Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Allgemein

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.03.2012, 09:43   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Vorsicht Gewerbetreibende- vor "" Grosshandel-Angebote.de""

Bei http://www.abzocknews.de gefunden

Leserzuschrift: Neue Abofalle unter Grosshandel-Angebote.de einer Vendis GmbH
Zitat:
Hallo Herr Fuchs,

offenbar will die Tropmi Payment GmbH in Kürze auch für eine neue Abofallen-Seite den Gewerbetreibenden ans Portemonnaie. Die Seite heisst """""grosshandel-angebote.de""""" Schnäppchen aus dem Großhandel[/url] und wird von einer Firma Vendis GmbH betrieben und befindet sich wohl gerade im Aufbau. Der Reputation-Management-Muck hat es aber schonmal rausposaunt:
Zitat:
"""""tropmi.wordpress.com/tag/grosshandel-angebote-de/]grosshandel-angebote.de tropmi""""
""""""directorysubmissiontool.com/Search/keyword/tropmi+payment+gmbh """""
"""""directoryaddlink.com/Search/keyword/www.grosshandel-angebote.de """""
Die Webseite gibt es erst seit 19. Oktober 2011. Eventuell können Sie auf Ihrer Seite davor warnen. Insbesondere, da man davon ausgehen kann, dass auch die aninos Anwaltsinkasso – als “Kunde” von Tropmi – möglicherweise dafür inkassieren wird.

Antwort von Abzocknews.de:

Zunächst vielen Dank für den Hinweis. Wenn die Gebrüder Schmidt....n auf einem Ihrer Blogs ein “Onlineangebot” bewerben, dann ist grundsätzlich höchste Vorsicht geboten. Schauen wir uns deshalb das Projekt Grosshandel-Angebote.de doch einmal genauer an.

Die Startseite von Grosshandel-Angebote.de der Vendis GmbH:...............weiter im link
Ich denke mal , dass wir die Namen im Eingangspost stehen lassen dürfen.

Also was wir da im Link zu lesen bekommen , kommt uns doch alles sehr bekannt vor. Und wieder in Berlin.

Was mich persönlich davon abhalten würde mich da anzumelden ist, dass man sich da ohne Anmeldung gar nicht umsehen kann. Man meldet sich also an, ohne zu wissen ,was es da wirklich im Angebot gibt.

Vorsicht !!!! Lest Euch die rechte Seite genau durch.



Klickt da mal im Kästchen "" Hinweis"" auf """ Angebote """ . Dann bekommt ihr keine Angebote zu sehen , sondern das hier.



und in dem Feld darunter



entstehen Ihnen Kosten von 238,80 Euro zzgl. Mwst pro Jahr (12 Monate und das 2 Jahre lang .

Wer im Internet sich schlau machen will und auf dieses Forum kommt, bekommt den Eindruck, das die Firma Vendis GmbH Spitze ist . Nun ja , kein Wunder !!!!!


Wie ich eben gesehen habe, sind schon Meldungen von Betroffene im Internet zu finden.

Ist ja wohl genauso wie das was wir hier schon haben.
http://www.echte-abzocke.de/search.php?searchid=113052


.
.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html

Geändert von schnippewippe (08.03.2012 um 10:28 Uhr)
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2012, 19:44   #2 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.03.2012
Ort: Weilheim-Schongau
Beiträge: 13
Unglücklich AW: Vorsicht Gewerbetreibende- vor "" Grosshandel-Angebote.de""

Ich habe das folgende schon im gutfrage Forum gestellt und wiederhole das Posting hier noch einmal, damit es eine größere Verbreitung erfährt.
Ich gebe zu ich bin ein Einzelunternehmen, aber in diesem Sinne auch Verbraucher noch dazu, dass bei dieser Großhandel-Angebote Plattform ja die Gewerbetreibenden angesprochen werden.



==>
So nun hat es mich ebenso erwischt, wie wohl einige hier auch. Bin Gerwerbetreibender also Kleinunternehmer und dazu auch noch im Internet selber tätig. Ich habe mich nun durch einige Foren gewühlt und mich nun erstmal entschieden nicht zu zahlen, obwohl ich als Einzelnunternehmen kein 14 tätiges Kündigungsrecht habe.

Notfalls gehe ich vor Gericht. dazu benötige ich dann eventuell Zeugen, die ähnlich betroffen sind. Bei guten Aussichten werde ich der Vendis GmbH offensiv entgegen treten.

Dazu benötigt man allerdings einige Munition sprich Argumente.

Ich habe den starken Verdacht, dass die Seite nach dem Registrieren leicht geändert wurde, beschwören kann ich das nicht.

