Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Allgemein

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.09.2009, 18:29   #1 (permalink)
Super-Moderator
 
Registriert seit: 12.09.2009
Beiträge: 3.006
Standard Elektronische Einschreiben oder persönliche Zustellung

Seit elektronische Kommunikationsformen rechtsverbindlich einsetzbar sind, bieten unter anderem Notare das Zustellen von „E-Mail-Einschreiben“ als Service für ihre Klienten an – mit zweifelhaften Vorteilen für denjenigen, der gerichtsfest belegen muss, dass seine Nachricht den Empfänger erreicht hat.
Weiterlesen und Quelle: heise.de

Etwas älter>>
Wenn eine wichtige Willenserklärung (z.B. eine Kündigung, Mahnung, Anfechtung, Widerruf etc.) an einen Empfänger zugestellt werden soll, muss sich der Absender die Frage stellen, wie er im Zweifel den Zugang dieser Erklärung beweisen kann.
Weiterlesen und Quelle: Die sichere Zustellung von Willenserklärungen
De kleine Eisbeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2009, 19:00   #2 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von niobe-1958
 
Registriert seit: 12.09.2009
Ort: Nordhessen
Beiträge: 241
Standard AW: Elektronische Einschreiben oder persönliche Zustellung

Danke, ein sehr interessanter Artikel.

Dann habe ich bisher alles richtig gemacht, wenn ich wichtige Briefe per Einschreiben mit Rückschein abgeschickt habe, so wie es das Gesetz vorgibt.
niobe-1958 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2009, 19:11   #3 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Elektronische Einschreiben oder persönliche Zustellung

Aber noch richtiger wäre wohl eine Zustellung durch den Gerichtsvollzieher .
Aber wer macht das schon.

Gerichtsvollzieher und die Gerichtsvollzieherkosten:
Gerichtsvollzieher
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2009, 21:44   #4 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Elektronische Einschreiben oder persönliche Zustellung

Auf dem Weg zum digitalen Einschreiben
Stand: 08.10.2009
Zitat:
Vertrauliche Daten sollen in Deutschland künftig genauso sicher über E-Mail versendet werden können wie mit der Post. Die sogenannte De-Mail geht in Friedrichshafen am Bodensee in die Testphase, wie das Bundesinnenministerium und der Branchenverband Bitkom mitteilten........De-Mail soll elektronische Post gerichtsfest machen | tagesschau.de
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2009, 12:39   #5 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Elektronische Einschreiben oder persönliche Zustellung

Vom Februar 2009 Autor/in:Markus Henkel

Bundeskabinett verabschiedet Gesetzentwurf zur Online-Kommunikation
De-Mail: Deutschland bekommt die Bürger E-Mail

E-Mails, denen man trauen kann
Zitat:
Friedrichshafen - In Friedrichshafen startet am Freitag ein Pilotprojekt für ein E-Mail-Verfahren, von dem sich die Bundesregierung und führende Unternehmen der Internetbranche einen entscheidenden Schritt Richtung Sicherheit im Datennetz versprechen. Die elektronischen Nachrichten, die eine ähnlich hohe Vertraulichkeit wie die herkömmliche Briefpost garantieren sollen, heißen De-Mail. Die Testphase dauert ein halbes Jahr, teilnehmen können Bürger, Unternehmen und Behörden.........mehr oben im link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (10.10.2009 um 12:43 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2009, 16:28   #6 (permalink)
Forbite
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Elektronische Einschreiben oder persönliche Zustellung

Zitat:
Zitat von niobe-1958 Beitrag anzeigen
Danke, ein sehr interessanter Artikel.

Dann habe ich bisher alles richtig gemacht, wenn ich wichtige Briefe per Einschreiben mit Rückschein abgeschickt habe, so wie es das Gesetz vorgibt.
Und was machst Du wenn der Empfänger die Annahme verweigert?
Dann kommt Dein einschreiben zurück und Du hast nur ein haufen Geld an die Post bezahlt.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2009, 16:36   #7 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Elektronische Einschreiben oder persönliche Zustellung

Dann steht aber auf der Rückantwortkarte auch ein Vermerk von der Post. Daraus geht hervor warum der Brief nicht zugestellt werden konnte.
Somit kann niobe-1958 das im Ernstfall bei Gericht vorlegen.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2009, 16:41   #8 (permalink)
Forbite
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Elektronische Einschreiben oder persönliche Zustellung

Aber wenn die Annahme verweigert wurde, ist die Zustellung nicht erfolgt.
Desweiteren kann der Empfänger auch behaupten, das Er zwar das Schreiben angenommen hat, aber keine Kündigung, kein Widerruf etc. drin war, sondern nur ein unbeschriebenes Blatt...und dann?

Schau mal hier: Links, Urteile und Tipps für Abgezockte: Einschreiben

Eine weitere Alternative ist die Zustellung persönlich und vor Zeugen vorzunehmen. Dabei muss aber sichergestellt sein, dass der Zeuge den Inhalt des Schreibens zur Kenntnis genommen hat.

Dieses Thema was der richtige Weg einer Zustellung ist wurde auch schon anderen Foren diskutiert. Aber diese Anschicht Einschreiben mit Rückschein ist einfach nur Geldschneiderei.

PS: Erstmal HALLO, ein sehr interessantes Forum hier. Auf Gute Beiträge
  Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2009, 16:46   #9 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von niobe-1958
 
Registriert seit: 12.09.2009
Ort: Nordhessen
Beiträge: 241
Standard AW: Elektronische Einschreiben oder persönliche Zustellung

So isses !

Bisher habe ich meine rosa Rückscheine zurück bekommen. Manchmal dauerte es etwas länger, wenn z. B. ein Postfach nur einmal wöchentlich geleert wird.

Anhang Quelle: Deutsche Post | Handhabung | FAQ Einschreiben

Im Fall einer Annahme Verweigerung, müsste ich einen Schritt weiter gehen und den Gerichtsvollzieher bzw. einen Rechtsanwalt mit der Übergabe beauftragen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png einschreiben rückschein.png (6,8 KB, 2x aufgerufen)
__________________
Ein Ruhestörer ist jemand,
der die Bettdecke von der schlummernden Wahrheit wegzieht.
Ludwig Börne (1786 - 1837)
niobe-1958 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2009, 16:47   #10 (permalink)
Forbite
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Elektronische Einschreiben oder persönliche Zustellung

Oder, wie oben beschrieben:
Zitat:
Eine weitere Alternative ist die Zustellung persönlich und vor Zeugen vorzunehmen. Dabei muss aber sichergestellt sein, dass der Zeuge den Inhalt des Schreibens zur Kenntnis genommen hat.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
beweis, kündigung, mahnung, widerruf, willenserklärung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2