstige Waren wie Haushalts- und Elektronikgeräte, Autozubehör, Freizeit- und Heimwerkerartikel, die sich zumeist in einem Kaufrahmen zwischen 500 und 1.000 Euro bewegten, gegen Vorkasse zum Verkauf an. Die Käufer zahlten die Kaufsumme per Überweisung, erhielten jedoch niemals die Ware.

Um nicht direkt aufzufliegen, hatten die Beschuldigten unter Nutzung gefälschter Personaldokumente diverse Bankkonten eröffnet und hoben die eingegangenen Geldbeträge innerhalb kürzester Zeit zumeist an Geldautomaten ab. Nach bisherigen Ermittlungen gingen auf den von den Tätern eingerichteten Konten insgesamt fast 200.000 Euro ein......................weiter im link
Übach-Palenberg Online-Betrüger in Haft
Zitat:
. Ein 27-jähriger Mann aus Übach-Palenberg wurde am Dienstag festgenommen und in ein Gefängnis gebracht. Ihm wird in rund 50 Fällen der Betrug mit nicht vorhandenen Waren vorgeworfen, die er im Internet zum Kauf angeboten hatte............................................. ..
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (10.10.2013 um 10:36 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2013, 12:40   #7 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Vorkasse-Betrüger vom Landgericht Göttingen zu mehrjähriger Haft verurteilt

Internet-Betrüger vom Landgericht Göttingen zu mehrjähriger Haft verurteilt

Zitat:
Zu Freiheitsstrafen von einem Jahr und zehn Monaten bis zu drei Jahren und acht Monaten sind drei Betrüger verurteilt worden, die im Internet bis zu 1600 Kunden mit dem Angebot unschlagbar preiswerter Lieferungen gegen Vorkasse geleimt haben. 451 der Fälle hat jetzt das Landgericht Göttingen verhandelt..............................
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2014, 10:44   #8 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Vorkasse--Prozess um großangelegten Internet-Betrug

Wie schnell mandoch selber in den Verdacht des Vorkassenbetrug geraten kann.

Als ich fast zum Betrüger wurde
Zitat:
......................
400 Euro ins Nirwana überwiesen

400 Euro hat er dem Daniel, der sich so nennt, wie ich früher mit Nachnamen hieß, auf dessen Bankkonto überwiesen. Für eine Fender Strat von Ende der 90er, eine E-Gitarre, die normalerweise deutlich mehr Geld kostet. Gefunden in einem Kleinanzeigenportal. Aber Daniel meldete sich nach der Überweisung des Geldes nicht mehr. Nicht auf E-Mails und schon gar nicht unter der mobilen Telefonnummer, die er dem Käufer angegeben hatte. Eine erfundene Nummer. Dafür hatte Daniel beim Kundenkontakt meine Adresse zur Information angegeben. Gefunden im Telefonbuch. Und nun habe ich eben einen geprellten Käufer am Telefon, der gerne seine Gitarre hätte. Aber ich kann ihm leider nicht helfen.

Ob dem, der so gerne seine Gitarre hätte, überhaupt jemand helfen kann, ist fraglich. Daniel, der als Kontaktdaten eine erfundene Telefonnummer angibt, meine Adresse nennt und auch per E-Mail nicht zu erreichen ist, hat mit großer Wahrscheinlichkeit auch das Geld auf ein Konto überweisen lassen, das eigens zum Zweck des Betruges eingerichtet worden ist - mit gefälschten oder gestohlenen Ausweispapieren. Vielleicht einfach Kontakt mit der Bank aufnehmen und das Geld zurück überweisen lassen?

Überwiesen ist überwiesen..........................................
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2014, 00:18   #9 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Vorkasse--Prozess um großangelegten Internet-Betrug

Mehr als 100 Kunden abgezockt: Betrüger saß im sonnigen Spanien

Zitat:
Ein Auswanderer zockt mit einem sogenannten Fake-Shop im Internet über 100 Kunden ab. Dafür erhält er mehr als drei Jahre Haft.
Die Kunden, die im Jahr 2012 bei einer Internet-Firma iPhones, iPods oder MacBooks orderten, schienen ein Schnäppchen gemacht zu haben. Die hochwertigen Apple-Produkte waren günstig, der Shop präsentierte sich sehr seriös.

Dass die Käufer per Vorkasse bezahlten sollten, machte offenbar auch keinen der Interessenten stutzig. Doch der Online-Handel mit Eintrag im Handelsregister Hannover war ein Fake-Shop, der von Spanien aus über 100 Kunden aus ganz Europa, darunter auch etliche aus Augsburg, abzockte.
...
Mehr als 100 Kunden abgezockt: Betrüger saß im sonnigen Spanien - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: Prozess in Augsburg : Mehr als 100 Kunden abgezockt: Betrüger saß im sonnigen Spanien - Nachrichten Augsburg - Augsburger Allgemeine
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Prozess- Landgericht Essen (gewerbsmäßiger)Betrug bei Gewinnspieleintragungsdienst schnippewippe Computer & Internet 6 16.12.2013 15:40
echte abzocke.de 2012 Prozess gegen mutmaßlichen Internet-Betrüger schnippewippe Allgemein 0 24.05.2012 17:52
Liebesfalle Internet Betrug in Partnerbörsen taff Computer & Internet 7 28.07.2011 17:24
Landgericht Osnabrück-Prozess Betrug mit 0190er-Nummern-12,6 Millionen Euro Schaden schnippewippe Telefon / Telekommunikation 6 26.06.2011 11:27
Prozesse Kriminalität Prozess um Millionen-Betrug mit Telefonkarten schnippewippe Telefon / Telekommunikation 1 09.09.2010 09:32

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2