Das Kuriosum: Ich habe mich registriert, aber nach dem ich eine Bestätigungsmail bekamm, um meinen Account zu aktivieren, habe ich die mitgelieferten AGBs gelesen und erst da den Posten der Zahlung gesehen. Den Bestätigungslink habe ich nicht geklickt. Ich kann mich auch nicht mit meinem account auf dem Portal anmelden versucht, wo mir mitgeteilt wird, dass mein Account noch nicht aktiv ist. Dies habe ich ebenfalls durch eine Person meines Vertrauens bestätigen lassen, auf deren PC.

Nun kann ich aber nicht nachfoschen, was da überhaupt angeboten wird. Um dies zu können, bräuchte ich also genaue Informationen. Diese können vielleicht hier veröffentlicht werden oder an mich gesendet werden. Mal sehen, ob das über diese Plattform geht.

Solchen Firmen muss der Garaus gemacht werden, zumal sie das ganze seriöse Internetgeschäft schädigen.

Ich hoffe auf rege Mitarbeit, zumal ich eine Riesenwut habe, dass mir das als Profi passieren musste.

Grüße Gerd
Gemmer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2012, 14:49   #3 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2012
Beiträge: 4
Lächeln AW: Vorsicht Gewerbetreibende- vor "" Grosshandel-Angebote.de""

Hallo, bin leider am 11.03.12 in die Falle getappt

bei Echte-Abzocke.de - Forum gegen Abzocke und Betrug im Internet . Habe sofort die Anmeldung widerrufen.

Die Antwort von "Grosshandel-Angebote.de" :

Sehr geehrte/r Herr/Frau *****,
Ihre Ticketnummer lautet: *****

die Nutzung des Angebots ist ausschließlich für Firmen, Gewerbetreibende, Vereine,
Handwerksbetriebe, Behörden oder selbständige Freiberufler im Sinne §14 BGB zulässig, denen kein Widerrufsrecht zusteht.

Die Vendis GmbH schließt Verträge ausschließlich mit Vertragspartnern, welche die angebotenen Leistungen zum Zwecke ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit oder im Rahmen ihrer behördlichen oder dienstlichen Tätigkeit bestellen und/oder verwenden. Verbraucher im Sinne von § 13 BGB sind von der Nutzung der angebotenen Leistung ausgeschlossen.

Daher müssen wir Ihren Widerruf als ungültig / unwirksam zurückweisen. Selbstverständlich haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Ihren Vertrag gemäß der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Mindestvertragslaufzeit zu kündigen.

Wir hoffen Ihnen mit der Beantwortung Ihrer Anfrage weitergeholfen zu haben........


Kann mir jemand helfen bzw. einen Rat geben wie ich mich jetzt verhalten soll!

P.S. Bin Kleingewerbetreibender.


Gruß Thomas
torsky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2012, 16:09   #4 (permalink)
Super-Moderator
 
Registriert seit: 12.09.2009
Beiträge: 3.006
Standard AW: Vorsicht Gewerbetreibende- vor "" Grosshandel-Angebote.de""

Zitat:
Zitat von torsky Beitrag anzeigen
Hallo, bin leider am 11.03.12 in die Falle getappt

Habe sofort die Anmeldung widerrufen.
Gewerbetreibende steht kein Widerrufsrecht zu.
Hier bleibt nur die Anfechtung wegen § 119 BGB Anfechtbarkeit wegen Irrtums
Zu beachten sind die Fristen §§ 119,120 BGB ==>> § 121 BGB Anfechtungsfrist
__________________
.
Da einige Hinweise nichts fruchten.....
Wer fremde eMails veröffentlicht...wird für 1 Woche gesperrt.
Wer Klarnamen verwendet....wird für 1 Woche gesperrt.
Wer "böse" Wörter benutzt....wird für 1 Woche gesperrt
Update:>> Hier lesen

.................
Manchmal staune ich Bauklötze,und baue ein Wolkenhaus.
Ich staune weiter und komme nicht mehr raus.

....................
De kleine Eisbeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2012, 17:53   #5 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2010
Beiträge: 1.301
Standard AW: Vorsicht Gewerbetreibende- vor "" Grosshandel-Angebote.de""

Zitat:
Zitat von De kleine Eisbeer Beitrag anzeigen
Gewerbetreibende steht kein Widerrufsrecht zu.
Ich sehe auch für Gewerbetreibende keinen zwingenden Anlass, zahlen zu müssen.

