Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Allgemein

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.06.2011, 18:18   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard 'Wohnland Reutlingen' erfolgreich abgemahnt

'Wohnland Reutlingen' erfolgreich abgemahnt

Zitat:
20.06.2011
Irreführende Werbung mit Tiefpreisgarantie: 'Wohnland Reutlingen' erfolgreich abgemahnt
Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg mahnte die Wohnland Reutlingen GmbH & Co. KG wegen irreführender Werbung mit einer so genannten Tiefpreisgarantie erfolgreich ab. Dem betroffenen Kunden wurde der eingeforderte Differenzbetrag vom Unternehmen erstattet.

"Sehen Sie innerhalb von 14 Tagen unseren Artikel bei gleicher Leistung woanders günstiger, bekommen Sie bei uns den besten Preis!", versprach die Wohnland Reutlingen GmbH & Co. KG in einem Werbeprospekt. Und tatsächlich sah ein Kunde die von ihm gekaufte Wohnlandschaft innerhalb der gesetzten Frist bei einem anderen Unternehmen günstiger und forderte die Auszahlung des Differenzbetrags von 318,- Euro. Doch trotz Vorlage eindeutiger Belege weigerte sich das Reutlinger Unternehmen, dem Kun-den die versprochene Tiefpreisgarantie zu gewähren und den Betrag zu erstatten. Die zum Preisvergleich herangezogenen Möbelstücke müssten in der näheren Umgebung zu Wohnland Reutlingen angeboten werden, laute-te die Begründung. "Von einer solchen Einschränkung war in der Werbung aber nie die Rede", widerspricht Dunja Richter, Juristin der Verbraucher-zentrale Baden-Württemberg. "Mit Tiefpreisgarantien behaupten Unter-nehmen eine besonders günstige Preisgestaltung. Das Garantieversprechen muss dann aber auch eingehalten werden.", fordert Richter.

Im konkreten Fall konnte dem Verbraucher zu seinem Recht verholfen werden: Die Wohnland Reutlingen GmbH & Co. KG unterzeichnete nach Abmahnung durch die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg eine Un-terlassungserklärung und zahlte dem Kunden den Differenzbetrag aus. "Verbraucher sollten sich in ähnlichen Fällen nicht mit Ausreden zufrieden geben sondern auf ihr Recht pochen", so Richter.

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg nimmt Beschwerden bei ähnlichem Unternehmens-verhalten schriftlich oder per Mail entgegen. Bitte entsprechende Nachwei-se beifügen! (http://www.vz-bawue.de)..........aus dem link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Klage gegen Contipark Parkgaragen GmbH erfolgreich PKW abschleppen unzulässig schnippewippe Allgemein 35 15.08.2015 00:26
Die Schnupper-Abo-Falle -Klage gegen GMX erfolgreich schnippewippe Gerichtsurteile 0 07.12.2010 15:16

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2