Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.06.2009, 07:19   #1 (permalink)
kruemeltee
Super-Moderator
 
Benutzerbild von kruemeltee
 
Registriert seit: 07.05.2009
Ort: im Tal der Ahnungslosen
Beiträge: 661
Ausrufezeichen Zahlungsaufforderungen, der Werdegang

Hallöchen alle miteinander,

da ich selbst schon (berechtigter Weise) das komplette Magazin von Mahnung, über Inkasso, weiter über Anwalt, bishin zum gerichtlichen Mahnbescheid und bis zum Schluss beim Gerichtsvollzieher gelandet bin (heute ist alles bezahlt) habe ich also auch seriöse Briefe als Muster vorliegen, die weitaus nicht mit der Wortwahl gespickt sind, wie man sie bei den meisten Abo-Fallen und Abzockern kennt. Da diese Information allerdings ziemlich umfangreich ist hat sich jemand einmal die Mühe gemacht, den kompletten Werdegang der Rechnungen und Zahlungsaufforderungen aufzuzeigen und Euch zu informieren.

Bitte lest Euch diesen Artikel einmal genau durch (vor allem diejenigen, die jetzt Angst haben und nicht wissen, was sie mit Ihren Mahnungen, Inkasso- und Anwaltsschreiben machen sollen und fast bereit sind dafür nun endlich zu zahlen.)

Zahlungsaufforderungen, der Werdegang

Vielleicht hilft Euch das ja etwas.

Ein kleiner Hinweis: In keinem der bei Euch ins Haus geflatterten Briefe darf Euer "Gegner" euch drohen. Nicht einmal wenn er berechtigt ist, das Geld von Euch zu bekommen.

Als Beispiel:
Ich habe bei jemandem gearbeitet und bekomme von ihm noch 600,00 EUR, die ich allerdings noch nicht erhalten habe. Wenn ich ihm jetzt eine "Rechnung" oder Mahnung schicke mit Formulierungen wie: "sonst bekommst Du Post von meinem Anwalt, sonst gehe ich vor Gericht, sonst verklag ich Dich" (selbst wenn ich Recht habe) so ist dies eine Bedrohung oder Nötigung und sie machen sich selbst strafbar. Daher wird man in seriösen anwältlichen Schreiben Formulierungen finden wie "werde ich meinen Mandanten anraten sich so und so zu verhalten" ... wohingegen die Formulierung "sehe ich mich gezwungen ..." schon wieder Nötigung ist. Ernsthafte Anwälte achten peinlichst genau auf diese Formulierungen (deswegen bekommen die mitunter auch so viel Geld), da sie sonst selbst auch viel Ärger bekommen können.

ich hoffe das hilft Euch etwas Mut zu schöpfen!

mit freundlichen Grüßen
Maddin
__________________
Meine Beiträge spiegeln lediglich meine Meinung wieder (und meine Erfahrungen) und ersetzen in keinem Fall den Weg zu einem Anwalt.
kruemeltee ist offline   Mit Zitat antworten