Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.03.2012, 13:57   #2 (permalink)
schnippewippe
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von schnippewippe
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 13.735
Standard AW: R-Gespräche --Neue Abzocke ?

R-Gespräche - Auf diese Art können Abzocker sich die Telefonkosten sparen.
Da fällt mir spontan der Enkel/ Sohn Trick ein. Vielleicht sollten Familienangehörige darüber nachdenken den Anschluss für R-Gespräche sperren zu lassen

Polizei warnt: Keine unbekannten R-Gespräche annehmen!

Aktuell weitere Anruf-Masche mit R-Gesprächen -

Zitat:
Ganz aktuell berichten die Betrugs-Fahnder der Rotenburger Polizeiinspektion von einer Betrugsmasche mit sogenannten R-Gesprächen, bei denen der Angerufene bei Einwilligung das Gespräch zahlt.

Die unbekannten Betrüger haben in dieser Woche im Bereich Rotenburg bereits in vier Fällen Telefonbesitzer gefragt, ob sie ein R-Gespräch annehmen wollen, das zu Kosten von 80 - 90 Euro führt. Darauf sollte man sich auf keinen Fall einlassen, raten die Ermittler, sondern sofort auflegen.

Das Gespräch kommt von einer technisch verschleierten Frankfurter Telefonnummer. Wer sofort auflegt, und keine Ziffern auf dem Tastenfeld drückt, hat nichts zu befürchten, ist die Erfahrung der Polizei.
Diese Werbung kam ja auch in der letzten Zeit oft in den Medien.
Telefonieren Sie kostenlos” werben viele Anbieter von R-Gesprächen für ihre Dienste. Doch das gilt natürlich nur für den Anrufer. Aber denken alle Minderjährigen so weit?

Zitat:
3. Ein Recht auf Widerruf der auf Abschluss eines Vertrages über die Her*stellung eines R-Gesprächs gerichteten Willenserklärung besteht gemäß § 312d Abs. 3 BGB nicht, wenn der Angerufene das Gespräch durch Wahl einer Tastenkombination am Telefonapparat annimmt.

Urteil BGH III ZR 152/05 v. 16.3.2006 - R-Gespräche
Das sollten sich Eltern vielleicht einmal durch den Kopf gehen lassen.
Zitat:
R-Gespräche von Minderjährigen
http://www.vz-berlin.de/UNIQ13314691...nk472761A.html

Kosten für R-Gespräche, die Minderjährige annehmen, mussten Eltern nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofes (Urteil vom 16.03.2006 – III ZR 152/05) bislang meist nicht bezahlen. Denn bis vor kurzem gab es für Eltern noch keine allgemeine Möglichkeit, ihren Anschluss vor R-Gesprächen zu schützen. Dies hat sich nun aber geändert!
Anschluss für R-Gespräche sperren lassen
66i TKG R-Gesprche Telekommunikationsgesetz
Zitat:
(2) 1Die Bundesnetzagentur führt eine Sperr-Liste mit Rufnummern, die von R-Gesprächsdiensten für eingehende R-Gespräche zu sperren sind. 2Endkunden können ihren Anbieter von Telekommunikationsdiensten beauftragen, die Aufnahme ihrer Nummern in die Sperr-Liste unentgeltlich zu veranlassen. 3Eine Löschung von der Liste kann kostenpflichtig sein. 4Der Anbieter übermittelt den Endkundenwunsch sowie etwaig erforderliche Streichungen wegen Wegfalls der abgeleiteten Zuteilung. 5Die Bundesnetzagentur stellt die Sperr-Liste Anbietern von R-Gesprächsdiensten zum Abruf bereit.
Hat der Anschlußinhaber für R-Gespräche des minderjährigen Kindes aufzukommen?
Februar 16, 2012
Hat der Anschlußinhaber für R-Gespräche des minderjährigen Kindes aufzukommen? Kanzlei und Recht



.
__________________

Musterbrief Telefonanbieter unberechtigte Forderung

http://www.vz-bawue.de/mediabig/143521A.pdf

Musterbriefe von der Verbraucherzentrale
http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/link1120905A.html

Bundesnetzagentur - Rufnummernmissbrauch
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/S...auch-node.html
schnippewippe ist offline   Mit Zitat antworten