Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Allgemein

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.05.2012, 11:42   #1 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2012
Ort: In einem wunderschönen Tal auf der Schwäb. Alb
Beiträge: 2
Standard BestLotto24 - Lotto-Abzocke - Erlebnisbericht

Anfang/Mitte Mai 2012 bekam ich vormittags den Anruf einer wirklich sehr freundlichen Frau V. mit umwerfend betörender und gefühlt ehrlicher Stimme , die mich im Auftrag der Firma BestLotto24 „aus der Nähe von Hamburg“ kontaktierte, wie sie auf meine, für sie wohl doch recht unerwartete Nachfrage ein wenig zögerlich sagte. Denn mein Telefondisplay zeigte mal wieder eine nichts sagende Nummer 01805 577448 an, woraufhin sie mir aber geflissentlich versicherte, dass ihre o.g. Firma unter dieser Nummer werktags von 9 bis 18 Uhr stets erreichbar sei.

Sie freue sich, mir mitteilen zu können, ich hätte bei dem Gewinnspiel, an welchem ich einst teilgenommen, damals jedoch leider nur wenig gewonnen hätte, nochmals die Chance, mitzumachen. Diesmal aber mit einer tausendprozentigen Gewinnchance. Ich stutzte, denn ich konnte mich nicht erinnern, an so etwas je teilgenommen zu haben. Doch dann fiel mir wieder ein: Ach ja, stimmt... da war mal ’was… aber das war doch vor über 6 Jahren! „Das kann bis zu 10 Jahre her sein“, meinte sie – wieder mit leicht verlegener Stimme. Nun kroch aber doch ein leiser Verdacht in mir hoch: hatten die von BL24 meine Adresse in Wahrheit erst kürzlich von irgendwo eingekauft?!?

Da jene Dame zwar (verständlicherweise) leicht gehetzt sprach, doch ansonsten sehr freundlich und aufmerksam bei der Sache war und ich auch sonst keinerlei Heuchelei in ihrem Timbre vernahm, ließ ich mich weiter von ihr betören. Allerdings musste ich unser Gespräch aufgrund eines eingehenden Anrufs unterbrechen, was mir etwas unangenehm war und weswegen ich anschließend sofort mehrmals (und dann auch aus Neugier immer mal wieder im Tagesverlauf) versuchte, sie unter jener 01805er-Nummer zurückzurufen. Da aber teilte dann stets eine kühle und recht unattraktive Frauenstimme auf Band mit: „Dieser Anschluss ist vorübergehend nicht erreichbar, bitte rufen Sie später wieder an“. Als ich dies Frau V. bei ihrem abermaligen, weil an sich ja auch dergestalt vereinbarten Anruf erzählte, klang sie aufrichtig überrascht und irritiert. Dezent entrüstet meinte sie spontan, dass sie gleich nachher ihren Vorgesetzten fragen wolle, was das zu bedeuten hätte.

Um es abzukürzen: ich akzeptierte ihr Angebot unter Vorbehalt, da ich ihr am Hörer nebenbei einen anderen und wirklich seriösen Tipp betreffend Job in ihrem Plz-Gebiet gab, falls Sie mit ihrem derzeitigen, ihre umwerfenden Stimmbänder ruinierenden Kaltakquise-Job nicht glücklich sei, und sie somit einlud, sich bei mir nochmals „privat“ zu melden; was sie ganz sicher nie täte, hätte ich ihre Lottospiel-Offerte vorweg kategorisch abgelehnt – was ja jedem Leser dieser Zeilen wohl auch klar sein dürfte.

Unter Vorbehalt bedeutet, mir wurde von Frau V. – und später auch von ihrem Vorgesetzten, einem Herrn W., der nochmals bestätigend meine Kontakt- und Bankdaten abfrug; wohl auch, um einen möglichst seriösen Eindruck zu erwecken – wiederholt und ausdrücklich zugesagt, dass ich in den nächsten Tagen von BestLotto24 Unterlagen per Post erhielte und danach die Teilnahme gegebenenfalls noch immer schriftlich stornieren könne; und zuvor keine Beträge vom Konto meiner Bank abgebucht werden! Sollte also dennoch von denen vorab die 1. Rate in Höhe von 55,60 € eingezogen werden, werde ich meine Bank um sofortige Rückholung dieses Geldbetrages bitten!

Wobei ich ja sowieso stornieren werde...! Denn unabhängig davon ist mir diese spezielle Form von Lotto-Abzocke längst bekannt und durchschaue auch deren Trick dabei. Die Rahmendaten sind: 100 Mitspieler je Spielgemeinschaft, 1.001 Felder plus 1 (einziges!) Mal „Spiel77“ pro Woche, Spieltage sind wie allgemein bekannt mittwochs und samstags. 1 Spielfeld im Lotto „6 aus 49“ kostet 75 Cent, 1 x „Spiel77“ kostet 2,50 €.

Initiator dieser wäwäwäPunktbestlotto24(Punkt)com ist eine Dr. Leise KG, Bahnhofstraße 9, D - 48727 Billerbeck, Tel 02543 / 2334-0, info(ät)bestlotto24(Punkt)com; wobei nach dieser eMail-Adresse die Schweizer Telefonnummer 0041 / 265 102 144 angegeben ist. Komisch...!

Als ich unter 02543 anrief, meldete sich der Telekom-Umzugsservice und nannte die Nr. 02527 / 986 640. Dort wiederum meldete sich eine Frau H. von der Firma Dr. Beck & Partner, die mich nach kurzer Erklärung zu Herrn Dr. B. weiterleitete. Dieser schließlich erklärte mir, dass die 1.001 Felder mittwochs auf 9 Systemscheine verteilt wären: 4 x 007, 2 x 008, 2 x 009, 1 x 010. Und samstags seien es 3 solcher Systemscheine: 1 x 007 und 2 x 010. Also insgesamt 12 Systemscheine.

Ein 007-Systemschein ermöglicht 7 Spielfelder, ein 008er erlaubt 28 solcher, ein 009er 84 und ein 010er ermöglicht 210 Spielfelder. Das ergibt bei o.g. Systemscheinanzahl aber nur 889 Spielfelder und keine 1.001; also 112 Felder weniger! Doch als ich ein paar Tage später die Unterlagen erhielt, stellte sich heraus, dass sich Herr Beck vertan hatte und die 112 Felder durch je 1 „008er“- und „009er“-Schein bei der Samstagsziehung auf 1.001 Felder vervollständigt sind; nun eben verteilt auf insgesamt 14 Systemscheinen.

1 Systemschein „007“ kostet 5,25 €, also schlicht 7 x 75 Cent; entsprechend kostet 1 „008er“ eben 21 €, 1 „009er“ 63 € und 1 „010er“ kostet 210 x 75 Cent, also 157,50 €. Somit ergibt sich für die Einkäufer der 1.001 Spielfelder ein Kostenfaktor von 5 x 5,25 + 6 x 21 + 2 x 63 + 3 x 157,50 = 750,75 € pro Woche. Rechnet man die 14 x 1 € Bearbeitungsgebühr je Systemschein + die 2,50 für das 1 Spiel77 dazu, so macht das 767,25 € an Ausgaben pro Woche. Das sind also insgesamt 3.069 € Unkosten pro Monat für die o.g. Initiatoren„doktores“; von welcher Fakultät auch immer...

Hierfür bezahlen aber 100 Spieler einer Spielgemeinschaft „Silber“ jeweils 55,60 € pro Monat. Das macht 5.560 € an Einnahmen pro Monat; abzüglich 3.069 € an Auslagen verbleiben der Dr. Leise KapitalGesellschaft 2.491 €, also rund 2.500 Euro Profit pro Monat. Oder anders erklärt: Von meinen 55,60 € verwendet BestLotto24 lediglich 30,69 € (also rund 55%) für Spielscheine und die restlichen 24,91 € stecken sie in ihre eigene Tasche! Monat für Monat! Diesen Profit generieren die also ganz einfach nur aus der Differenz zwischen ihrem Einkauf der Systemscheine und noch nicht einmal deren „Verkauf“, sondern – wie dreist – einer Form des „Verleihens“ dieser! Denn die Scheine selbst und somit die Kontrolle über alles verbleibt ja sogar stets noch bei denen!!

Gewinnt nun 1 Spielgemeinschaft pro Monat 1.000 € – was in etwa 4 Mal „4 Richtige + Zusatzzahl“ pro Monat entspricht (und selbst diese Gewinnklasse hat ja nur eine Trefferwahrscheinlichkeit von 1 : 22.200 !!) so erhält jeder Spieler gerade mal 10 €, hat aber 56 € investiert. Die ach so seriösen Veranstalter„doktores“ in ihren feinen Anzügen, dicken Autos und fetten Villen hingegen können bei ihrem Geschäft niemals verlieren, denn die beteiligen sich ja nicht an solch einer Spielgemeinschaft. Und falls doch: was macht denen dann 1 Mal oder gar 10 Mal 30,69 € pro Monat schon aus?! Das Geld für deren Teilnahme ist dann ja eh nur von all den anderen Mitspielern zuvor abgezwacktes!!

Mithilfe charmanter Anruferinnen wie einer Frau V. dürften die Initiatoren locker 40 solcher Spielgemeinschaften dauerhaft am Laufen halten, womit die 100.000 € an Einnahmen pro Monat erzielen! Selbst wenn die Fluktuation der Spielteilnehmer recht hoch sein dürfte: wofür hat man denn 20 bis 30 emsige Telefonistinnen? All jene selbstverständlich jeweils angestellt oder gar von irgendwoher geliehen auf Billiglohnbasis plus kleiner Provisiönchen pro eingefangenem Spielteilnehmer.

Falls für all deren Angestellte plus sonstige Ausgaben insgesamt 20% Unkosten anfallen, was ich kaum glaube: 80.000 Euro im Monat für die Dr. Leises & Dr. Becks jedenfalls ist ein sehr fettes Geschäft, um mit der stillen Hoffnung auf das große Glück all ihrer lebensdeprimierten und finanziell meist am Existenzminimum nagenden „Kunden“ zu schachern!

Wie immer eine betörende Stimme es auch erklärt, um naive Leute am Hörer zum Mitspielen zu verleiten: Dies ist der wahre Grund, der hinter jeder Gruppenlotto-Idee steckt! Und ihre Telefonistinnen, so vermute ich, durchschauen diese miese Masche selber noch nicht mal, sondern ließen sich soweit gutgläubig anleiten. Und sind wohl einfach auch nur alle froh um ihren Akquise-Job; selbst wenn mies bezahlt.

Und genau diese Damen (und manchmal, man glaubt es kaum, auch Herren!) tun mir offen gestanden nun alle grad auch ein wenig leid, denn all jene Betörenden und emotional sowie verbal hart dafür Arbeitenden am Telefon, die sich dabei tagein tagaus alles mögliche Gepöbel anhören müssen, oftmals unflätig abserviert werden und dies alles auch noch freundlich aushaltend schlucken dürfen, werde ich mit diesem Bericht nun sicherlich um so manche ihrer Provisiönchen bringen.

Doch sorry, all ihr Hinreißenden mit eurem gehauchten Augenaufschlag eines Bambi : die Wahrheit über das, was ihr da tut – nachdem ihr euch ja ganz bestimmt guten Glaubens und rechtschaffenen Gewissens von euren Vorgesetzten habt einweisen lassen – ist nun mal wichtiger! Denn durch das Verschweigen oder Verdrehen von Fakten kann man dann doch fast jedem Ehrlichen und Aufrichtigen einen verzerrt geschönten Eindruck vorgaukeln über das, was er oder sie gegen Bezahlung tun soll! Abgesehen davon gibt es ja auch noch andere Job-Angebote... Seriöse!

Ich weiß zwar nicht, wann genau die Grenze für „Irreführung des Verbrauchers“ überschritten ist, aber dieses Aufschwatzgebaren erinnert mich dann doch sehr an den Paragraphen mit der Hausnummer 263. Deshalb gilt für jeden mit logischem Sachverstand: Hände weg von solch lächerlichen und auch heuchlerischen Gewinnversprechen!

Jedenfalls seh ich nicht ein, warum ich einen Dr. Leise oder Dr. Beck oder Lotto-Faber oder andere "ganz Gewiefte" mit meiner Teilnahme auch noch reicher machen sollte, als er eh schon ist, aufrund seines hinterhältigen Geschäftsgebarens. Da spiele ich doch lieber mein 1 einziges Kästchen mit 'nem Dauerlottoschein für 8 Wochen (ohne Spiel77 und ohne Super6!) – und bezahle dafür alle 2 Monate grade mal 13 Euro. Denn sollte mir das Glück hold sein, so reicht 1 Kästchen! Ist es mir nicht hold, so werden mir auch 1.000 Felder nichts nützen.

Alles klar?

P.S.: Und falls ich betreffend dieses Beitrages irgend'was dilletantisch gemacht haben sollte: dies war mein allererster Beitrag in einem Forum jemals, okay?

Geändert von Mercury007 (22.05.2012 um 15:03 Uhr)
Mercury007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2012, 12:14   #2 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: BestLotto24 - Lotto-Abzocke - Erlebnisbericht

Langsam sollte es echt allen Bürgern klar sein, dass es sich echt nicht lohnt da zu spielen. Da gebe ich doch lieber das Geld für mich alleine aus und habe dann auch den Gewinn für mich. Da ist es sogar eher möglich etwas zu bekommen was sich lohnt.