Als Gewerbetreibender würde ich ein einziges Widerspruchsschreiben verfassen und per Einschreiben mit Rückschein zustellen.
Mit folgenden Stellungnahmen:

Der Zahlungsanspruch wird vollumfänglich zurückgewiesen.
Der Vertrag wird wegen arglistiger Täuschung (§ 123 BGB), Einigungsirrtum (§ 155 BGB), überraschender Klausel (§ 305c BGB) und Verstoß gegen Treu und Glauben (§ 307 BGB) und Verstoß gegen § 1 Abs. 6 PAngV angefochten.
Begründung: während des gesamten Anmeldeprozesses erfolgt kein sofort erkennbarer Hinweis auf die Kostenpflicht. Auch als Gewerbetreibender ist man nicht verpflichtet, sich auf eine Schnitzeljagdsuche nach einem irgendwo in den AGB oder einer anderen Unterseite versteckten Preishinweisen zu begeben. Die betreffende Preisklausel in den AGB ist überraschend gem. § 305c BGB und wird damit nicht Vertragsbestandteil. Ferner ist das Anmeldeverfahren absichtlich so gestaltet worden, dass ein durchschnittlich aufmerksamer Leser über die Tatsache der Kostenpflicht getäuscht wird. Eine Willenserklärung zur Bestellung eines kostenplichtigen Angebots wird mit dem Setzen eines Häkchens zur Bestätigung der Kenntnisnahme der AGB nicht wirksam abgegeben.

Anschließend dürfen alle weiteren Mahnungen und Drohungen (auch von Anwälten oder Inkassobüros) ignoriert werden.

Privatverbraucher, die sich dort angemeldet haben, dürfen gegenüber allen Mahnungen und Drohungen vollends die Füße stillhalten und müssen sich nicht an die Gegenseite äußern. Analog zu den Fällen bei melango.de.

In dem eher unwahrscheinlichen Fall, dass es die Gegenseite mit dem gerichtlichen Mahnbescheid probiert (gelber Brief vom Amtsgericht), muss innerhalb von 14 Tagen der Widerspruch erklärt werden. Kreuz auf dem beigefügten Formular setzen ("Ich widerspreche der Forderung insgesamt"...), braucht nicht begründet zu werden. Unterschreiben und ans Gericht zurückschicken. Danach wäre das weitere Mahnverfahren geblockt, es kann kein Gerichtsvollzieher kommen (auch wenn die Gegenseite und deren Rechtsanwälte damit drohen sollten).

Wenn die es wirklich wissen wollen, müssen sie halt klagen. Aber deren Aussichten sind m.A.n. denkbar schlecht. Auch Melango.de hat in Parallelfällen inzwischen mehrfach gegen Gewerbetreibende verloren, die auf die gleiche plumpe Art behumst wurden.
Niclas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2012, 18:24   #6 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2012
Beiträge: 4
Standard AW: Vorsicht Gewerbetreibende- vor "" Grosshandel-Angebote.de""

Danke. Bis jetzt habe ich noch keine Rechnung erhalten.

Werde aber trotzdem das Schreiben morgen verfassen.

Mit der Änderung: "Ein" Zahlungsanspruch wird vollumfänglich zurückgewiesen.....

Ok ?

Gruß Thomas
torsky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2012, 18:42   #7 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2010
Beiträge: 1.301
Standard AW: Vorsicht Gewerbetreibende- vor "" Grosshandel-Angebote.de""

Die Entscheidung liegt bei dir: Bitte nicht mißverstehen. Das sind Überlegungen
und keine Rechtsberatung.
( Ist nun mal in D leider so, dass man sich wegen des Rechtsdienstleistungsgesetz immer so vorsichtig/zurückhaltend ausdrücken muß )
Niclas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2012, 18:47   #8 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Vorsicht Gewerbetreibende- vor "" Grosshandel-Angebote.de""

Hier eine Seite von Rechtsanwälte

Fallensteller: die Vendis GmbH mit Grosshandel-Angebote.de | Radziwill ? Blidon ? Kleinspehn ? Rechtsanwälte | Fachanwälte

was kann man tun


wie ich jetzt gemerkt habe geht der Link bei mir ins Nirgendwo
Ist ja wohl genauso wie das was wir hier schon haben.

Vorsicht Melango bietet 100-€-Falle an


.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2012, 21:55   #9 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.03.2012
Ort: Weilheim-Schongau
Beiträge: 13
Beitrag AW: Vorsicht Gewerbetreibende- vor "" Grosshandel-Angebote.de""

Hallo Thomas alias torsky,

hast du den Bestätigungslink schon geklickt und dich mal angemeldet?

Ich habe das noch nicht, mir wurden von der Vendis GmbH meine Zugansdaten schriftlich geschickt.
Mit denen kann ich mich aber nicht anmelden.
Es wurde mir gemeldet, dass mein Account nicht aktiv sei.

