Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.05.2009, 12:42   #1 (permalink)
siebendreissig
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2009
Beiträge: 147
Standard Abzocke mit Klingeltönen

Eine Kommission der EU prüfte vor kurzem 580 Anbieter von Klingeltönen für Handys, wie zB Jamba.
Sehr erschreckend ist hierbei das Ergebnis.

So zocken rund 80% der Anbieter die Kunden ab. Der Bundesverband der Verbraucherzentrale ist bereits aktiv geworden und hat die deutschen Anbieter abgemahnt.

Auf gulli zu finden:

Zitat:
Die Mitglieder der Prüfungskomission bemängelten irreführende Preisangaben, nicht klar einsehbare Abo-Regelungen und die Anwendung von Tricks beim Kleingedruckten der AGBs.
Es geht hierbei um einen riesigen Markt von 700 Millionen Euro pro Jahr innerhalb der EU. Und dieses Geld wird meist den Kindern und Jugendlichen abgenommen, welche einerseits wenig Ahnung von diesen Abo-Klauseln haben und andererseits natürlich immer auf dem aktuellen Stand der Klingeltöne und anderer Sachen sein wollen.

Hoffen wir das sich nun hiermit ein wenig bessert und die Handy-Abzocke weniger wird.

Auch die EU-Kommisarin für Verbraucherschutz, Meglena Kunewa , meldete sich nun zu Wort

Zitat:
Viel zu viele Menschen werden Opfer von plötzlichen Rechnungen durch mysteriöse Dienstleistungen, Gebühren und Klingelton-Abos, wenn sie das erste Mal ihre Handyrechnung begutachten.

Wir müssen eine eindeutige Information veröffentlichen, insbesondere gegenüber Teenagern und Kindern, damit sie auf der Hut sind

Es gibt zahlreiche verlässliche Angebote in diesem Bereich, aber um bei solchen Angeboten auf der sicheren Seite zu bleiben, muss man jedes Mal den Rechnungsausdruck überprüfen um sicherzustellen, dass man sich nicht zu mehr verpflichtet hat, als man wollte
siebendreissig ist offline   Mit Zitat antworten