Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.07.2016, 01:45   #3 (permalink)
lobo1963
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.07.2016
Beiträge: 2
Standard AW: Versicherung fordert Geld zurück - zu Recht?

Hallo Starlight43,

ich danke Dir für Deinen Rat. Ich habe diesen sofort umgesetzt und eine Anfrage mit dem Inhalt an die BaFin geschickt. In dem ganzen Verfahren habe ich rund 100 Mails sowohl an den Heizöl-Lieferanten, an den Tankreiniger und an die Versicherung geschickt.

Selbst das Gutachten war m.E. eine Frechheit. Die Heizölfirma berechnet einen Mitarbeiter welcher vor Ort bei mir war, mit 70 €/Std. und der Sachverständige bügelt mich runter, wenn ich argumentiere dass das Ausräumen des Tanklagers nicht notwendig war. Ich einem Tanklager können keine sonstigen Geräte lagern, folglich fallen auch keinen Kosten für das Ausräumen aus. Ich hatte argumentiert, dass das das hier gelagerte Werkzeug hat ausgeräumt und in einem anderen Keller- bzw. Garagenraum gelagert werden müssen. Ich habe für das Ausräumen 6 Stunden gebraucht und berechne hierfür auch 70 €. Das sei nicht gerechtfertigt - der Stundensatz für eine Hilfe zum Ausräumen beträgt max. 14 €. Das Zwischenlagern bemisst er mit 4 qm. Ich konfrontiere ihn damit, dass man keine 4 qm anmieten könne, sondern nur eine Garage mit 20. Antwort: das sei nicht von Belang! Wohl dem der keine Hände und auch keinen Platz im Keller hat, wo er das alles einlagern kann!

Schließt keine Versicherungen bei der VHV ab! Die Versicherung ist günstig - und zahlt deshalb den Geschädigten wenig.

Gruß

Markus
lobo1963 ist offline   Mit Zitat antworten