Zurück   Echte-Abzocke.de > Abzocke Forum > Allgemein

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.10.2009, 16:22   #11 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 31.08.2009
Beiträge: 13.922
Standard AW: WISO ermittelt: Abzocke mit Mahnungen – Rechtsanwälte Bussek und Mengede

Sehr geehrte Ratsuchende,

Zitat:
Nach Eintritt der Verjährung sind Sie gem. § 214 Abs. 1 BGB berechtigt, die Leistung zu verweigern (dauerndes Leistungsverweigerungsrecht).

Im Prozess ist die Verjährung aber nicht von Amts wegen zu berücksichtigen, so dass die Einrede erhoben werden muss. Hier gibt es keine besondere Formulierung, aus Ihrem Schreiben muss nur hevorgehen, dass Sie der Ansicht sind, wegen Verjährung nicht mehr zur Leistung verpflichtet zu sein.
Ich gehe mal davon aus, dass die Einrede erst erhoben werden muss , wenn es zum Prozess kommt.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2009, 10:26   #12 (permalink)
Super-Moderator
 
Registriert seit: 12.09.2009
Beiträge: 3.048
Standard AW: WISO ermittelt: Abzocke mit Mahnungen – Rechtsanwälte Bussek und Mengede

Ausgerechnet der Stiftung Warentest schickte die Acoreus AG, Düsseldorf, ein Inkassoschreiben:
(...)
Oft ist die Sache längst verjährt.
(...)
Allerdings greift Verjährung nicht automatisch, sondern erst, wenn der Schuldner die „Einrede der Verjährung“ erhebt. Er muss sich also melden, etwa per Brief. Acoreus versprach uns gegenüber, dann den Vorgang zu stoppen.
Quelle&mehr: test.de
De kleine Eisbeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2009, 19:27   #13 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 31.08.2009
Beiträge: 13.922
Standard AW: WISO ermittelt: Abzocke mit Mahnungen – Rechtsanwälte Bussek und Mengede

Werde mal den Bericht der Verbraucherzentrale hier auch noch mal einstellen.

In dem Bericht gibt es einen Link zum Musterbrief.

Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt : Mahnungen von acoreus verunsichern Verbraucher
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2011, 11:01   #14 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 31.08.2009
Beiträge: 13.922
Standard AW: WISO ermittelt: Abzocke mit Mahnungen – Rechtsanwälte Bussek und Mengede

Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein
31.03.2011
Angeschwollene Bagatellforderungen

Ausuferndes Inkasso bei alten Kleinstforderungen
Zitat:
Der Begriff "angeschwollene Bagatellforderung" beschreibt den Umstand, dass ganz kleine Beträge durch überzogene Inkassokosten schnell einmal auf ihr Vielfaches hochgejubelt werden.

Paradebeispiele finden sich oftmals im Bereich Telekommunikation: So werden z. B. von einer Kanzlei namens Bussek und Mengede die Entgelte für die vermeintliche Inanspruchnahme von Telefonauskünften der Firma Telegate angemahnt. Diese Dienstleistung liegt teilweise Jahre zurück und aus einem Betrag von ursprünglich 1,51 € wurde dann mit Mahnkosten und Verzugszinsen 37,66 €.

Hier machen sich die Firmen, Inkassounternehmen und leider auch Rechtsanwälte die Unsicherheit der Verbraucher zu Nutzen..........................
.......................................

..............Hier heißt die Devise "Nicht einschüchtern lassen!" Grundsätzlich rät die Verbraucherzentrale dazu, die Rechtmäßigkeit und die oftmals gegebene Verjährung zu prüfen. Liegt letztere vor, muss der Verbraucher die Einrede der Verjährung erklären und der Anspruch ist nicht mehr durchsetzbar.

Beratung und Musterschreiben bietet hierzu die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein in ihren Link öffnet in neuem FensterBeratungsstellen an. ...........................aus dem link
Da die Seite der Verbraucherzentrale in dem Link im anderen Post umgezogen ist ,hier nun einen neuen Link .
Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt
03.11.2009
Zitat:
Mahnungen von acoreus verunsichern Verbraucher
Hinweis der Verbraucherzentrale: Verjährung tritt nicht von alleine ein
Zahlreiche Haushalte erhalten derzeit Mahnungen der Firma acoreus aus Düsseldorf. Angemahnt werden Kleinstforderungen aus Telefonrechnungen aus den Jahren 2003 bis 2006. Die Forderungen sind für die Betroffenen oft nicht nachvollziehbar. Während die angemahnten Telefonkosten wenige Euro betragen, liegen die Inkassokosten zwischen 30 und 40 Euro.

Zu beachten:......................im link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2012, 16:19   #15 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2010
Beiträge: 1.108
Standard AW: WISO ermittelt: Abzocke mit Mahnungen – Rechtsanwälte Bussek und Mengede

Vorsicht: Bussek & Mengede mahnen für Mr. nexnet GmbH ab - turus.net Independent Magazin: Sport, Reise, Politik und Gesellschaft.
Zitat:
Derzeit überzieht die Rechtsanwaltskanzlei Bussek & Mengede aus Berlin das Land wiedereinmal mit angeblichen Forderungen in Bezug auf nicht bezahlte Telefonrechnungen bei der „mr. Nextnet GmbH“. Mit einer Fristsetzung von wenigen Tagen setzen sie auf den Punkt Einschüchterung.
Niclas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2012, 11:43   #16 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2012
Beiträge: 1
Ausrufezeichen Generalstaatsanwaltschaft Berlin ermittelt

Generalstaatsanwaltschaft Berlin ermittelt

Guten Tag,

es macht m.E. wenig Sinn, nun auch noch über meinen konkreten Fall zu berichten, aber, es gibt wichtige Neuigkeiten! Ich habe im Dezember 2011 Anzeige erstattet und meinen Rechtsanwalt auf die beiden Jungs angesetzt.

Zeitgleich habe ich die Rechtsanwaltskammer Berlin informiert. Diese hat das Verfahren sofort abgegeben.

Laut dem mir vorliegenden Original-Schreiben der Generalstaatsanwaltschaft Berlin wurde am 20.02.2012 ein anwaltliches Ermittlungsverfahren gegen die Rechtsanwälte Bussek und Mengede eingeleitet!

Ich bin Inhaber eines Rehazentrums. Meine Mitarbeiter und ich wurden über Monate, ja sogar Jahre mit störenden Telefonanrufen belästigt. Da diese Anrufe kein Ende nahmen, musste ich handeln. Günstig für mich ist, dass ich mindestens 5 Zeugen haben, die die Belästigungen bestätigen können. Daneben zahlreiche Schreiben etc. - aber das kennt ihr ja.

Warten wir also den weiteren Verlauf ab. Ich berichte gerne hier weiter.

MfG,
Mig79
Mig79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2