Somit denke ich, dass dadruch in keinster Weise ein Vertrag zu Stande gekommen ist.

Vendis schickt seit meinem Widerspruch laufend Mails, um mich darauf hinzuweisen, dass sie nach Nichtbezahlens der Rechnuing, die wieder per Mail kam, rechtliche Schritte gegen mich eingehen.

Das sollen sie, ich werde erstmal ausharren und auf den gerichtlichen Mahnbescheid warten, den ich dann ebenfalls widerrufe.

Bei einem möglichen Gerichtsprozess, werde ich dann den Laden zerpflücken, da ich nicht nur vermute, dass man bei der Regisreirung abgezockt wird, sondern dass hinter all den Angeboten keinerlei gewerblicher Vorteil liegt und das muss Vendis nachweisen.

Ebenso glaube ich, da sie das nicht können, dass sie es nicht zu einem Prozess kommen lassen.

Gleichzeitig gibt es noch einen Ansatzpunkt.
Die Seite wirbt mir Sicherheit der Daten. Das Absenden der Registrierdaten erfolgt aber anscheinend unverschlüsselt.
Wenn es darauf ankommt, werde ich das mal näher untersuchen.


Tja warum ich mich angemeldet habe, wissen die Geier. Ich war wie wohl alle anderen auf Schnäppchen Jagd und da der Geldbeutel knapp ist, ist man fast schon angewiesen darauf.

Und jetzt sehe ich mich gezwungen, diesen Halunken und dieser Halunkin Paroli zu bieten.

Ich denke, wir sollten die Sache hier oder in anderen Foren wie gutefrage, stück für stück quasi den status, den man gerade mit denen hat melden.
Bzz posten.
sollte es zum Prozess kommen, und man wäre nicht nur ein Abgezockter, sondern viele überall her, dann steigt die Chance, diesen Geiern ein Strafverfahren aufzudrücken.

Ich bleibe hier erstmal am Ball und melde die nächsten Mails von denen.

Zu meinem Fall
1. 1.3.2012 bei Großhandel registriert
2. 2.3.2012 schriftliche Zugangscode
3. 5.3.2012 Onlline-Rechnung
4. 7.3 2012 erster telefonischer Kontakt mit Zweifel meinerseits zweck der
Rechnung
5. 8.3.2012 Stundungsmöglichkeit 12 WOchen
6. 12.3.2012 Nach langen Recherchen im Internet Widerruf meinerseits
schriftlich per Post und per mail
7. - 13.03 Drei mails von Vendis, die langsam steigernd mit dem Inkasso winkt

Ich werde nun auf die Mahnungen warten, jede per Mail widerrufen und den gerichtlichen Mahnbescheid dann ordungsgemäß widerrufen. Ansonsten forsche ich etwas nach.

Vielleicht hat ja jemand noch wietere Inso über das Angebot von Großhandel-Angebote.

Ich habe irgendwo nur gelesen, dass die Angebote eigentlich keine sind, wie sie angeboten wurden.
Und das wäre dann mehr als "Arglistige Täuschung", das wäre Betrug.

Gerd
Gemmer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2012, 22:45   #10 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2010
Beiträge: 1.301
Standard AW: Vorsicht Gewerbetreibende- vor "" Grosshandel-Angebote.de""

Zitat:
Zitat von Gemmer Beitrag anzeigen
und den gerichtlichen Mahnbescheid dann ordungsgemäß widerrufen.
Tu das. Wirst aber vermutlich nie in die Verlegenheit kommen, das Kreuz auf den Antwortbogen setzen und damit zur Post gehen zu müssen.
So ein MB kostet nämlich 23€ und die Branche ist nun mal sehr geizig, wenn es um den eigenen Geldbeutel geht...
Niclas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Easywin 2009", "Gewinngarantie 4 U" oder "DreamWin". Vor Gericht schnippewippe Telefon / Telekommunikation 2 26.07.2013 23:20
Vorsicht bei ""Online-Partnerschaftsvermittlung ""nicht sofort kündbar!!! schnippewippe Allgemein 0 08.11.2011 11:26
Verbraucherzentrale -- Vorsicht vor ""BDAV-Betriebsdaten Archiv"" schnippewippe Allgemein 1 09.07.2011 08:13
Vorsicht bei """ Meinestadtundich.de """Branchenbucheintrag schnippewippe Allgemein 1 22.06.2011 13:43
Vorsicht vor """dergewinner.com " schnippewippe Computer & Internet 1 11.05.2010 14:07

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2