Zurück   Echte-Abzocke.de > Forum > Allgemein

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Echte-Abzocke.de!

Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.12.2010, 12:08   #1 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.12.2010
Beiträge: 3
Standard Paysafe ok?

Hallo, sagt mal, hat einer von euch Erfahrungen mit PaySafe? Ich habe jetzt schon zwei Meinungen dazu mitgekriegt, allerdings gegensätzlich. Ich will mir bei amazon für einen größeren Wert (300euro) was kaufen -bin mir aber wg. der Bezahlung ein wenig unsicher. Man muss ja seinen 16 stelligen PIN angeben und nun habe ich schon gelesen, dass Händler einfach das Konto räumen und man so gar nicht mehr nachvollziehen kann, wer oder wie das Geld abgebucht worden ist.

Wäre super, wenn mir dazu jemand kurz seine meinung / erfahrung durchgeben könnte
Tollkühn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2010, 14:58   #2 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2010
Beiträge: 14
Standard AW: Paysafe ok?

Hallo Tollkühn!
Also die Paysafecard ist ein sicheres Zahlungsmittel, dient ja gerade dazu deine Kontodaten und co zu schützen und für dich zu behalten. Gerade bei einem Händler wie Amazon brauchst du dir da keine Angst machen zu lassen, ich habe schon des öfteren per paysafecard dort gezahlt, geht einfach über die psc hp (dort Amazon Gutscheine kaufen) und es gab keine Probleme, da wird dir keiner dein "konto" leer räumen. Lies dir auch mal Berichte auf Erfahrungsplattformen wie dooyoo oder ciao.
Keith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2011, 15:42   #3 (permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.12.2010
Beiträge: 3
Standard AW: Paysafe ok?

Hallo Keith,

Danke für deine Antwort - das klingt doch schon mal gut

VG
Tollkühn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2011, 00:36   #4 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Warnung vor Betrug mittels Paysafe-Cards

Warnung vor Betrug mittels Paysafe-Cards

Zitat:
Der Kunde erwirbt bei einem Händler (im nachfolgenden Fall Tankstelle) eine Wertkarte mit entsprechendem Betrag. Mittels Eingabe des aufgedruckten Pin Codes bei einem entsprechenden Onlinedienst, lässt sich so die Bezahlung vollziehen.

Ein Mann nutzte dieses System jetzt am 29.01.11 für einen Betrug. Die Angestellte einer Tankstelle in Jarmen erhielt am späten Abend einen Anruf auf dem Dienstapparat. Der Anrufer stellte sich glaubhaft als Mitarbeiter der zuständigen Sicherheitsfirma vor. Durch einen Trick brachte er sie dazu, ihm mehrere Pin Codes dieser Paysafe-Cards zu nennen. So ist ein Schaden von mehreren Tausend Euro entstanden, da diese Codes wie Bargeld zu behandeln sind. Wir möchten ausdrücklich vor dieser Betrugsmasche warnen und bitten alle Nutzer dieses Systems, ihre Angestellten noch einmal genau zu instruieren..................aus dem link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2014, 11:37   #5 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Betrug mit Paysafe-Karten

Betrug mit Paysafe-Karten ? Fehlkauf eines Leipzigers verhindert Schlimmeres - Leipzig - Polizeiticker - LVZ-Online
Zitat:
.......................
Die Frau erhielt im Vorfeld einen Anruf, in welchem ihr ein Bargeldgewinn in Höhe von 36.000 Euro versprochen wurde, wenn sie Transaktions-Codes von Paysafe-Prepaidkarten in Höhe von 400 Euro übermitteln würde.

Ein Bekannter sollte diese Karten in einem Lottogeschäft besorgen, kehrte jedoch stattdessen mit Lottoscheinen im Wert von 400 Euro wieder.

Als der 58-Jährige versuchte, diese umzutauschen, riet ihm der Ladenbesitzer, sich an die Polizei zu wenden, da es schon mehrere Betrugsfälle in dieser Art gegeben hätte.

Gegenüber der Polizei konnte der Mann keine Angaben zu den Anrufern machen, so dass die Beamten die 49-Jährige befragten. Diese war noch immer davon überzeugt, ihr stünde ein Bargeldgewinn ins Haus. Die Polizisten erstatteten Anzeige von Amts wegen.............................
400 € lottoscheine, da muss es doch was werden.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Wichtig: Nach Rechtsberatungsgesetz darf nur ein zugelassener Rechtsanwalt eine Rechtsberatung
im Einzelfall durchführen. Diskutiert daher bitte nur allgemeine Rechtsfragen in unserem Forum.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.2