Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Allgemein

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.09.2011, 11:48   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Inkasso "liberEco" treibt Geld für DLV Media GmbH. --DLC/Deutschen Los-Club ein .

Geldeintreiber verunsichern Verbraucher

Zitat:
Schmalkalden - Verbraucherberater Günter Pfaff warnt vor einem Schreiben eines Inkassobüros mit dem Namen "liberEco", das zurzeit Briefe in der Region Schmalkalden verschickt. Seiner Meinung nach sollten die Angeschriebenen, die zu einer Zahlung in Höhe von 101,50 Euro aufgefordert werden, diese Summe nicht überweisen, sondern das Schreiben "ablegen und Ruhe bewahren". Die Polizeiinspektion Suhl hatte am Donnerstag in dieser Sache mehrere Anzeigen aufgenommen und die Bevölkerung ebenfalls gewarnt, da es sich wahrscheinlich um eine Betrugsmasche handelt.

Seit Dienstag zur Sprechstunde in Bad Salzungen bis Donnerstag Nachmittag hatten sich über 50 Bürger, unter anderem aus Unterschönau, Oberschönau, Viernau, Steinbach-Hallenberg und Schmalkalden, an Günter Pfaff gewandt, die eine solche Zahlungsaufforderung erhalten hatten. "Dass die ganze Sache mysteriös ist, sieht man daran, dass bereits Verstorbene angeschrieben wurden", so Pfaff. Die Menschen seien seit 16, 15 und drei Jahren tot. Die Schreiben datierten alle auf den 2. September, eines auf den 5. September. Das Inkassobüro will den Betrag angeblich für einen DLC, Deutschen Los-Club, eintreiben - im Auftrag einer DLV Media GmbH. Gezahlt werden soll bis 16. September. LiberEco teilt mit, sein Kunde, die DLV, habe bei der Durchsicht des Kundenkontos festgestellt, dass der Betrag von 101,50 Euro noch offen stehe. Die Verbraucherzentrale habe bereits versucht, die DLV GmbH zu kontaktieren, dort nehme aber niemand ab, sagte Pfaff. Der Schmalkalder Verbraucherberater gab den Tipp, nichts zu unternehmen. Wer unbedingt antworten wolle, solle einen Vierzeiler schreiben und darin mitteilen, dass er nicht zahlen werde, da er keinen Vertrag mit der DLV geschlossen und damit keine Leistungen in Anspruch genommen habe. swo
Bereich Suhl Thüringer Polizei - Pressebericht vom 08.09.2011
Zitat:
Da eine "DLV Media GmbH" nicht im Unternehmensregister eingetragen ist, liegt der begründete Verdacht nahe, dass die liberECO versucht, Forderungen für einen nicht existierenden Mandanten einzutreiben. Deshalb wird den Betroffenen dazu geraten, eine Strafanzeige wegen Betrugs zu erstatten.
In einem Forum teilt ein User mit:
Deutscher Losclub, Inkasso - Golf 4 Forum
Zitat:
Die nette Frau erklärte mit das gestern LiberECO die Geschäftsbeziehungen zu der DVL Media GmbH beendet hat.
Das bedeutet im Klartext jede Mahnung mit egal welchen Betrag von liberECO im Auftrag einer DVL Media GmbH ist hinfällig.
Ihr könnt die Schreiben einfach ignorieren und es dürften auch keine neuen kommen (zumindest nicht von liberECO INKASSO)
Dann wird es bald vorbei sein !!! Oder ein anderes Inkasso schreibt.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2011, 22:48   #2 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Inkasso "liberEco" treibt Geld für DLV Media GmbH. --DLC/Deutschen Los-Club ein .

Inkasso-Firma verschickt Briefe - Kripo ermittelt bereits
Zitat:
Per Post landen diese Woche nicht nur bei Lesern im Raum Ilmenau Zahlungsaufforderungen im Briefkasten, die sie sich nicht erklären können. Inzwischen ermittelt die Kripo dazu.
.................................................. ............................................

.............................Widerspruch absenden

Als Partner benennt liberECO auf seiner Homepage immerhin den Bundesverband Deutscher Inkasso Unternehmen (BDIU). Dessen Pressesprecher Marco Weber sagte gestern auf Anfrage von Freies Wort, sollte es unberechtigte Forderungen an Bürger geben, rate er diesen zum Widerspruch. "Bei großen Problemen können sich Betroffene auch an uns wenden", versichert Weber, dass die Sache dann geprüft würde. Der Verband verfüge über ein Beschwerdemanagement, im Rahmen dessen das Unternehmen dann zur Stellungnahme aufgefordert würde. Bestätigten sich Vermutungen unseriösen Handelns, greife ein "abgestuftes Sanktionsverfahren" gegen das Unternehmen bis hin zu Geldstrafen. Der BDIU ist telefonisch erreichbar unter 030-20607360, freitags 10 bis 12 Uhr, montags bis donnerstags 10 bis 16 Uhr.

