Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Allgemein

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.03.2011, 03:10   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Internetbetrüger wollten Tagblatt-Mitarbeiter abzocken

Internetbetrüger wollten Tagblatt-Mitarbeiter abzocken

Zitat:
Oft schreibt man als Journalist über solche Sachen, diese Woche ist das Traunsteiner Tagblatt selbst zum Ziel von Internetbetrügern geworden. Sie hatten sich ins E-Mail-Konto unseres freien Mitarbeiters Professor Dr. Hans Gärtner gehackt und von dort aus einen angeblich aus London kommenden Hilferuf an gut 50 Leute verschickt mit der Bitte um Geld. Erst ein Anruf bei Hans Gärtner brachte Sicherheit: Er ist nicht in London, braucht kein Geld und das Ganze war nur ein ausgefuchster Internetbetrug.


Dramatisch klang der Hilferuf von Hans Gärtner. Er stecke in London fest, habe seinen Geldbeutel verloren und könne nun seine Hotelrechnung nicht bezahlen und auch den Flug nach Hause nicht mehr buchen. Er brauche Geld, 2200 Euro insgesamt, würde sich aber über jeden Beitrag freuen. Nach der Rückkehr werde er das Geld natürlich umgehend überweisen. Unterzeichnet war die E-Mail, so wie Professor Gärtner immer unterzeichnet, mit »Ihr HaG«. Auf den ersten Blick klang die E-Mail für unseren Kollegen Robert Heigl nicht unplausibel. Erste Skepsis keimte zwar auf, aber er wollte auf keinen Fall jemanden im Stich lassen, der in Not ist. Auf eine Anfrage, auf welche Weise und wohin der Betrag denn zu überweisen sei, kam dann auch innerhalb kürzester Zeit eine Antwort. Per Western Union Geldtransfer solle das Geld überwiesen werden. Auch eine Adresse war dabei: Hans Gärtner, 45 Bernard Street, Sheffield E16 PPB, London UK. Die Angaben machten Robert Heigl noch skeptischer. In einem weiteren Mail stellte er eine Frage, die nur Gärtner beantworten konnte, »um sicherzugehen, dass ich keinem Internet-Gauner aufsitze«. Das Mail erzielte Wirkung. Es kam keine weitere Antwort mehr.
Geldtransfer über »Western Union« und eine ominöse Londoner Adresse müssten bei jedem alle Alarmglocken schrillen lassen, erklärt der Pressesprecher der Polizei Fritz Sommerauer auf Nachfrage. Diese beiden Zutaten seien seit mehr als zehn Jahren eigentlich immer mit dabei, wenn versucht werde, größere Summen Geldes von Leuten abzuzocken. Auch die Geschichte mit der Notsituation sei nichts Neues: »Die gibt es in 200 verschiedenen Variationen«, erklärt Sommerauer fast etwas resignierend. Western Union werde genutzt, weil es zum einen für den Empfänger sehr leicht sei, weltweit an sein Geld zu kommen und auf der anderen Seite für den Überweisenden so gut wie unmöglich, sich das Geld wieder zurück zu holen oder für die Polizei den genauen Fluss des Geldes nachzuvollziehen. Im konkreten Fall hat man bisher keine Hinweise auf die Täter...............weiter im link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unternehmen bemühen Suchmaschinen um Informationen über Mitarbeiter zu erhalten schnippewippe Allgemein 2 19.06.2011 19:35
McDonald´s: Übergewichtiger Mitarbeiter erhält Schadensersatz schnippewippe Smalltalk und Offtopic 0 30.10.2010 20:53
Waschmaschinen : Wie Notdienste Kunden abzocken schnippewippe Bauen & Wohnen 2 26.10.2010 11:13
Mit gefälschten Briefen Mieter abzocken schnippewippe Allgemein 3 07.09.2010 01:11
Internetbetrüger ködern mit günstigen Eigentumswohnungen schnippewippe Bauen & Wohnen 1 11.07.2010 11:13

Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2