Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Allgemein

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.10.2011, 00:32   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Online-Banking - M- und Chip-TAN

Online-Banking. Nutzen Sie die Einführung von M- und Chip-TAN zum Anbieterwechsel
Zitat:
Das TAN/iTAN-Verfahren gilt wegen zahlreicher betrügerischer Angriffe aus dem Internet als anfällig für Missbrauch. Stattdessen sollen künftig Chip-TAN und M-TAN verwendet werden. Wir erklären die Grundzüge sowie die Vor- und Nachteile beim neuen Online-Banking

Chip-TAN: Hier erfolgt die Authentifizierung mittels Bankkarte mit Chip und einem zusätzlichen elektronischen Gerät (TAN-Generator). Dieser besitzt in der Regel ein Display, ein Ziffernfeld und einen Karteneinschub. Die TAN, mit der Sie die Transaktion abschließen, ermittelt der TAN-Generator. Dazu müssen Sie Ihre Bankkarte in den Kartenleser schieben und einen Code eingeben, der im Online Banking angezeigt wird. Die TAN, die dann im Display erscheint, ist ausschließlich für die aktuelle Transaktion nutzbar. Viele Banken verkaufen die TAN-Generatoren an ihre Kunden. Es steht Ihnen aber auch frei, einen Generator bei anderen Anbietern zu erwerben. Erkundigen Sie sich zuvor nach kompatiblen Modellen..................weiter im link
Sollte der Link wieder tot sein- Hier der Rest noch einmal.
ImageShack® - Online Photo and Video Hosting
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 11:33   #2 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Schadprogramm beim Onlinebanking

Schadprogramm beim Onlinebanking

Polizei Bremen warnt vor Schadprogramm beim Onlinebanking

(07.02.12)

Zitat:
Die Polizei Bremen warnt vor einer neuen Variante von Schadsoftware, die
Manipulationen von Onlinebanking-Seiten durchführt.

Nach einem Login des Kunden in seinen Onlinebanking-Account wird ihm in einem ersten Schritt unter dem Namen seiner Bank eine Information eingeblendet, dass auf seinem Konto irrtümlicherweise eine Gutschrift eingegangen sei. Diese müsse er umgehend zurück überweisen, um sein Konto wieder zu entsperren. In einem zweiten Schritt manipuliert die Schadsoftware die Umsatzanzeige der Kontoumsätze des Onlinebanking-Accounts und zeigt den angeblichen Eingang der Gutschrift in der Saldoübersicht an. Tatsächlich ist auf dem Konto des Kunden jedoch niemals eine Gutschrift eingegangen. Folgt der Kunde der Aufforderung die Rücküberweisung vorzunehmen, präsentiert die Schadsoftware das normale, aber bereits ausgefüllte Onlineüberweisungsformular. Da in diesem Fall die Überweisung selbst ausgeführt wird, bleiben die üblichen Sicherungsmechanismen im Onlinebanking wirkungslos und der angewiesene Betrag wird auf ein zur Täterseite gehörendes Bankkonto überwiesen.
Die Polizei Bremen rät: Sollten Sie eine derartige Meldung auf dem Computer erhalten, tätigen Sie keinesfalls die angeforderte Rücküberweisung und wenden sich an die nächste Polizeidienststelle. Der benutzte Rechner ist zu diesem Zeitpunkt bereits mit der Schadsoftware infiziert. Es besteht die Gefahr, dass auch weitere Daten ausgespäht werden. Es wird eine vollständige Neuinstallation empfohlen. Generell gilt: Halten Sie den Update-Status ihres Betriebssystems und Ihrer genutzten Anti-Viren-Software immer auf dem aktuellen Stand. Dies erhöht die Chancen, dass es erst gar nicht zu einer Infektion mit der Schadsoftware kommt. Vorsichtig sollten Nutzer auch bei unbekannten Links oder Dateianhängen in E-Mails sein. Dahinter können sich Schadprogramme sowie infizierte oder gefälschte Webseiten verbergen.........................aus dem link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2012, 13:52   #3 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.02.2012
Beiträge: 1
Standard AW: Online-Banking - M- und Chip-TAN

Ich betreibe seit Jahrzehnten OnlineBanking und hatte noch NIE Schwierigkeiten, meist liegt es doch am Anwender wenn Fehler gemacht werden. Zudem benutze ich einen Tan-Generator.



Zitat:
Zitat von schnippewippe Beitrag anzeigen
insider2012 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2012, 13:55   #4 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2010
Beiträge: 1.301
Standard AW: Online-Banking - M- und Chip-TAN

Zitat:
Zitat von insider2012 Beitrag anzeigen
Ich betreibe seit Jahrzehnten OnlineBanking und hatte noch NIE Schwierigkeiten,
saaaagenhaft...
Zitat:
Zitat von insider2012 Beitrag anzeigen
meist liegt es doch am Anwender wenn Fehler gemacht werden.
[ironie]Immer sind es die Anwender selber schuld. [/ironie]
Niclas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2012, 23:57   #5 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von sn00py603
 
Registriert seit: 07.09.2009
Ort: rechts neben der Garage
Beiträge: 1.197
Standard AW: Online-Banking - M- und Chip-TAN

Zitat:
Zitat von insider2012 Beitrag anzeigen
Zudem benutze ich einen Tan-Generator.
Ach, und den hast du schon gehabt, als andere noch mit Listen getrommelt haben
__________________
Ich glaube, der beste Weg ein Problem zu lösen, ist, seine lustige Seite zu entdecken.
Thomas Alva Edison

Glück besteht aus einem hübschen Bankkonto, einer guten Köchin und einer tadellosen Verdauung
Jean-Jacques Rousseau
sn00py603 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2012, 00:00   #6 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Online-Banking - M- und Chip-TAN

Ich habe immer noch meine Listen
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
LKA: Betrug beim Online-Banking steigt dramatisch schnippewippe Computer & Internet 32 02.06.2014 12:43
Neue TAN-Verfahren sollen Kunden vor Betrug beim Online-Banking schützen schnippewippe Allgemein 1 03.05.2011 21:39
Phishing-Angriff: Haftung der Bank bei unsicherem Online Banking System schnippewippe Gerichtsurteile 0 02.04.2011 21:26
OLG Schleswig - Anscheinsvollmacht beim Online-banking unter fremder PIN-Nummer schnippewippe Gerichtsurteile 0 25.10.2010 16:18
Siemens plant Internetausweis zum Online-Banking siebendreissig Computer & Internet 3 13.02.2010 11:51

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2