Aber man kann es ja den Bürgern nicht oft genug mitteilen.

Rechnet doch mal selber nach.

Aber den Link auf deren Seite finde ich gut !!
Herzlich Willkommen bei
spielen-mit-verantwortung.de
Ein Portal zum Thema Glücksspielsucht
Was für ein Schock:für mich.
Toto-Block angebotenen Voll- und VEW-Systeme zusammengefasst. Der Einsatz einzelner Spielteilnehmer darf 1.500 EUR nicht überschreiten.
Man wie gerne hätte ich das Geld auf de Tasche. Da wüsste ich aber was Besseres mit anzufangen.


.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (22.05.2012 um 13:06 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2013, 15:16   #3 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2013
Beiträge: 1
Lächeln AW: BestLotto24 - Lotto-Abzocke - Erlebnisbericht

Hallo, vielen Dank für den Bericht. War mir sehr hilfreich. Hatte gerade die nette Dame am Telefon. Solange sie mich vollgequatscht hat, habe ich Ihren Bericht gelesen. Somit konnte ich mich dank Ihres Berichtes vor schlimmeren bewahren. Manchmal blickt man auf die schnelle doch nicht durch. Aber nachdem ich Ihr dann einige Passagen vorgelesen und nachgefragt hatte, wurde einfach aufgelegt. Eigentlich wollte ich das ja tun.
Nochmals vielen Dank für Ihren Artikel.
Anolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2013, 15:27   #4 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: BestLotto24 - Lotto-Abzocke - Erlebnisbericht

Zitat:
Zitat von Anolo Beitrag anzeigen
Manchmal blickt man auf die schnelle doch nicht durch..
Die sind auch sehr überzeugend ,bei dem was sie einen erzählen.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2013, 09:07   #5 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2012
Ort: In einem wunderschönen Tal auf der Schwäb. Alb
Beiträge: 2
Standard AW: BestLotto24 - Lotto-Abzocke - Erlebnisbericht

Hallo - Zu meinem Beitrag vom Mai 2012 ist anzufügen, dass sich die Teilnahmegebühren zwischenzeitlich geändert haben und es jetzt nicht mehr 75 Cent pro Spiel sind, sondern nunmehr 1 Euro. Aber das Verarsche-Prinzip von diesen hinterhältigen Heuchlern ist und bleibt natürlich immer dasselbe. Und den gesamten Beitrag nun abzuändern oder gar neu zu schreiben ist mir dann doch zu viel Arbeit. Und wäre dann auch nicht mehr wirklich authentisch, logo.

Ach ja... und falls es jemanden interessiert: jene Frau V. hatte sich auch nicht mehr bei mir gemeldet. Schade eigentlich - denn ich hätte ihr oder anderen einen wirklich seriösen Job in derer Gegend anbieten können, anstatt weiterhin Leute am Telefon hereinlegen zu "müssen". Und dabei hätte sie dann auch nicht mehr ständig unflätige Antworten schlucken müssen...

Tja!?
Mercury007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2014, 10:39   #6 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2013
Beiträge: 123
Standard AW: BestLotto24

Zitat:
Zitat von Prunus1 Beitrag anzeigen
Ich habe heute eine nicht autorisierte Abbuchung von meinem Konto über 55,60 € der Dr. Leise KG (SPGEM Dr.Beck) entdeckt.
Ich frag mich, wie die an meine Kontodaten gekommen sind.
Zeigt einem mal wieder, wie wichtig der Kontocheck ist.
Die [Edit], die zu blöd sind, ehrlich Geld zu verdienen (und anscheinend ebenfalls zu dämlich, um zu [Edit] ).

Nicht autorisiert - rückbuchen lassen. Die bleiben
auf den Rückbuchungskosten sitzen.
werv ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
01805577448, 55.60 €, bestlotto24, dr. leise kg, dr.beck, faber lotto, lotto-abzocke, spgem. dr.beck

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
International Lotto Commission / Loteria Primitiva siebendreissig Computer & Internet 21 05.06.2014 19:12
Gesetze über Gewinnspiele -Glücksspiele- lotto per Telefon usw. schnippewippe Computer & Internet 29 25.01.2013 08:46
Lotto-Millionär wird per Plakat gesucht schnippewippe Smalltalk und Offtopic 1 22.11.2010 15:20
Online Lotto Gesellschaft Lottomaxx Bruder Tac Computer & Internet 2 22.10.2010 13:50
Lotto Abofalle brauch dringend Hilfe Dai Computer & Internet 23 06.07.2010 10:21

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2