Thema: Online-Casino

Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.05.2010, 12:21   #6 (permalink)
schnippewippe
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard Online-Casionos holte sich das zurückgebuchte Geld wieder zurück

Casionos holte sich das zurückgebuchte Geld wieder zurück

Frage des Spielers
Zitat:
Ich habe im April dieses Jahres verspieltes Geld in zwei Online-Casionos rückbuchen lassen. Das Geld war dann Anfang dieses Monats wieder auf meinem Konto.

Heute ruft mich meine Bank an und sagt, die Online-Casinos haben der Rückbuchung widersprochen und mein Konto ist mit dem Betrag wieder belastet.

Nun kann ich aber nicht noch einmal eine Rückbuchung veranlassen, sondern müsste das Geld wahrscheinlich einklagen (so die Antwort von meiner Bank).

Meine Frage: habe ich eine Chance, an das verspielte Geld wieder heranzukommen? Es handelt sich hierbei leider nicht um einen kleinen Betrag, sondern um über 3.000 Euro............................weiter im link

Aus der Antwort des Anwalts



Zitat:
zunächst ist unklar, ob der Betreiber des Website eine Erlaubnis für den Onlinebetrieb seines Glückspieles hatte. War dies so, so hat der Betreiber auch rechtlichen Anspruch auf die Zahlung, denn ein wirksamer Vertrag wäre zustande gekommen. Von daher ist festzuhalten, dass Glückspiel in Deutschland nicht per se sittenwidrig ist oder gegen ein gesetzliches Verbot verstößt.

Eine reelle Chance auf Rückzahlung haben Sie also nur dann, wenn das Glückspiel nicht genehmigt war und daher der Betrieb gegen geltendes Recht verstoßen hätte. In dem Fall wäre kein wirksamer Vertrag zustandegekommen, § 134 BGB

Allerdings wären hier zwei Hürden zu nehmen:

Einerseits besteht ein Rückzahlungsanspruch dann nicht, wenn Sie wussten, dass der Betreiber mangels Erlaubnis keine Zahlung von Ihnen fordern durfte, sie aber trotzdem gezahlt haben. Die ergibt sich aus § 814 BGB. Wenn Sie in Kenntnis der Illegalität des Spielbetriebes Leistungen erbracht haben, können Sie diese ebenfalls nicht zurückfordern, § 817 BGB. Die Voraussetzungen beider hier genannten Normen wären Ihnen durch den Gegner nachzuweisen. ......................Rest im link
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten