Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.03.2010, 08:59   #4 (permalink)
schnippewippe
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: Hausgewinnspiele

Jetzt spricht der Hausverloser: "Ich bin kein Abzocker!"

Zitat:
Wenn es ihm um die große Abzocke gegangen wäre, sagt er, „dann säße ich jetzt längst in der Südsee“. Tut er aber nicht, stattdessen ist er nach eigener Ausage weiterhin bestrebt, seine Hauslotterie endlich zu Ende zu bringen und einem glücklichen Gewinner schon bald das Gebäude in der Karl-Böhm-Straße zu übergeben. „Wie versprochen“, sagt er.

Die Staatsanwaltschaft sieht das anders: Volker S. habe über seine Ausspielung „mehr als 400 000 Euro“ eingenommen, heißt es, aber „bis heute erfolgte weder eine Verlosung des Grundstücks noch eine Rückzahlung der jeweiligen Einsätze von 19 Euro“........aus dem link
Ich würde ja mal gerne wissen wieviel das Haus wert ist.

Zitat:
Dem Angeklagten war aufgrund seiner Korrespondenz mit der zuständigen Glücksspielbehörde bekannt, dass die Veranstaltung eines Glücksspiels in Form einer Ausspielung nur mit staatlicher Genehmigung zulässig ist. Eine solche Genehmigung hatte der Angeklagte nicht“, so die Staatsanwaltschaft.

Also wusste er ja das er sich strafbar macht. Einsicht ist auch nicht da.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten