Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.05.2009, 15:32   #2 (permalink)
siebendreissig
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2009
Beiträge: 147
Standard

1. Simone Schreibt:
June 23rd, 2008 at 21:47

Zitat:
Hallo,

schoen das Ihr das Thema hier einmal ausfuehrlich aufgreift.
Ich haette eigentlich nicht gedacht das ich im Internet konkret
etwas dazu finden wuerde. Werde mich da jetzt erst mal
durch wuehlen.

Danke

Simone
2. Starcom-Betrogener Schreibt:
September 3rd, 2008 at 13:44

Zitat:
hallo,

auch wir werden von starcom bedrängt. wir haben unsere verträge mit starcom gekündigt und haben im januar 2008 eine kündigungsbestätigung erhalten.
nun hat starcom jedoch im august 2008 “angefallene telefonate”, ohne grundgebühr von unserem konto abgebucht.
nach rückfrage (vorsicht kostenpflichtige tel.nr.) weshalb starcom uns eine rechnung schickt erhielten wir folgende antwort.

…ja ihre kündigung ist bei uns eingegangen und akzeptiert. deshalb werden bei ihnen auch keine grundgebühren berechnet…aber wenn ihr derzeitiger anbieter keine freie tel.leitung anbietet, wegen störung, ausfall usw. sind wir berechtigt die anfallenden gesprächsgebühren zu berechnen. so steht es in inseren agb und so haben wir ihnen das in der kündigungsbestätigung auch mitgeteilt…haben sie pech gehabt. zahlen sie nicht beauftragen wir ein inkassobüro…

wer hat die gleichen erfahrungen und kann uns helfen? für mich als endverbraucher ist eine kündigung, eine kündigung.

mfg
starcom-betrogener
3. Brit2 Schreibt:
January 16th, 2009 at 14:53

Zitat:
Meine Mutter (80J.)hat sich zu so einem Preselection-Vertrag überreden lassen. Bereut hat sie es und zahlt seitdem auch jeden Monat deutlich mehr als früher “nur bei der Telekom”.
Viel schlimmer - StarCom erkennt die Kündigung nicht an. Sie bestätigen zwar den Posterhalt aber - sie bestehen (nach den 2 Jahren, Vertrag soll ordnungsgemäß zum 17.4. enden, Kündigung jetzt am 12.1. somit fristgemäß!) - dass sie “sehr gerne eine Tarifumstellung machen, jedoch ist die erst ab dem 2.5. möglich” — wir müssen also erneut kündigen und ich befürchte - das wird sich noch weiter hinziehen. Klar haben wir bereits mit Gericht und Bundesnetzagentur gedroht und bestehen darauf, dass StarCom “vollumfänglich” den Vertrag als gekündigt betrachtet - aber die spielen auf zeit und betreiben jetzt noch schlimmer Dummenfang …
siebendreissig ist offline   Mit Zitat antworten