Weiterer aufgelisteter Partner von liberECO ist nach Angaben deren Homepage die Schufa Holding AG in Wiesbaden. Deren Sprecher Andreas Lehmann beruhigte gestern unsere Leser, wonach unberechtigte Schufa-Einträge kaum möglich seien. Allerdings könne er bei 6 000 Vertragspartnern nicht auf Anhieb sagen, um wen es sich bei liberECO handle. Er sagte gestern zu, die Rechtsabteilung seines Hauses einzuschalten. Um Einträge bei der Schufa einzumelden, müssten die Inkasso-Unternehmen jedoch "gewisse Kriterien" und Fristen bei den dann folgenden Mahn-Schreiben einhalten, sagte er. Sobald es Widerspruch gebe, erfolgten keine Einträge. "Hier kann nicht jedes Inkasso-Unternehmen nach X-Belieben etwas eintragen lassen", beruhigte Lehmann.

Bekannt ist das Inkasso-Unternehmen immerhin bereits bei der Verbraucherzentrale Thüringen in Erfurt, wie deren Geschäftsführer Ralph Walther gestern auf Anfrage von Freies Wort bestätigte. Seit Tagen gebe es erhebliche Nachfragen dazu. Die Verbraucherzentrale rät Betroffenen, die unberechtigte Zahlungsforderungen erhalten, zu einem schriftlichen Widerspruch, möglichst als Einschreiben, sagt Walther, vor allem, um dem Schufa-Eintrag vorzubeugen. Zwar könne er zu dem jetzt völlig neuen Vorgang selbst noch nichts sagen, erfahrungsgemäß aus anderen Fällen erledige sich die Sache dann oft von selbst. Um Rechtskraft zu erwirken, müsste das Inkasso-Unternehmen einen gerichtlichen Mahnbescheid erwirken. Das sei zwar möglich, koste das Unternehmen aber selbst Geld. Erreiche die Verbraucher aber solch gerichtlicher Mahnbescheid, sei unbedingt noch einmal Widerspruch nötig, ansonsten könnte die Geldforderung vollstreckt werden, ob zuvor berechtigt oder nicht, warnt der Verbraucherschützer, der auch keinen Existenz-Hinweis der im Schreiben genannten Lottofirma fand. Die Verbraucherschutzzentrale Erfurt berät Interessenten ohne Mitgliedschaft für zehn Euro. Vor unberechtigt geforderten Zahlungen wird gewarnt.........................................au s dem link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 23:06   #3 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Inkasso-Firma verzichtet auf ominöse Forderungen

Inkasso-Firma verzichtet auf ominöse Forderungen
Zitat:
.............................................

....................LiberECO INKASSO meldete sich gestern per mail bei Freies Wort. Demnach habe es nach einer "Vielzahl" Betroffener, die sich gemeldet hätten, nun an alle Angeschriebenen ein weiteres Schreiben versandt, in dem die vorausgeschickte Zahlungsaufforderung für gegenstandslos erklärt und sich entschuldigt werde. Die Telefonleitungen seien "völlig überlastet" deswegen. LiberECO habe das Geld für den Neukunden DVL Media GmbH eintreiben wollen, aber inzwischen Zweifel an der Berechtigung der Forderungen. Der Vertrag mit DVL sei fristlos gekündigt, mit Ermittlungsbehörden wolle liberECO eng zusammenarbeiten. Entgegen Aussagen anderer Firmen am Vortag erklärt liberECO, es habe seinen Sitz tatsächlich in der Hertz-Str. 40 in Erkrath, ein 2,5 Meter langes Schild am Haupteingang und ein großflächiges Büro belegten dies.........................weiter im link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2011, 13:21   #4 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.09.2011
Beiträge: 1
Standard AW: Inkasso "liberEco" treibt Geld für DLV Media GmbH. --DLC/Deutschen Los-Club ein .

Das auch mal dazu...

liberECO Inkasso entschuldigt sich für Mahnschreiben | mahnportal.net
luisr ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Epsilon GmbH Forderungsmanagement:Inkasso-für Fa. Automobilservice Deutschland GmbH schnippewippe Allgemein 2 12.02.2012 13:32
Warnung vor ""bemydate.mobi ""der Datedicted GmbH schnippewippe Computer & Internet 0 13.08.2011 22:59
Rechtsanwalts-Kanzlei RVR aus Stuttgart treibt für KV Hamburg Rechnungen ein schnippewippe Allgemein 0 10.01.2011 01:11
Falle für Kreditsuchende von """Auxmoney""" schnippewippe Computer & Internet 0 20.10.2010 22:17

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2